FC Bayern News

Tuchel hakt Zoff mit Hoeneß ab: “Dazu sage ich nichts mehr”

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Die Kritik von Uli Hoeneß an Trainer Thomas Tuchel sorgt für viel Unruhe beim FC Bayern. Kurz vor dem wichtigen Champions-League-Duell gegen Real Madrid hat der FCB-Coach das Thema (vorerst) abgehakt.



Ausgerechnet vor dem Champions-League-Kracher gegen Real Madrid (Dienstag, 21 Uhr, live bei Amazon Prime Video) haben sich Ehrenpräsident Uli Hoeneß und Bayern-Cheftrainer Thomas Tuchel einen öffentlichen Schlagabtausch geliefert. Hintergrund des Zwists sind die jüngsten Aussagen des 72-Jährigen, wonach Tuchel bei Misserfolgen lieber neue Spieler fordere, als die eigenen zu verbessern. Demnach sei dieser nicht in der Lage junge Spieler zu entwickeln.

Tuchel wies die Kritik vehement zurück und bezeichnete diese als “absolut haltlos” und “meilenweit von der Realität entfernt”. Die Reaktion von Hoeneß ließ nicht lange auf sich warten. Im Gespräch mit dem kicker machte der Klub-Patron am Montag deutlich, dass er nach wie vor zu seiner Meinung steht. Den Krach zwischen ihm und dem Coach halte er für medial aufgebauscht, so Hoeneß.

“Das Thema ist abgehakt”

Während Tuchel am vergangenen Samstag den Aussagen von Hoeneß noch sehr deutlich widersprochen hat, will der 50-Jährige, einen Tag vor dem wichtigen Champions-League-Spiel, kein weiteres Öl ins Feuer gießen: “Dazu sage ich nichts mehr. Das Thema ist abgehakt”, schmetterte der FCB-Coach sämtliche Fragen zu Hoeneß auf der Abschluss-PK vor dem Real-Spiel ab.

Auch auf die Nachfrage, ob es unter Umständen vor dem Spiel doch noch zu einem klärenden Gespräch mit Hoeneß kommen wird, wollte Tuchel nicht reagieren: “Real Madrid. Hier gibt es nur Real Madrid, nur das hat Platz im Kopf”, betonte dieser und zeigte mit den Fingern auf seinen Kopf.

Nach Informationen des kicker ist keine Aussprache geplant, weder vonseiten des Trainers noch auf Bestreben von Hoeneß.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
50 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Richtig so Tuchel! Den alten Patriarchen ignorieren ab jetzt und die letzten Wochen durchziehen! Kann sich der nächste Trainer mit ihm herum ärgern!

Zumindest wird der nächste Transfer günstiger!!!

Wenn das das Vereinsziel ist, dann Prost Festgeld!

Erklär mal!

Müssen erst mal einen Trainer finden!

Irgendwer wird es schon machen.

Würde mir eine UH Klausel in Vertrag machen lassen 🙂

Tuchel ist offensichtlich jedem im Verein intellektuell überlegen.
Hoeneß mit seinem billigen Populismus bleibt nur die Hoffnung, dass sein alter Medien-Marionettenfreund Draxler ihm wenigstens bei den Springer-Medien halbwegs versucht den A**** zu retten.
Ein unfassbareres Jammerbild von einem Mann.

Ein paar alte Medienfreunde hat er noch, Raimund hinko und vom Kicker Carlo Wild…

Die laufen aber auch schon auf der letzten Rille.
Bald sind der Don und auch die alten Genossen ohnehin verschwunden.

Intellektuell 😂😂😂

Wenigstens einer, der sich nicht vereinsschädigend verhält.

Tuchel hat die Größe, die dem Paten vollständig abgeht.

kann man so sagen

Du und deine 60er sollten sich mal eher um sich kümmern.

Du endlich mal dein Hirn einschalten!

Alle reden immer über den falschen Zeitpunkt. Zum einen sind die Aussagen an sich eine Frechheit, nicht der Zeitpunkt. Zum anderen ist der Zeitpunkt und der Grund dafür doch klar: Sie entlassen Tuchel, bekommen dann ihre Trainer reihenweise nicht und jetzt ist Tuchel mit dem Grützkader auch noch erfolgreich! Gibt schon Rufe nach ihm… Bevor der gegen Real noch erfolgreicher wird, vernichtet Uli ihn lieber gleich.

Vollkommen richtig!

Schwachsinn vom Feinsten 😂

Du kannst weder Uli einschätzen, noch Schwachsinn beurteilen. Herzlichen Glückwunsch, zweimal daneben 🙂

Konstanter wurden die Leistungen auffälligerweise ab dem Moment, als die Trennung von Tuchel bekannt gegeben wurde. Jetzt so zu tun als ob gerade einen Gotttrainer verschlissen wird, passt wirklich nicht in die zeitliche Abfolge der Dinge.

Wir erinnern uns, dass eben dieser Trainer bis noch vor Kurzem in jede Kamera gehaspelt hst, wie ratlos er doch sei.

Ich tu nicht so… und die CL-Termine leg ich auch nicht fest 😉 Ich sag aber ganz klar, dass von den gehandelten Wunschtrainern, die gar nicht kommen möchten, nur Rangnick jemals im Halbfinale war. Die anderen beiden nicht. Ganz besonders nicht der Azubi, der den Kader mit in diesen Zustand geführt (und das nichtmal bemerkt) hat.

Last edited 29 Tage zuvor by FCB 51

Wird erst richtig eskalieren nach der CL!

Richtig so, den schwachsinnigen Zausel einfach ignorieren.
Ist auch weniger vereinsschädigend.

Tuchel wird noch Trainer sein, da liegt der Don schon lange in der Kiste.
Also TT, vergiss den Seebewohner einfach!

