FC Bayern News

Bayern-Verbleib? Tuchel macht interessante Andeutung

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Der FC Bayern tut sich extrem schwer, einen Nachfolger für Thomas Tuchel zu finden. Die Münchner haben bisher eine Absage nach der anderen kassiert. Zahlreiche FCB-Fans und Experten haben sich zuletzt für einen Verbleib des 50-Jährigen ausgesprochen. Tuchel selbst hat dieses Szenario bisher ausgeschlossen. Seine jüngste Reaktion dürfte die Gerüchte und Diskussionen allerdings erneut anheizen.



Die Suche nach Plan D beim FC Bayern läuft. Die jüngste Absage von Ralf Rangnick hat die Verantwortlichen in München eiskalt erwischt. Max Eberl & Co. hatten fest mit einer Zusage des 65-Jährigen gerechnet. Am Ende ging man erneut leer aus.

Gerüchten zufolge stehen Roger Schmidt und Robert De Zerbi jetzt ganz weit oben auf der Trainerliste der Bayern. Auch ein möglicher Verbleib von Thomas Tuchel steht weiterhin im Raum. Vor allem die Fans des deutschen Rekordmeisters hoffen darauf.

“…es ist alles möglich”

Tuchel selbst möchte sich vor dem wichtigen Real-Rückspiel nicht wirklich mit der Trainerfrage beim FCB beschäftigen. Angesprochen auf eine Kehrtwende bei seiner Person äußerte sich der 50-Jährige wie folgt: “Wir haben einen bestehenden Vertrag und haben uns geeinigt, dass wir den früher beenden. Die Vereinbarung steht. Die Vereinbarung gibt’s”, betonte dieser auf der Pre-Match-PK vor dem Bundesliga-Spiel gegen Stuttgart.

Interessant ist kleiner, aber feiner Zusatz, den Tuchel ergänzt hat: “Sie können jeden Vertrag gemeinschaftlich auflösen, es ist alles möglich.” Heißt im Klartext: Eine Kehrtwende ist nicht kategorisch ausgeschlossen.

Auf die Frage, ob der Bayern-Trainerjob unattraktiv geworden sei, hatte Tuchel eine klare Antwort: “Nein, das glaube ich nicht. Für mich war er attraktiv genug”.

Ein Verbleib über die laufende Saison ist dennoch schwer vorstellbar. Der jüngste Zwist mit Klub-Patron Uli Hoeneß hat gezeigt, dass Tuchel nicht mehr das Ansehen bei den Bayern-Bossen genießt wie noch vor einem Jahr.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
155 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Würde er doch bleiben wäre es die beste Lösung bei allem was jetzt passiert ist.

auf jeden Fall

Zumindest sehe ich fast keinen alternativen Trainer-Kandidaten der ein wesentlich besseres Profil aufweist.
Allerdings wenn man auf Transfermarkt.de das Profil von Jose Mourinho aufruft, dann ist das schon wirklich extrem beeindruckend wo der schon überall Trainer war und welche Erfolge er dort hatte.
Mit Mourinho könnte ich leben, würde irgendwie zum FC Bayern passen!

mourinho wäre ok, wenn seine Art Fußball spielen zu lassen nicht so absolut unvorstellbar bei Bayern wäre …

Nein, Mourinho wäre nicht o.k. Guckt euch bitte noch mal das Halbfinale in der Eurol. letztes Jahr gegen Lev. an. Wollt ihr so einen destruktiven Sch…. und die unsägliche Schauspielerei seiner Spieler sehen und dafür auch noch Geld bezahlen? Leute, im Ernst, da guck ich mir lieber den 1. FC Köln an da gibt’s wenigstens was zu lachen.
Das einzige, was mich an Mourinho positiv stimmt wäre der zu erwartende Ärger mit dem Seemann.

Was war daran falsch? Er hat die Mannschaft so spielen lassen, dass sie das maximale rausholt… Mehr war zu dem Zeitpunkt nicht drin.. und es hat gelangt…
Beim FCB hat man dieses Jahr auch nicht oft schönen Fußball gesehen… und erfolgreich?? Vermutlich eher nicht.Irre mich aber gerne, falls der CL-Titel rausspringen sollte..

Wenn Eberl jetzt Tuchel hinterher hechelt und dann – nach zwei Wochen Bedenkzeit – den nächsten absehbaren Korb einfängt – was hat Eberl bislang geleistet? Außer Dauergrinsen.

