FC Bayern News

Hoeneß-Kritik? Eberl nimmt Tuchel in Schutz – “Er ist ein sehr, sehr guter Trainer”

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Mit seiner Kritik an Thomas Tuchel hat Uli Hoeneß nicht nur den 50-Jährigen selbst, sondern auch zahlreiche Fans des FC Bayern verärgert. Vor allem der Zeitpunkt der Aussagen stößt bei vielen auf Unverständnis. Max Eberl hat sich zu dem Tuchel-Hoeneß-Zoff geäußert und den FCB-Trainer in Schutz genommen.



“Ich fühle mich in meiner Trainer-Ehre verletzt”, betonte Tuchel am gestrigen Samstag, als er auf die Hoeneß-Aussagen angesprochen wurde. Tuchel verwies auf seine Jugendarbeit in den vergangenen 15 Jahren und machte deutlich, dass er bei allen seinen Stationen großen Wert darauf gelegt hat, Nachwuchsspieler weiterzuentwickeln.

Sportvorstand Max Eberl, der ein sehr enges Verhältnis zu Uli Hoeneß hat, nahm den scheidenden Bayern-Coach diesbezüglich in Schutz: “Er hat damals in Mainz angefangen, mit einer jungen Truppe, hat immer auch Spieler in seinen Kadern gehabt, mit denen er gearbeitet hat. Er hat sehr, sehr erfolgreich gearbeitet, ob es mit jungen oder alten Spielern war. Thomas Tuchel hat nachgewiesen, dass er mit zu den besten Trainern Europas gehört”, erklärte der 50-Jährige nach dem Liga-Spiel gegen Frankfurt.

“Sie werden sich zusammenraufen”

Laut Eberl ist Tuchel ein “sehr, sehr guter Trainer, das ist, glaube ich, unbestritten – nicht nur bei Bayern München, sondern auch schon bei seinen vorigen Stationen.”

Auch wenn Tuchel eigenen Aussagen zufolge kein Bedürfnis hat sich mit Hoeneß auszusprechen, ist Eberl überzeugt davon, dass die beiden das klären werden: “Wir als Verein können das einschätzen. Wir arbeiten damit. Sie werden sich zusammenraufen. Uli (Hoeneß; Anm. d. Red.) ist der Ehrenpräsident von Bayern München, dem der Verein sehr am Herzen liegt. Ich glaube und hoffe nicht, dass es irgendeinen Einfluss hat.”

Im Zweifel will Eberl selbst aktiv werden: “Mein Job ist es, die Sache zu beenden, die Wut auf Dienstag zu kanalisieren, die Energie an die Mannschaft zu bringen und Thomas zu unterstützen.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
91 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schön, daß Eberl soviel Anstand hat und TT in Schutz nimmt. Er muß jetzt die Scherben von Uli aufkehren und hoffen,daß RR nicht absagt. Ansonsten hat er ein richtiges Problem.

Man kann es drehen und wenden ,wie man will. Inhaltlich einfach nicht korrekt,anmassend und auch despektierlich dem Menschen TT gegenüber. Über den Zeitpunkt kann man sich nur an den Kopf greifen. Das Kapitel TT war doch schon beendet. Alles war klar. Jetzt war man kurz davor RR ins Boot zu holen. Wenn ich an Rangnicks Stelle wäre,würde ich mir das nach der Nummer nicht mehr antun. Er kann mit 65 noch die EM und danach die WM der Ösis machen,wird dort von allen geschätzt und wird nicht beleidigt und angegriffen. Dann wäre der FCB nackt. Alle Trainer auf der Shortlist wären verschlissen oder hätten abgesagt. Auch Spieler wird das nerven. Wobei ja der Uli hauptsächlich Manager und Trainer desauviert. Wenn es keine Reaktion dazu in Form einer Entschuldigung gegenüber TT geben sollte und Dreesen und Hainer sich nicht dazu äussern,wären sie auch gleich mitverbrannt als Anhängsel von Uli.