Last edited 29 Tage zuvor by G Punkt Hösenmaar

Ist schon interessant dass eine Betroffene Person versucht drüber zu stehen und sich aktuell auf das hier und jetzt besinnen kann.

Während du nur dann Inhalte produzieren kannst, nachdem Uli Hoeneß sich medial geäußert hat. Aber dann seitenweise in endlosschleife. Das ist schon parasitär.

Und jetzt, Rene??
Muss ich wohl mit Deiner Meinung leben.

Ich vermute mal, das wird mir problemlos gelingen 🙂

Last edited 29 Tage zuvor by G Punkt Hösenmaar

Dir ja, hab ich keine Zweifel dran. Aber nicht deine kleinen ar.schküssern an Gefolgschaft, die du dir aufgebaut hast und die im realen Leben offenbar keine Freunde haben 😉

Was soll Tuchel auch noch groß nachhaken, UH hat ja nur die Wahrheit gesagt.
Ist klar, dass man sich da als Trainer daran erinnert, dass das jetzt nicht so gut bei potentiellen Trainer-Interessenten ankommt…..
ALSO macht TT da einen auf angekratzte Trainer-Ehre!!

Du laberst so einen Müll das ist schon unglaublich

….wenn UH an seiner Aussage inhaltlich hätte etwas korrigieren wollen bzw. wenn er der Meinung gewesen wäre, dass sein Kontext falsch “rübergekommen” ist, dann hätte er das auch in den Medien und gegenüber TT gerade gerückt.

TT wußte genau, dass es da nichts mehr zu besprechen gibt.
Soll er doch froh sein, wenn das heute in die Hose geht, hat UH Schuld….

Bin froh, wenn diese Fehlpersonalie Tuchel das Gelände an der Säbener Str für immer verlässt!!

Es wäre nicht schlecht, wenn er die Plaudertasche vom Tegernsee mitnehmen würde. Der soll aber vorher den Schlüssel abgeben. Sicher ist sicher.

@kh.rumgegicke
UH etwas gerade rücken? Oder einen Fehler einsehen? Da werden eher Grimms Märchen Realität. Es ist gut, dass Tuchel das Thema beendet aber UH traue ich zu, dass er bis morgen 21.00 Uhr (das Spiel ist nicht heute!) noch nachlegt.

…sorry, korrekt, ja das Spiel ist morgen. Fiebere jetzt schon darauf hin und weiß nicht wie das gut gehen soll.
Meine HOFFNUNG : morgen nicht verlieren und in Madrid mit komplett fitten Kader in’s Endspiel einziehen.

Und das macht er völlig zurecht. Muss er sich auch nicht gefallen lassen, wenn er öffentlich so niveaulos angegangen wird.

höness wollte halt auf Nummer sicher gehen das tuchel nicht bleibt fals es mit RR nicht klappt .

grundsätzlich ist es ja nicht ganz falsch was er gesagt hat , Davies spielt bodenlos , TEL steht in seinem Rang hinter chupo und pavlovic musste aushelfen als so viele verletzt waren und konnte sich durchsetzten . auch die Transfer wünsche mit Walker , Trippier und Paliniah die zwischen 29 und 34 Jahre alt sind sprechen ein wenig für
die These .
er hat halt 2 Jahre Vertrag , weiß das er als Trainer Erfolg bringen muss oder er muss wieder gehen , so wie es jetzt eben auch ist . somit ist auch verständlich das er Spieler will die ne gewisse Erfahrung haben .
UH sollte auch einräumen das ein Bayern Trainer keine Zeit bekommt um mehrere sehr junge Spieler zu Integireren .
Kein Erfolg -> kein Job und das passt leider nicht zusammen .

nichts destotrotz , der Zeitpunkt von dem Interview war einfach komplett falsch .

…..der Zeitpunkt kam Tuchel genau recht, der ist ein medialer Fuchs…
Den Spielern ist das doch egal, wie Müller und Kimm-ich auch öffentlich betont haben.

….ich kann dem nicht mehr “auf’s Fell gucken” , dass sind körperliche
Schmerzen!

Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt für fehlenden Anstand und schlechte Kinderstube. Man schießt nicht öffentlich gegen die eigenen Leute. Basta.

Den alten Bock morgen abend aus Pfeifen!! Bis er abhaut!

Da der Pate in seinem Wahn, alle wollen seinem “Baby, seinen Enkeln auf dem Platz, oder gar ihm selbst ans Leder, uebrigens ein typisches Merkmal bei in die Jahre gekommenen, absolutistischen Herrschern, ziemlich wahllos um sich schlaegt, sollte man Getraenke kühlen. Nach Tuchel sucht und findet er neue Objekte, wobei der Trainer bei ihm naturgemaess immer ein heißer Kandidat ist. Die Geschichte zeigt es. Der ist kraft seiner Rolle einfach nicht “lieb” genug zu seinen Ersatzenkeln. Die nutzen diese bedenkliche Entwicklung es natuerlich gerne aus, auch mal gegen den Trainer. Erfreulicherweise wissen die Marionetten, wie sie sich zu verhalten haben, um nicht erwischt zu werden. Die Relativierung, Verniedlichung oder das “Verständnis” der Wohlmeinenden gehoert uebrigens zur Entwicklung. Man kennt es z. B. auch aus der Politik. Ein Mittel, welches das Gehirn wie so Vieles zur Verfuegung stellt, um der Realitaet und ihren Enttäuschungen zu entfliehen und sich gut zu fuehlen. In Sch’land seit der Romantik und dem Idealismus kulturell ganz tief eingebrannt. Zur Freude der Maechtigen mit ihren Narrativen.

Hoeneß muss weg. Redeverbot, Hausverbot.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.