Nix.

Was hat denn der peinliche Hasan salihamidzic in den ganzen Jahren geleistet?

Dung — Meterhoch!

Wie einfallslos: Mourinho!

tatsächlich wäre das im Moment das Beste was passieren könnte;
dieses unsägliche Theater muss ein Ende haben;
dass das mit TT funktionieren kann, hat man in den vergangenen Wochen gesehen…

Andererseits fragt man sich aktuell auch, wieso Tuchel Spielern wie Laimer oder Goretzka bereits im Sommer die Qualität für bestimmte Positionen (Stichwort: Holding Six) abgesprochen hatte, wenn diese dann gegen Real oder Arsenal auf genau diesen Positionen hervorragend spielen.

Ziemlich sicher würde sich diese öffentliche Diskussion um TT und die Transferpolitik im Sommer wiederholen, weil es da über die Art und Weise zwischen Trainer und Verein einfach unterschiedliche Ansichten gibt. Durch die Aussagen von Hoeneß wurde das ja mehr als offensichtlich und ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Zukunft anders laufen würde.

Es funktioniert, weil absehbar ist, dass er geht.

Exakt!!! So einfach scheint mir dies zu sein.

Was ist mit den jungen Spielern?

das was mit dem kleinen Spanier Zaragozza passiert ist tatsächlich traurig, aber Tel hat und hatte seine Einsatzzeiten und wird sie auch wieder bekommen.
Ich bin auch kein Tuchelfreund, aber irgendwie scheint mir, dass man im Moment ein funktionierendes Gefüge gefunden hat;
keiner hier kann sagen, TT lässt sich hängen; und keiner hier weiß, ob ein neuer Trainer nicht auch scheitert🤔
apropos, neuer Trainer, ich sehe gerade keinen…

dann muss Ulli aber endgültig abdanken und alle Ämter niederlegen!

Jaaaaa, und dem ist absolut nichts hinzuzufügen – PUNKT! …derzeit sind genug schlaue, und weniger schlaue Kommentare „verzapft“ worden

Schwierig. Ich erinnere an den letzten Sommer und die Aussagen Tuchels über die Transferpolitik, eigene “unpassende” Spieler etc. oder auch die Leistungen der Mannschaft im Januar/Februar samt Ratlosigkeit Tuchels. TT passt aus meiner Sicht nicht so richtig zu den Vorstellungen des Clubs über den eigenen Trainer.

Man sollte deshalb jetzt nicht auch noch durch eine Rolle rückwärts komplett das Gesicht verlieren, sondern nach der Saison einen echten Cut machen und mit einem neuen Trainer etwas Neues starten.

Tuchel wurde von UH pfeilgerade abgeschossen, da ist verbrannte Erde da geht nichts mehr und er wollte in Wirklichkeit auch Rangnick nicht, ansonsten hätte er ihn nicht öffentlich als C Lösung abgetan. Der Seemann war schon immer gegen Rangnick und hat oft genug gegen ihn ausgeteilt, so dürfte es nur Schein gewesen sein, dass er sich nun mit ihm ausgesprochen habe. Mit dem Interview in Frankfurt hat er ganz bewußt Tuchel und Rangnick abmontiert. Und bez Rangnick hätte er sich doch nicht einen Kontrahenten ins Nest geholt der ihm Paroli bietet und das mit Sachverstand, Logik und cooler Intelligenz! So schauts aus, dafür ließ er seine Marionette den strammen Max waschelnaß im Regen stehen……

Das sehen die Sesselpuper anders.

Besser und UH etwas in den Hintergrund und eine Entschuldigung

Für was soll er sich entschuldigen? Wenn, dann höchstens für den Zeitpunkt. Wobei geschadet hat es ja nicht.Real Spiel war besser als erwartet…
In der Sache hat Hoeneß nunmal recht..

In der Sache hatte Hoeneß überhaupt nicht Recht!

Die absolut beste Lösung- da müssten nur einige Ihren Stolz beiseite schieben

bitte bleibt er

…..ganz lange auf der Insel!

Langsam regt diese Seite mich auf der Artikel wurde schon dreimal gepostet jedesmal mit einer anderen Überschrift
und jedes Mal steht der gleiche Müll drin.

Trotzdem Tuchel bitte da bleiben !