Wer A sagt muss auch B sagen.
Hoeneß’ Tage beim FCB sollten gezählt sein. Raus mit dem und seinen Vasallen Dreesen und Hainer.

Ja hoffentlich…vielleicht kommt bald ein Lahm etc in Verantwortung….die alten müssen endlich weg

Lahm? Das war jetzt ein Witz, oder?

Schön und treffen beschrieben!

Es wird Zeit, dass sich der Vorstand von einzelnen Personen aus dem Aufsichtsrat deutlich distanziert, in dem sie jetzt Eberl unterstützen. Genauso wie Tuchel nicht in der Öffentlichkeit schlecht über Spieler reden sollte, sollte Hoeneß es lassen schlecht über den Trainer zu sprechen.

Nur mal so: Wer trägt eigentlich die Verantwortung dafür, dass der Kaspar Brazzo jahrelang den Sportdirektor spielen durfte?

Mal ganz ehrlich? Es ist sowas von Wumpe, ob Max Eberl versucht, Thomas Tuchel zu stärken. Das ist, als ob in China ein Sack Reis umfällt. Vor allem, nachdem Eberl all diese unnötigen Äußerungen zu potentiellen Trainernachfolgern gemacht hat. Und wenn man sich seine Worte im Interview genau anhört, ist es auch noch ein wachsweicher Versuch der Stärkung, nur, um es sich nicht auch noch mit seinem “Patron” zu verscherzen. Max Eberl mag per Organigramm über Tuchel stehen – kompetenzseitig liegen Welten zwischen beiden.

Der ist fast so slt wie der Ötzi

Na, dann ist ja alles beim Alten.

Jeder gegen Jeden, am Besten 2 gegen einen.

Der FC Bayern verhält sich so, wie die Ampel: Die einen wollen alles anders machen, können es aber nicht, die anderen möchten dass vieles so bleibt, wie es ist, was nicht mehr funktioniert und die dritten, wissen gar nicht dass beim FC Bayetn Fußball gespielt wird.
Die glauben, es handelt sich um ein Theaterstück mit Logenplätzen.
Wer dorthin wechselt, muss viel Schmerzensgeld bekommen.

Es ist eine Sauerei, was manche hier veranstalten.
Ich kann Uli Hoeneß verstehen: Er hat den FC Bayern gerettet und groß gemacht.
Die heutigen leben nur von seiner Arbeit und kassieren ab.

Hoeneß hat das nicht alleine aufgebaut. Man hat ihm damals, als es nicht gut lief, KHR und den Kaiser an die Seite gestellt. Und ab dann…..ging es steil nach oben.

Viele haben halt ein so schlechtes Gedächtnis, dass sie vergessen, dass Beckenbauer bis 2009 der Präsident war.

Ach ja, bevor dir beiden kamen, hat der FCB mit Hoeneß als Manager genau 0 mal die CL geholt.

Nein, vor allem Beckenbauer (bis 2009 Präsident) und Rummenigge haben den FCB zu dem gemacht. Wie oft hat der FCB mit Hoeneß als Manager die CL geholt, bevor Beckenbauer und Rummenigge in den 90ern kamen?

Genau 0, in Worten NULL mal!!!

Ich kann Uli Hoeneß verstehen: Er hat den FC Bayern gerettet und groß gemacht.”

Geschichten aus dem Paulanergarten

Was hat die Ampel mit FCB am Hut?

Richtig, aber das räumt ihn nicht das Recht ein, den Club jetzt an die wand zu fahren. Ich finde es auch Schade, wie er sich in letzter Zeit geradezu selbst demontiert.

Was ein peinlicher und realitätsfremder Kommentar! Gibt’s tatsächlich noch so hohle Leute, die denken, dass Uli Hoeneß den FC Bayern allein dahingebracht hat, wo er steht! Weißt du eigentlich wann und weshalb Rummenigge und Beckenbauer seinerzeit installiert wurden?

