FC Bayern News

Leipzig oder Bayern? Wer erhält den Zuschlag bei Ouedraogo?

Assan Ouedraogo
Foto: IMAGO

Der FC Bayern buhlt um Schalke-Talent Assan Ouedraogo. Wie nun bekannt wurde, befinden sich die Münchner nach wie vor im Rennen um den 17-jährigen Youngster. Aktuellen Meldungen zufolge bahnt sich ein Transfer-Zweikampf mit Ligakonkurrent RB Leipzig an.



Wie Sky berichtet, sind der FC Bayern und RB Leipzig die Top-Kandidaten im Wettbuhlen um das Nachwuchsjuwel vom FC Schalke 04. Dem Vernehmen nach liegen dem U17-Nationalspieler entsprechende Angebote aus Leipzig und München vor. Ouedraogo  hat sich bisher nicht entschieden, zu welchem Verein im Sommer wechseln möchte.

Neben den Sachsen und den Bayern gab es in den vergangenen Monaten zahlreiche weitere Interessenten, sowohl aus der Bundesliga als auch aus der englischen Premier League. Stand jetzt liefern sich allerdings RB und der FCB einen Transfer-Zweikampf.

Freund und Eberl kämpfen um Top-Talent Ouedraogo

Nach Informationen von Sky macht sich vor allem Bayern-Sportdirektor Christoph Freund für eine Verpflichtung von Ouedraogo stark. Der Österreicher gilt als großer Fan des 17-Jährigen und möchte ihn unbedingt nach München lotsen. Auch Sportvorstand Max Eberl hat bereits sein Go für den U17-Europameister gegeben.

Das Problem: Solange der neue Bayern-Trainer nicht feststeht, wird Ouedraogo keine Entscheidung für die Münchner treffen. Demnach legt der junge Nachwuchsspieler großen Wert auf seine sportliche Perspektive unter dem neuen FCB-Coach.

Auch wenn Ouedraogo noch bis 2027 an Schalke gebunden ist, möchte dieser den Klub verlassen. Dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von knapp 15 Millionen Euro kann er dies ohne Zustimmung des Zweitligisten tun. Sein aktueller Marktwert wird auf acht Millionen Euro taxiert.

Aufgrund einer Syndesmosebandverletzung hat Ouedraogo in der laufenden Saison nur 15 Spiele (2 Tore, 2 Vorlagen) für Schalke absolviert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Geh zu Leipzig, Junge

Du am besten auch.

BAYERN KOMMT FÜR DEN JUNGEN ZU BALD. WIR SOLLTEN LIEBER UNSEREN FOKUS AUF FLORIAN WIRTZ RICHTEN

Der kostet aber mehr als 10 mal soviel Ablöse und würde weitere nötige Transfers schwer machen vom Buget

DER IST DAS GELD AUCH WERT – MUSIALA UND WIRTZ IN EINEM TEAM HÄTTE DOCH WAS

Bin mir nicht sicher könnte auch neuer deisler bei Bayern werden

unendliche Weisheit! Sag uns wie Du drauf gekommen bist…

ist ein guter Spieler, wäre ein guter deal

Haben wir nicht schon genug Verletzungsanfällige?

Wenn er schlau ist..dann geht er nach Leipzig

Bayern ist kein Ausbildungsverein

Was bedeutet diese Plattitüde?

Das was Ottmar Hitzfeld dazu sagt

Bayern hat für jede Position einen Nationalspieler zur Verfügung. Manchmal sogar welche auf der Bank, dann ein paar erfahrene Bundesligaspieler, die den Kader ergänzen. Und dann vereinzelt Jungprofis, wo es zwar immer mal möglich ist einen davon in die Mannschaft zu bekommen, aber das ist der schwerstmögliche Werdegang für einen Jungprofis sich bei dieser kaderstruktur durchzusetzen. Und mit einer jungprofiquote wird nicht gearbeitet, hier gilt Wettkampf und Leistungsprinzip.

Also Nein. Wir sind kein Ausbildungsverein sondern Spitzenverein.

Last edited 21 Tage zuvor by René

waren°, hast doch Hoeness dazu gehört, Bayern soll ein Ausbildungsverein werden bzw schon sein.Dafür wurde ja Freund geholt. Wie das in der Realität allerdings klappen soll bei den Ansprüchen ist noch nicht geklärt, das muss der Trainer ausbaden.

In die Realität umsetzen könnte z.b. bedeuten, das man die verliehenen und die Spieler wo Bayern noch eine Option drauf habt, zurück holt.
Beispiele: Krätzig für Davis( falls er geht)
Wanner und Tillmann anstelle eines Wirtz(würde eine Menge Geld sparen).
Zirkzee für Choupo- Moting.

Ob die Qualität dadurch steigt sei mal dahin gestellt.

Aber es wären alles Spieler aus der eigenen Jugend

Es geht vielmehr darum das Bayern ihn verpflichtet und er weiterhin bei uns ausgebildet wird

Hat mich noch in keinem Spiel überzeugt, keine Ahnung warum er als großes Talent gesehen wird

In der heutigen Zeit werden junge Spieler sehr schnell als großes Talent und Juwele bezeichnet.

Ich weiß, frage mich nur warum genannte Vereine an ihm dran sind, macht spielerisch einen durchschnittlichen Eindruck

Er ist halt erst 17 und spielt schon seine zweite Profisaison. Der hat schon Potential, kritisch sehe ich eher seine Krankenakte in dem jungen Alter

Ist er schon. Du lässt den steigenden Marktwert und den daraus resultierenden Gewinn aus einem Weiterverkauf außen vor… Und unterm Strich habt ihr eigentlich sehr gute Erfahrungen mit den Jungs aus der knappenschmiede gemacht…

Ein guter Ansatz, auch stärker auf Talente zu setzen. Man hat ja schon einige verpflichtet. Die müssen aber auch irgendwo regelmäßig Spielpraxis sammeln. Leihe nach Stuttgart hat gut geklappt, Lahm, Nübel. Oder HSV, die wären bestimmt dankbar, Babbel hat‘s da geschafft. Man kann doch nicht erwarten, dass die direkt beim FCB starten.
(„Tel du Fußballgott, warum spielt Zaragoza nicht, schickt Neuer, Ulreich und Nübel ins Altenheim und lasst Peretz stümpern“)

Noch’ne Balljongleur?
Früher war mehr Andrich und Karazor!

die haben schon abgesagt 🙂

für die amateure?