Dann ruf die Seite nicht mehr auf, du Genie hast es selbst in der Hand…

Tuchel muss weg.

…..hätte nie verpflichtet werden dürfen!

kein Trainer ist auch keine Lösung🤷🏽‍♂️

Nur noch albern das Thema bleibt TT oder geht TT ! einfach das Thema hier sperren !

ist aber gerade von Tuchel wieder aufgemacht worden, auf der PK … wat willste. Wenn es nicht gut ist, musst du Tuchel ne mail schreiben.

…..Tuchel ist ein hervorragender Schauspieler, der spielt mit den Medien, dass ist ganz großes Kino.

Als Trainer hat er bei uns versagt.

Wie schön das jetzt jeder schreibt Tuchel bleib da, des sah vor paar Wochen noch ganz anderst aus keiner von euch wollte hin noch.

So schnell ändert hier die Gemeinde die Meinung! Und morgen ist goretzka/kimmich wieder Weltklasse und müssen gehalten werden ! So schnell gehts Lol

wieso morgen😉

…..müssen ANgehalten werden, ganz schnell das Weite zu suchen!

na ja, wenn du Alonso, Nagelsmann, Rangnick, Klopp, Pep, Zerbi, Hoeness und Tuchel zur Auswahl hast, dann nimmst du Tuchel nicht als erstes. Dann ist er erst mal raus. Wenn aber ALLE bis auf Tuchel absagen, dann ist das ne Hausnummer, dann muss man ja Tuchel nehmen. Auf der aktuellen Liste mit den noch verbleibenden ist er in der Tat Nr.1.

Zerbi kommt noch hinter Steffen Baumgart und Peter Neururer.

Kannst mal sehen wie sie heucheln.

Das, was Du schreibst, halte ich für das Grundproblem dieses Vereins und auch vieler seiner Anhänger: Es gibt überhaupt keinen Raum für Entwicklungen oder auch revidierte Meinungen. Man bildet sich eine Meinung und dann muss immer gleich vollzogen werden. Rückblickend waren die gesamten Rahmenbedingungen für Tuchel extrem negativ. Und ja, Tuchel hat Fehler gemacht. Im Vergleich zum Verein scheint er diese aber erkannt und abgestellt zu haben. Jedenfalls haben vor allem Kimmich und Goretzka wieder in die Spur gefunden. Und trotz der angespannten Kadersituation hat man eine Kernmannschaft gefunden, die um den Einzug ins CL-Finale spielt. Warum kann man das nicht in eine Gesamtbewertung einbeziehen? Warum kann man als Gesamtmanagement nicht hingehen und ebenfalls Fehler bzw. Fehleinschätzungen zugestehen und Meinungen auch mal revidieren.So verhalten sie viele Fans ebenfalls. Immer müssen Spieler oder Trainer immer gleich “weg”. Bekommen einen Stempel…und fertig.
Nein, man geht jetzt lieber hin als FCB und sucht nach viertklassigen Trainerlösungen, weil man zu arrogant ist, um auch selbst Fehler zuzugestehen.

Viertklassig? Alonso First Class. De Zerbi ist bestenfalls sechstklassig.

Mittlerweile spielt sogar ein Konni Laimer wie ein junger Gott!

Dieser Ansatz wäre dann gut, wenn Tuchel sich mal konstruktiv mit den Vorwürfen von Hoeneß beschäftigen würde. Da fallen mir doch etliche Spieler ein, die Tuchel nicht gefördert hat. Außerdem hat er viele Spieler öffentlich schlecht geredet. Aktuelles Beispiel wäre Kim Min Jae. Was macht Tuchel eigentlich, wenn de Ligt gegen Real nicht spielen kann? Ancellotti hat keinen Spieler derart kritisiert.

Doch, ich schon.. Hatte von anfang an gesagt, dass man an ihm hätte festhalten sollen..
Stattdessen sollte man Ulli in den wohlverdienten Ruhestand schicken..
Mit seinen impulsiven Entscheidungen und oft unüberlegten Äußerungen schadet er dem Verein nämlich nur noch..

Lies lieber mal richtig!

Tuchel hat versagt und die letzten paar Spiele ändern nichts daran.