FC Hollywood vom allerfeinsten….langsam versteh ich UH auch nicht mehr….was will der damit bezwecken?

true

Stimmt Tuchel ist ein herausragender Trainer.
Und warum hat man sich von ihm getrennt?
Wohl nur weil es der Pate vom Tegernsee befohlen hat.

Weil es nicht Gollums Entscheidung war, ihn einzustellen.

Eberl darf jetzt kitten, was der anscheinend unzurechnungsfähige Seemops da wieder angerichtet hat.

UH muss weg. Irgendwer im Verein muss das doch auch sehen und den Kerl unschädlich machen. Was wir brauchen, ist eine Palastrevolte, und Don Bratwurst dauerhaft wegzubekommen.

Erst dann kann sich der Verein weiterentwickeln. Ohne Störfeuer, Vetternwirtschaft, verknöcherte Strukturen und steinzeitliches Geschäftsgebaren.

Seh ich auch so.👍

Kitten? Mit diesem Spruch macht er es nur schlimmer. Fehlt noch: “Tuchel hat sich stets bemüht”. So stellt man Trainerehre wieder her.

UH steht sinnbildlich für das Altbackene der 90er Jahre. Und nicht er, sondern Beckenbauer (Präsident bis 2009) und Rummenigge haben den FCB zu dem gemacht was es ist.

Bevor die beiden in den 90ern kamen, hat der FCB genau 0 mal die CL geholt. NULL!!!

So ist das

Leider ist es so das in Vielen Vereinen Vetternwirtschaft herrscht. Schau Dich doch mal um.
1. Fc Köln, Borussia Dortmund, M’gladbach, Trotz Erfolg auch der VfB und vom HSV ganz zu schweigen. Und viele Clubs kommen noch dazu. Es ist so.

Ist aber am Thema vorbei.

Willst Du Dich mit denen vergleichen? Ich nicht. Ich will, dass UH endlich verschwindet. Und es wieder vorwärts geht.

ZUM GLÜCK IST DEIN WILLE NICHT GEFRAGT. DANN WÄRE ES JA NOCH SCHLIMMER

Was redest du, Krümel? Wieder schlecht gelaunt?

Leck mich, Charly

Absolut richtig!
UH führt den Verein seit seiner Rückkehr aus dem wunderschönen Landsberg am Lech wie ein Autokrat!
Kritik und selbstständiges Denken ist unerwünscht!

Leider

Wenn er schon so ein sehr, sehr guter Trainer ist, wie Eberl sagt, warum wurde er dann entlassen?

Weil es Hoeneß so wollte. Tuchel hatte andere Vorstellungen, wie es sich jetzt herausstellt, hatte Tuchel mit allem Recht.
Hoeneß ist innerlich kalt, berechnend und machtversessen. Und er hasst Gegenwind.

Weil er sich für den Messias und den Eigentümer des Vereins hält. Der Mann muss abgesägt werden. Ein für allemal.

Wenn er so miserabel ist, wie es Uli meint, warum darf er bis zum Ende der Saison weiterhin für einen der wertvollsten Kader der Welt die Verantwortung tragen, wenn anscheinend ja nur der Trainer verantwortlich ist?

….weil er KEIN sehr guter Trainer ist, denn kein Spieler würde für ihn eine Schüppe drauflegen! In Puncto Menschenführung eine NULL.

Last edited 1 Monat zuvor by Karl Heinz Rumgekicke

Deutlicher als Eberl letzte Woche geäußert hat, dass die Trennung vor seiner Zeit erfolgte, kann man ja nicht darauf hinweisen, dass er damit nicht einverstanden ist. Aber der Zug ist abgefahren.

Ich kann nur hoffen, daß sich Max Eberl in München durchsetzt, auch gegen Ulli. Man bedenke, Eberl hat bei Bayern vor einigen Jahren auch schon mal abgesagt, weil er befürchtete, daß Ulli und Kalle ihn nicht so arbeiten gelassen hätten, wie er es will.Recht hat er, Tuchel ist ein guter und vor allem ein ehrlicher Trainer, aber anscheinend ist das in der heutigen Zeit unerwünschtt.

wird er nicht … der steht doch jetzt schon wieder kurz vor Burnout

Unpassende Bemerkung…

Also ich finde es passend.