Es wäre äußerst peinlich für den Verein als auch für die Verantwortlichen, wenn TT bleibt. Es sollten getrennte Wege gehen. Wir brauchen einen Trainer mit Erfahrung und Willen. Da fällt mir nur ein Name ein:
José Mourinho

Das einzig peinliche ist der seit Jahren unmögliche und respektlose Umgang mit dem jeweiligen Trainer. Ich sage nur Carlo Ancelotti…der war und ist gut genug für Milan, Real…! Tuchel hat große Erfolge vorzuweisen und ist international als einer der besten Trainer anerkannt…aber hier wird er nach den ersten Problemen sofort entlassen! Und dass Tuchel keine Erfahrung und keinen Willen hätte ist ja wohl kompletter Blödsinn!! Ich fände es gut, wenn er bleiben würde. Zusammen mit Eberl und Freund soll er den sportlichen Bereich abdecken und gut ist. Und Uli ist eigenlich nur noch peinlich…! Früher hat man vor wichtigen Spielen die eigene Mannschaft gestärkt und den Gegner attackiert. Heute geht man auf den amtierenden Trainer los und sogar noch auf dessen möglichen Nachfolger…! Unmöglich und unwürdig für diesen FCB!!!

Super Kommentar von Ihnen. Danke.

DANKE!👏💪

ist ziemlich nahe an der Wahrheit …

um nicht zu sagen, voll ins Schwarze!

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Schade das die Vereinsführung des FC Bayern seit einigen Jahren sich so unglaublich neurotisch verhält und sofort einen Trainer entlässt wenn mal zwei – drei Spiele verloren gehen. Eigentlich ein Indiz dafür das man bei der Auswahl des Trainers nicht besonders überlegt vorgeht. Auch der neue “TRAUM”- Trainer Alonso hatte eine schwere Zeit bei Leverkusen und jetzt…. Souveränität sieht anders aus. Sag mir keiner dass dieses Hire & Fire nicht auf die Spieler niederschlägt.

Naja, zu Xabi muss man aber sagen, dass er die Mannschaft glaube auf dem 18. Platz übernommen hat. Von da ging es relativ schnell bergauf. Also eine schwere Zeit würde ich das nicht nennen

Ich befürchte das sich Tuchel nicht die Blöße geben wird nach den Attacken vom Uli, der hat genügend Angebote.

wenn Hoeness geht kann Tuchel bleiben

Damit dürften sie im Normalfall wohl leider Recht behalten…aber Eberl sollte es trotzdem versuchen.. normal ist derzeit eh nichts mehr..! Wäre super und die beste Lösung, wenn Tuchel bleibt!

Ancelotti hat den FCB als Altersruhesitz gewählt. Schwerpunkt italienische Küche, den Familienclan mit Jobs versorgen, nicht so viel trainieren, Fitness egal. Das muss man nicht glorifizieren.

Bist du ein 🤡

ja, es wäre wohl peinlich, aber lieber ein Ende mit Schrecken(peinlich), als ein Schrecken ohne Ende( kein Trainer und noch peinlicher)🤷🏽‍♂️

Nö, wenn Ulli Hoeness aus allen seinen Ämtern zurücktritt und Kalle gleich mit dazu. Wenn man ihm zubilligt mit Eberl den Kader zusammenzustellen. Wenn man Geld zur Verfügung stellt. … na ja, dann könnte Tuchel schon weitermachen. Das Problem momentan ist ja der Patron und sein Gefolge. Peinlich ist erst mal Hoeness und der FC Bayern und da kann Tuchel nix dafür.

er ist die beste Lösung!!!

Für ManU, yes.

Unter all den ganzen Trainern die jetzt gehandelt werden, wäre das die beste Lösung.
Jetzt wird der Ruf nach Thomas Tuchel wieder größer, aber erst wollte der Großteil
der hier schreibenden Fans und Besserwisser ihn noch in die Wüste schicken. Und
das ist das gleiche wie auch mit Hansi Flick und Hermann Gerland.

Aber vielleicht hat man jetzt mit Roger Schmidt mehr Glück. Wieder mal ein neuer Anlauf,
der aber den FC Bayern schnell in die Schranken weisen wird. Aber was sollen sie auch
schon gross machen, wenn niemand mehr zum FC Bayern kommen will. Dazu sage ich
nur “selbst schuld Herr Hoeneß”.

Aber solange es solche Fans gibt, die immer noch zu U.H. stehen und nichts über ihn
kommen lassen, wird dieser auch in 10 Jahren noch das Sagen haben und sein Unwesen
treiben.

Die ganze Führungsetage ist für die Katz’. Ich frage mich nur, warum sich die Aktionäre
nicht dagegen stemmen und all diesen hohl.. Birnen die Meinung geigen. Eines Tages
wird es noch so kommen, dass die derzeitigen Sponsoren abwandern. Und dann kann
der große Privat-Verein von Uli Hoeneß neben seinen Aldi-Würsteln auch noch kleine
Brötchen backen.

Solange sich nichts an der Führungsetage ändert, wird es auch weiterhin den gleichen 
Gang gehen. Ein reines “Rumgewurstel” ist das nur noch. Zum Schämen ist das. Und
das soll der grosse FC Bayern sein? Eine reine Lachnummer ist das nur noch.

Neid ist kein wirklicher Beitrag zur Diskussion und auch kein guter Ratgeber  Ritschi@

Wo steht in meinem Kommentar etwas von Neid? Kein Wort.
Aber ihr Post ist registriert. Und das ist doch die Hauptsache.

Sie sind auch so ein Hoeneß-Jünger, der immer noch nicht die Realität erkannt hat.

Last edited 25 Tage zuvor by Richard

Na ja, man muss kein Tuchel-Fan sein um für ihn zu voten. Wenn die 5 bis 8 Wunschtrainer nicht wollen, dann ist Tuchel die beste Lösung die man momentan hat. Tuchel kann aber nur funktionieren wenn Hoeness geht, und da wiederum trägt Tuchel keine Schuld. Ob sie desshalb nächstes Jahr schöner und erfolgreicher Fussball spielen, ich befürchte das wird sich nicht viel ändern. Aber man hätte Zeit zum durchatmen und könnte eventuell grösseren schaden vermeiden.

Ein sehr interessanter Kommentar. Aber was hat das Thema Tuchel mit irgendwelchen „Hoeneß-Jüngern“ zu tun? Und warum sollten die Aktionäre was gegen UH tun? Sie sind in diesem Fall nur Sponsoren. Zudem sollte man wissen, wer zur Vereinsführung gehört und was die Aufgaben des Aufsichtsrat sind. Die Führungsetage, in dem Fall der Vorstand, kann nicht durch die Aktionäre abgesetzt werden. Im allgemeinen sollte man darüber nachdenken, ob die aktuelle Phase tatsächlich so problematisch oder nach einem erfolgreichen Jahrzehnt einfach mal normal ist. Natürlich gestaltet sich die Trainersuche als schwierig. Trotzdem wird zur neuen Saison ein guter Trainer an der Seitenlinie stehen. Tuchel wird es sicher nicht sein. Warum? Weil Tuchel nicht zum Verein passt. Er legt großen Wert auf teure und fertige Spieler und hat wenig Interesse am Campus. Wer jetzt mit Pavlovic kommt, dem. sei gesagt, Pavlovic spielt nur weil kein zusätzlicher 6er gekauft wurde oder aufgrund von Verletzungen. Die Wünsche von Tuchel, die er gerne öffentlich geäußert hat, sind vom Verein kaum erfüllbar. Tuchels öffentliche Äußerungen, die immer Unruhe gebracht haben, und die unterschiedliche Auffassung von Transfers haben zur Trennung geführt und nicht die sportlichen Probleme. Daher wird der Verein hier auch keinen Rückzieher machen. Das war auch der Grund für die öffentlichen Äußerungen von UH über Tuchel.

Genau so ist es.

Viele Worte, null Aussagen und nicht der Rede wert darauf zu antworten.

Die größte Lachnummer bist Du Vollpfosten. Wenn es Dir nicht passt was der Verein bzw. Hoeneß sagt dann such Dir doch einen anderen Verein wo Du Deinen Frust im Leben ausleben kannst. Fan? Du bestimmt nicht.

Sagt ein kleiner Teenager 😉

Novak, was is mit du, hohle Birne wa, kritische Fans verjagen wollen, geht’s noch…..

Tuchel soll bleiben, und wem das in der Vorstandschaft nicht paßt, der kann ja gehen. Ich kann eher auf Hainer oder Dreesen verzichten, als auf Tuchel.

Interesiert aber keinen, auf wen du verzichten kannst.

Eigentlich ausgeschlossen, dass er bleibt, aber träumen darf man ja!
…soweit ist es schon gekommen, traurig ฅʕ•̫͡•ʔฅ

aber hey.. Xavi hat es vorgemacht, man kann (falsche) Entscheidungen rückgängig machen, auch das zollt von Größe!