Das Problem ist, das U.H. nicht loslassen kann, ich würde es mir wünschen, so ist er nur eine Belastung für den Verein.

Zusammenraufen? Mehr nicht? Maxl, du bist peinlich!

Mögliche Antworten:
-Selber peinlich.
-Kein Bayernfan.
-Miasanmia.
-Halt die Fr.sse.
-Duhastjakeinhirn.

Zum Glück hat der Max kein Gossenniveau…

Aber Bazi ein Verständnisproblem.

Ihr Fanboys werdet weniger.
Der Druck auf den Verein und gegen den Don wird größer. Endlich. Hoeneß muss weg. Dringend. Jetzt. Für immer.

Ich bin komplett deiner Meinung.

WIRD ZEIT DASS DEM HIRSCH (ROTWILD) DAS GEHEGE GEÖFFNET WIRD DAMIT ER VERSCHWINDEN KANN

Warum versuchst du lustig zu sein? Das geht bei dir in die Hose, Schreihals.

wie gut, dass nicht alle so asozial sind wie du 🤦🏼‍♂️

Welten daneben.

Gut und wichtig zu sehen, dass auch in anderen, aussagekräftigeren Bayern-Fanforen der Sturm gegen UH zunimmt und die Mehrheit ganz klar der Meinung ist, dass es das für UH gewesen sein muss. Der Mann muss weg. Die Stimmen werden lauter. Und sehr zahlreich. Der Wind dreht sich und hoffentlich bläst er den alten Mann endlich vom Sockel. Gemeinsam gegen Hoeneß, für den Verein. Jetzt.

Dass Hoeneß weg muss ist alternativlos!
Ein gestörter alter Mann, der nur sein Ego kennt!

Richtig

Auf der nächsten Hauptversammlung könnte ihm die Entlastung als Aufsichtsrat nicht gegeben werden. Das ist das ,was man offiziell machen kann. Als AR sollte er nicht mehr gewählt werden. Auf wen hört der Uli? Auf KHR ? Auf seinen Bruder? Auf Dreesen und Hainer bestimmt nicht. Vielleicht noch auf seine Frau. Vielleicht kann sie ihn einbremsen.

Man darf gespannt sein, ob dem UH von den Aktionären ein vereinsschädigendes Verhalten vorgeworfen wird und wie sich die Mitglieder auf der JHV äußern.

Welche Aktionäre?

😂😂😂😂😂😇

Die FC Bayern München AG[2] ist ein deutsches Fußballunternehmen, das insbesondere die professionelle Fußballabteilung des FC Bayern München betreibt. Es wurde 2001 vom Hauptaktionär FC Bayern München e. V. gegründet. Weitere Aktionäre sind die Unternehmen Audi, Adidas und Allianz SE.

Die FCB AG hat genau 4 Aktionäre, die alle nach der Pfeife von UH tanzen. Da brauchst du also nichts zu erwarten.

KHR, Dieter, Susi
Wen anders sehe ich nicht.

dir ist schon klar, dass die Aussagen von Lahm als Kritik an Tuchel verstanden werden kann

Ich glaube, da geht immer noch viel durcheinander!
Die Entlastung des AR wird in der Aktionärsversammlung gegeben/verweigert. Die besteht aus den Aktionären – also FC Bayern eV., adidas, Allianz,audi. Warum sollte da jemand die Entlastung verweigern wenn die Rendite stimmt und keine Gesetze verletzt wurden.
Die Jahreshauptversammlung ist eine Veranstaltung des FC Bayern e.V.. In dieser JHV wird alle 4 Jahre das Präsidium gewählt – also Hainer, Mayer, ..
Als Haupteigner kann der FC Bayern e.V. natürlich bestimmen welche Vertreter er in den AR entsendet und wen er als AR-Vorsitzenden wünscht.
Also müßte in drei Jahren das Präsidium des Vereins in der JHV abgewählt werden – oder glaubt jemand Hainer legt UH nahe auf den AR-Sitz zu verzichten?
Jeder ernsthafte Versuch das Präsidium abzuwählen, scheitert bereits am Mangel an Kandidaten für dieses Amt.