Last edited 25 Tage zuvor by The real Sophie! ❤

👍

Xavi ist echt ein schlechtes Beispiel. Der ist vom Verein belabert worden, weil Barca keinen neuen Trainer bezahlen kann.

Der Verein würde sich nur noch mehr lächerlich machen!!
Sandro Wagner! Ehrgeiz und Bayern pur!

meine Tante, der Super-Bayer schlecht hin, die hatte 20 Jahre ne Dauerkarte. Die hätte Zeit und würde es umsonst machen.

Die Strategie, alle zwei Jahre nach ein paar verlorenen Spielen den Trainer zu entlassen, macht eine langfristige, fruchtbare Entwicklung innerhalb einer Mannschaft, nahezu unmöglich. Vielleicht sollte man in der jetzigen Situation wirklich überlegen, mit dem aktuellen Coach weiterzumachen und auf die Erfüllung seiner Version des FC Bayern als wirklich langfristiges Projekt zu hoffen. Setzt allerdings vorraus, dass Uli den Unterschied zwischen der Liebe zu seinem Verein und seinem eigenen Ego erkennt und sich mit TT ausspricht bzw. sich bei ihm entschuldigt. Ob das jemals passieren wird?!

Tuchel hat den schlechtesten Punkteschnitt seit van Gaal insgesamt
Den schlechtesten Punkteschnitt seit van Gaal diese Saison und den schlechtesten Punkteschnitt seit van Gaal bei den Spielen nach der Entlassung (gegen den 17.,18., 17. und 13.).
Jede andere “Trainer pfeife” wie Kovac, Flick oder Nagelsmann hatte eine bessere Punkte- und Titel ausbeute.
Wie kann man immer noch davon ausgehen, dass Tuchel für Bayern die beste Lösung ist?

Wo holst du deine Infos her, bei der B***-zeitung?

Das waren die Worte eines Hoeneß-Jüngers.

In jungen Jahren einmal eine Autogrammkarte von U.H. erhalten, und deshalb ein Leben
lang mit ihm verbunden sein. Genau, das sind die richtigen und wahren FC Bayern Fans.
Und wenn man hier schon von “Pfeifen” schreibt, dann sollte damit in erster Linie ein U.H.
gemeint sein.

dann hätte man Heynckes niemals ein drittes mal als Trainer holen dürfen und demnach wäre nur Hansi Flick der richtige Mann, der hat die beste Statistik bei Bayern. Wie kann man nur so beschränkt denken und glauben dass nur die Mathematik alle Probleme am Besten lösen kann.

Hainerchen und co weg…erst dann geht es vielleicht wieder bergauf

Ich gönne ihm die Genugtuung zum Ende. Macht er auch geschickt. Unsere De pp enkombo hat alles gegen ihn getan, was möglich war und steht mit jedem Tag bl ö der da – und das völlig zurecht.

TT holt die CL
Diese Genugtuung gönne ich ihm von Herzen.
Dann müssen die Herren Hamann,Loddar, die ganzen Expertenmischpoke und der Tegernsee nach Canossa.

Vor allem weil hier jeder unbedingt was in die Öffentlichkeit herausposaunen muss.

bei Verdopplung des ursprünglichen Gehalts bleibt Tuchel

Bei aller Aufregung, sollten wir aber nicht vergessen,dass Al Bundy 1966 4 Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat!“

1966 war 1860 Meister
Hau ab du Napf

😂 😂 😂 😂

lol

Die müssen Tuchel anbetteln, jeder Kandidat der mehr diskutiert wird, ist schlechter als Tuchel. Es wäre komplett sinnlos ihn einfach gehen zu lassen.

Glaubst doch selber nicht!
Conte, Zidane, Schmidt… alle besser als TT.
Gasperini: Viiiiieeel besser!!

Ich hoffe Tuchel bleibt und hilft dem Eberl den Würschtl-Mann in den Tegernsee zu schubsen!

Tuchel soll bleiben. Er ist ein besserer Trainer als alle die hier zur Debatte standen.

Wenn sie De Zerbi holen, gehören sie endgültig in die Klapsmühle. Dreizehnter in der Premier League – was ist das denn!

Da könnten sie auch Timo Schulze vom 1.FC Kölle holen. Oder Heiko Butscher… Bo Svensson wäre schon eine Klasse besser.