BIS JETZT SEID IHR NUR ZU ZWEIT (DER HIRSCH UND DU) FÜR EURE GEPLANTE REVOLUTION IST DAS EIN BISSCHEN SPÄRLICH

Warte es ab. Der Alte schiesst sich ein Eigentor nach dem anderen. Die UH-Gegner werden mehr.

Zählen kannst du auch nicht. Aber das lernst du bald in der KiTa. Nach den kleinen Buchstaben, Großer.

Dann lass es hier im Forum mal 30 sein… Ihr seit damit eine riesengroße Macht. Endlich nacht euer Leben Sinn und ihr habt ihr etwas, worauf ihr zusammen stolz sein könnt!

Du hast echt ein Verständnisproblem.

Arbeitest du Nullinger eigentlich in der FC Bayern social Media Abteilung? Peinlich dein schöngerede!

Ja, beleidigen kannst du… aber für einen konstruktiven Beitrag bist wahrscheinlich zu jung… Schöngerede? Wenn interessiert das Gerede in einem Forum? Den Verein sicher nicht… Foristen sollten sich im allgemeinen nicht so wichtig nehmen. Vor allem, wenn so keine Ahnung hat, wie der Verein bzw. die AG funktioniert. Eine AG ohne Aktionäre… und du nennst mich Nullinger…

Der Sturm auf Uli Hoeneß? Sehr martialisch… Man wird sehen, wie die Aktionäre und Mitglieder reagieren. Wenn sie der Meinung sind, dass der UH vereinsschädigend ist, wird das Konsequenzen haben. Was sich in irgendwelchen Foren abspielt, ist dabei völlig belanglos…

Der FC Bayern hat keine Aktionäre du völlig ahnungsloser Vereinssoldat!

Das meinst du sicher nicht ernst… ansonsten solltest du dich wirklich mal intensiv mit dem Verein beschäftigen, von dem du angeblich Fan bist. So eine AG ohne Aktionäre ist ja ein lustiges Konstrukt…

Die FC Bayern München ist ein deutsches Fußballunternehmen, das insbesondere die professionelle Fußballabteilung des FC Bayern München betreibt. Es wurde 2001 vom Hauptaktionär FC Bayern München e. V. gegründet. Weitere Aktionäre sind die Unternehmen Audi, Adidas und Allianz SE.

So weit mit Ahnung ist bei dir auch nicht her.
Sehr wohl hat die FC Bayern AG Aktionäre – sonst wäre sie keine Aktiengesellschaft.
Die Aktien halten der FC Bayern e.V. (75%), Allianz SE (8,33%), Audi AG (8,33%) und adidas (8,33%).
https://fcbayern.com/de/club/fcb-ag
Die Aktien werden allerdings nicht an der Börse gehandelt. Ja, so was gibt’s!

Ich denke du steigerst dich da in was hinein.

Nein. UH ist ein Schädling des FC Bayern.

Wissen Sie was verlassen doch Sie den Verein

Nein. Und warum? UH ist aller Wahrscheinlichkeit nach vor mir weg.
So oder so.
Tick Tack, Tick Tack…..

Endlich das Gezaudere mit Rangnick beenden und Flick holen, wenn der nach dem Theater noch bereit wäre.

Genau, warum hat Flick keine zweite Chance verdient?

Solange man, hier wieder bestaetigt durch die Relativierung des Juengers Eberl, dem voellig aus der Spur geratenen Greis einen Freifahrtschein, eine Art “Jagdschein” gem §§ 20,21 StGB, ausstellt, sich Alles erlauben zu duerfen, weil er halt……, sehe ich genau O Verbesserung. Eberl kritisiert diesen neuerlichen verbalen Duennpfiff höchstens mittelbar. Immerhin, aber natuerlich nicht einmal im Ansatz ausreichend. Richtig ist allerdings, dass hier der AR – Vorsitzende, gemrindam mit dem CEO, auf den Plan treten muessten, wenn ein AR – Mitglied sich in dieser Form gegen die Interessen des Vereins einlaesst. Das beredte Schweigen dieser Figuren ueberrascht nicht. Noch einmal : Es ist nicht neu, dass nahezu totalitaere Machthaber am Ende eines gefühlten Kintrollverlustes durch offensichtliche neurologische Handicaps , eine klare Regression, zu einem schweren Problem fuer ihr Herrschaftssubjekt entwickeln und nun wild um sich schlagen. Eine Art letzte Demo der Allmacht, vor allem fuer sich selbst. Dass hier regelmaessig der Trainer abgeschossen wird, denn der hat mit seinen “Kindern” zu tun, die er persoenlich schützen will, ist kein Zufall. ” Das war es ich nicht”, brüllte er nach seinem begeistert gefeierten Einzug als Imperator und Messias. Ein Rückfall ist nahezu archaische Zeiten, nicht nur hier allerdings.

Hier zählt nur die Meinung im Verein (Mitglieder) und hauptsächlich die Meinung der Aktionäre, die an AR wählen. Ich bin gespannt, wie die entsprechenden Versammlungen laufen. Die Meinung von Foristen ist völlig unbedeutend…

Das ist faktisch richtig.
Gesucht werden prominente Köpfe, die sich in der Mitgliederversammlung in einem Wahljahr (in drei Jahren) als Gegenkandidaten zum jetzigen Vereinspräsidium antreten. Danach Neubesetzung des AR als Hauptanteilseigner (exkl. UH) und danach Neubesetzung des AG-Vorstandes.
Das wäre der Ablauf – es fehlen die Kandidaten!

Lernen Sie erst mal richtiges Deutsch bevor Sie so einen Dünschiss von sich lassen!

Fakt ist:
UH ist ein Narzisst der übelsten Sorte!
Und mit zunehmendem Alter kommt das immer mehr zum Vorschein!
DER MUSS WEG!
Es gibt keine Alternative!

Alle die Schreiben UH muss weg. Dem stimme ich auch zu. Natürlich nicht iSv rausschmeißen etc. Sondern er soll seinen Posten endlich räumen und den anderen Platz machen und Vertrauen schenken. So geht es nur bedingt weiter. Keiner kann sich so entfalten, neue Impulse bringen oder was neues entstehen lassen. Die Arbeit von UH war ausgezeichnet und ja der Verein steht wegen Ihm auch dort wo er steht, aber irgendwann ist es vorbei und man muss einen Übergang schaffen. Der richtige Zeitpunkt ist jetzt. Die sportliche Führung ist ausgezeichnet aufgestellt. Wenn er jetzt nicht in den Hintergrund tritt und damit meine ich so richtig in den Hintergrund, dann sollte man als Notlösung nochmal das Finanzamt bei Ihm vorbeischauen. Sarkasmus Ende!

Ich habe Uli immer die Stange gehalten. Abteilung Attacke war in der Vergangenheit platziert und oft auch sogar unterhaltsam.
Mit dem – völlig unangemessenen – Diss gegenüber TT, der den Anstand besitzt, die Verantwortung bis zum Schluss zu übernehmen, disqualifiziert sich Uli Hoeneß, und zwar massiv. Der Zeitpunkt ist nicht nur völlig Panne, sondern auch kontraproduktiv. So etwas gehört sich einfach nicht, schon gar nicht nach einer verhunzten Saison und unrühmlichen Trainer-Abgängen.

Da bleibt die Frage, ob der Zeitpunkt wirklich zufällig war? Oder wollen die Oberen TT direkt nach Real rausschmeißen, um dem künftigen Halbgott schon die Bühne und ggf. das CL-Finale zu überlassen? Das wäre so derart mies, dass die Fans hier Flagge zeigen müssen.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.