Ich kann diesen Schwachsinn über Trainer, die so gar nichts vorzuweisen haben, nicht mehr hören. Sollte das ernst sein, müsst ihr Max Eberl stante pede rausschmeißen.

Zidane, Conte, Thiago Motta. Das sind Kandidaten!! Vor vier Wochen empfahl ich Arne Slot – Liverpool erhörte meinen Rat… Sind die in der Säbener Straße komplett mit Blindheit geschlagen??

Was ist eigentlich mit Gianpiero Gasperini?? Der ist so alt wie Rangnick und noch ‘nen Ticken besser. Hat Vertrag bis Sommer 2025. Hallo, Maaaaax❗

Timo Schultz…

Super-Tuchel sollte bleiben, das wäre die Königslösung.

Sprach der 60er.

Mit TT könnten wir nächstes Jahr die CL also behalten und dann Alonso. Kloppo oder Pep eintüten

Versteh nicht warum immer die 3 Namen kommen….Bei Alonso wird,vermutlich, am realistischsten Real sein.Pep wird dort bleiben oder hingehen wo das große Geld locker sitzt und Klopp hatte in der Vergangenheit genug Angebote vom FCB und wird falls er in Deutschland Trainer wird nichts anderes als Dortmund machen. So ehrlich ist er nunmal, was seine “BVB-Liebe” anbelangt.
Und der ach so große Trainer Tuchel, der sich durch Hoeneß-Aussagen und nahezu jede Kritik die es gab, egal ob berechtigt oder nicht, in seiner Trainerehre gekränkt fühlt und nicht drüber steht, wird sicher nicht den Platzhalter spielen wollen….

Jetzt weiß Tuchel wie der Hase läuft beim FCB, kann sich 1-2 Topspieler aussuchen wenn die dann kommen wollen hat die Mannschaft (endlich im Griff) und es kann nur noch besser werden in der BL und Pokal

Magath stimmt Hoeneß zu was die fehlende Bereitschaft junge Spieler zu entwickeln anbelangt. Von daher scheidet eine Weiterbeschäftigung von Tuchel aus.
Die Leihe von Stanisic war der größte Fehler im Sommer. Krätzig ist nach der tollen Vorbereitung nicht zum Zuge gekommen. Tel ist über Einwechslungen nicht hinaus gekommen. Zaragoza wird komplett ignoriert. Pavlovic hat nur gespielt, weil Tuchel so Kimmich und Goretzka weiter demontieren konnte.

😂😂😂

Der letzte Satz ist schon leicht schräg.
Wären Kimmich und Goretzka unangefochten, hätten sie nicht zeitweise schlecht gespielt und wären sie aus der Mannschaft nicht wegzudenken, dann ließe sie ein vernünftiger Trainer auch ständig spielen, zumindest wenn sie verfügbar sind und nicht regenerieren müssten. Pavlovic hat schlichtweg einige starke Auftritte gehabt als er die Chance von TT bekommen hat. Und deswegen bekam er noch mehr Gelegenheiten, sich zu beweisen. Das hat vermutlich nichts damit zu tun, dass TT damit Kimmich und Goretzka bloß eins auswischen wollte. Ich kenne TT nicht persönlich, aber so ein Vorgehen traue ich ihm nicht zu und das wäre auch ziemlich sinnlos. Pavlovic hat sich unter TT entwickelt. Punkt!

Stanisic’ Entwicklung hätte man zugegeben erahnen können. Zwingend vorprogrammiert war sie aber nicht. Gerade bei einem Multimillionenkader, den wir nunmal haben, wäre er – wenn noch 1-2 Verteidiger gekommen WÄREN – nicht wirklich zum Zuge gekommen. Im Nachhinein wissen wir, dass die Geschichte anders gelaufen ist. Wir haben im Sommer keine Verteidiger bekommen und Stani ist nun als einziger Bayernspieler deutscher Meister. Hinterher ist man immer schlauer. Kritik muss man aber Management üben, weil die Leihe von Stani einfach vor der Verpflichtung von neuen Verteidigern klargemacht wurde. Sowas sollte man lieber lassen. Das wirkt auch recht überheblich. Aber was sag ich das, das wissen wir ja alle.

Krätzig hat in der Vorbereitung ein Traumtor geschossen. Aber man muss ihm auch mal bei einigen Spielen zugeschaut haben. Manchmal irrte er auch ziemlich verloren über den Platz und hat die Räume nicht im Blick gehabt. Irgendwie ist er dann bei den Pressingbewegungen der Mannschaft auch manchmal nicht ganz dabei gewesen, zumindest nicht dort wo er sein sollte. Das muss er unbedingt noch lernen. Für eine Saison beim FCB auf höchstem Niveau war er in meinen Augen also noch nicht bereit. Da wäre er kaum zum Zuge gekommen. Könnte – und das würde ich mir für ihn wünschen – aber alles noch kommen. Potenzial hat er. Die Leihe war aber absolut vertretbar.

Tel, nun ja. Das ist ein Spieler mit verdammt guten Anlagen. Es tut mir als Fan in der Seele weh, dass er nicht noch mehr Spielminuten bekommt. Das ist für seine Entwicklung auch nicht besonders gut. Aber wir sind bei den Trainings nicht dabei und wissen nicht, warum TT ihn nicht häufiger aufstellt. Auf absolutem Top-Niveau ist er auch noch nicht angekommen und TT steht wie jeder Bayern-Trainer seit Jupp massiv unter Zwang, Titel zu liefern. Da macht man als Trainer im Zweifel keine Experimente in den (wichtigen) Pflichtspielen. Hätten wir ihn verliehen, damit er mehr Spielpraxis bekommt, würden heute alle schreien, dass er nie hätte verliehen werden dürfen. Dann würden einige sogar behaupten, er hätte uns die Saison gerettet. So streiten wir jetzt darüber, dass er in einer (noch immer) gut besetzten Mannschaft wenig spielt. Beide Varianten sind doof für Tel und den FCB. Hoffen wir, dass er nicht weg möchte.

Diese Hau-Ruck-Aktion bei Zaragoza mutete im Winter schon merkwürdig an. Und im Nachhinein hat sich auch bestätigt, dass das überflüssig war. Da bin ich voll bei dir. Ob TT ihn überhaupt schon zum Winter in München haben wollte, wissen wir nicht. Vielleicht war das auch gar nicht seine Idee.

TT ist mit Sicherheit nicht mein Lieblingstrainer, aber man muss ihn auch nicht schlechter als schlecht reden.

Ich hoffe die oberen haben hingehört und gehen sofort in die Verhandlung über…
Der Markt gibt nix her und Tuchel sowie Mannschaft scheinen sich gefunden zu haben…

Ich hör immer nur absagen !!!!!!
Wer wurde eigentlich gefragt????
Kein einziger Verantwortlicher des FCB hat jemals gesagt dass
Nagelsmann Rangnick und Konsorten gefragt wurden!!!!!
Das ist alles nur Pressescheiss!!!!
Die Schmierfinken können es nicht erwarten bis wann wir einen neuen Trainer bekannt geben!!
Da wird jeden Tag ein neuer durchs Dorf getrieben!!!!
Wahnsinn diese Pressefuzzis!!!
Wahrscheinlich gibt’s sonst keine anderen Probleme mehr auf der Welt!!!!!Was wird das erst mal wenn diese Schmierfinken wirklich Probleme kriegen!!!!

Uli wünscht keine Tuchel Weiterbeschäftigung…ganz einfach…

Ein Gedanke in Bezug auf Kündigung zurück ziehen wäre nun die absolute Lachnummer. So etwas kann es in einem Wirtschaftsunternehmen der Umsatzgröße nicht geben. Es ist doch einfach: Flick anrufen oder Kuntz und alles ist klar.

Kannst du einem, der bei der Weltmeisterschaft, statt Weltmeister werden zu wollen, seine Spieler öffentlich die Hand vor die Schnauze halten lassen wollte, noch ins Gesicht schauen?

Vereinsführung und Tuchel würden sich doch Lächerlich machen.
Mein Gott.
Zuerst Rauswurf, dann doch behalten.
Ist Bayern jetzt tatsächlich schon so am Boden angekommen?

Bloß nicht. Der Supertalentförderer. Weg!

Ich denke Thomas Tuchel wäre ein würdiger Nachfolger für Thomas Tuchel. Er hat die Erfahrung für den Job und wenn man seine Vita sieht, hat er schon bewiesen, dass er ähnliche Projekte bereits gemanaged hat.
Auf jedenfall besser als 4222 Ragnick.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.