FC Bayern News

Dreesen: “Wir wollen keine schlechten Verlierer sein, aber…”

Jan-Christian Dreesen
Foto: Getty Images

Die umstrittene Szene bei der Niederlage des FC Bayern in Madrid, als dem Rekordmeister der Ausgleichstreffer aberkannt wurde, verärgert auch den Vorstandsvorsitzenden Jan-Christian Dreesen. In seiner Bankettrede spricht er über die Entscheidung des Schiedsrichters.



Nicht nur die Spieler und Trainer Thomas Tuchel waren nach dem dramatischen 1:2 bei Real Madrid im Champions-League-Halbfinale am Boden zerstört.

Auch die Bosse des FC Bayern hatten an dieser Niederlage hart zu knabbern. Sportvorstand Max Eberl nahm sich Schiedsrichter Szymon Marciniak zur Brust. Der Vorstandsvorsitzende Jan-Christian Dreesen hielt auf dem traditionellen Mitternachtsbankett nach dem Spiel eine emotionale Rede, in der er ebenfalls die umstrittene Szene in der 14. Minute der Nachspielzeit zum Thema machte.

“Dies ist meine bisher schwierigste Rede. Es war eine schmerzhafte Niederlage. Die Mannschaft hat alles gegeben, sich aufgeopfert und hart gekämpft. Unser großer Traum war es, eine bisher außergewöhnlich gute Champions-League-Saison mit einem Finale – einem deutschen Finale – in Wembley zu krönen. Leider ist uns das nicht gelungen”, sagte er zunächst.

Zwei Spieler hob Dreesen hervor: “Manu hat uns gerettet und uns 85 Minuten lang mit unglaublichen Paraden im Spiel gehalten. Phonzy hat mit dem rechten Fuß getroffen, was er selten tut.”

Dreesen: “Fühlt sich einfach falsch an”

Schließlich kam er auf die entscheidende Szene zu sprechen: “Dann haben wir zweimal einen Gegentreffer kassiert, und dann war da noch diese Situation am Ende des Spiels.” Mit dieser Situation meinte Dreesen den letzten Angriff der Bayern, als Marciniak auf seinen Linienrichter reagierte, der fälschlicherweise auf Abseits entschieden hatte.

Der polnische Referee pfiff noch vor dem Schuss von Matthijs de Ligt. Der Ball ging ins Tor, allerdings hatte Real-Torhüter Andrij Lunin schon nicht mehr reagiert.

Wie die TV-Zeitlupen zeigten, standen de Ligt und Noussair Mazraoui hauchdünn nicht im Abseits. Der VAR konnte den Bayern jedoch nicht mehr helfen, da Marciniak den Angriff bereits abgepfiffen hatte.

“Der Schiedsrichter hätte das Spiel weiterlaufen lassen und es dann mit dem VAR überprüfen sollen. Wir wollen keine schlechten Verlierer sein, aber diese Entscheidung fühlt sich einfach falsch an, und deshalb ist es umso bitterer”, haderte Dreesen mit dem Unparteiischen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
93 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Die Entscheidung fühlt sich nicht falsch an, die war falsch. Aber sei’s drum.

Wenn ich mich nicht Irre, wollte auch Real an der vermeintlichen Superliga teilnehmen. Die FIFA hat das immer kritisiert und mit Ausschluss gedroht. Bereits die Aberkennung eines Tors in Leipzig war grenzwertig.
Ich will keine Verschwörung in Leben rufen, aber ….
Vielleicht sollte auch Bayern mal bei der FIFA vorstellig werden und sich über diesen Regelverstoss beschweren.
Oder eben auch die Superliga unterstützen !

Nicht nur das nicht gegebene Tor, auch dass Vinicius für seine Tätlichkeit gegen Leipzig kein Rot gesehen hat, war mehr als grenzwertig.

Sag ich doch, Narrenfreiheit. Über Jahrzehnte prügelten und foulten sich Isco, Pepe, Marcelo, Nacho und allen voran Ramos durch die Stadien und Turniere. Was geschah? Nichts! Danke, Uefa!
Und jetzt hat Vinicius diesen Bonus.

Was soll das rumgeheule? Klar ist es Scheisse wenn nicht perfekt gepfiffen wird oder eindeutig rote Karten nicht gegeben werden, aber realistisch betrachtet haben wir auch schon von sowas profitiert. Ich erinnere nur an Ribery, der zB 2014 gegen Real Carvajal eine Ohrfeige verpasst hat und die fällige rote Karte genauso ausblieb wie viele andere, die er eigentlich hätte sehen müssen. Da waren es halt wir, die das Glück auf der Seite hatten und diesmal war es leider der Gegner. Wobei man schon Glück hatte, dass überhaupt 9 Minuten Nachspielzeit angezeigt und dann 13 Minuten(!) nachgespielt wurden. Diese Chance hat man vertan und viel zu spät nochmal Vollgas gegeben. Ich hätte eine Verlängerung natürlich auch viel geiler gefunden, aber ich denke, dass wir ohne Kane, ohne Gnabry, ohne Musiala und ohne Sane ohnehin nicht mehr das Team auf dem Platz hatten, um diese zu unseren Gunsten zu entscheiden.

Dieses Halbfinale wurde eher durch Verletzungspech, schon fragwürdige Konditionsprobleme und individuelle Fehler im Hinspiel(Kim) und Rückspiel(Neuer) entschieden, die auf dem Niveau so nicht passieren dürfen bzw bestraft werden.

Jetzt gilt es einfach den Kader neu zusammen zu stellen und auszusortieren:

a) Gnabry und vor allem Coman sind nicht einplanbare Faktoren. Die Frage ist ja inzwischen gar nicht mehr ob Sie mindestens 1/3 der Spiele ausfallen, sondern nur wann.
Leider wird nur kein verein, dier noch seine Sinne zusammen hat, den beiden dasselbe zahlen wie es Bayern tut und niemand will sich verschlechtern.

b) Ich war gestern erschrocken zu sehen wie alt Kimmich gegen Sprinter aussieht.

c) Die Zeit von Müller ist vorbei.

d) Leider scheint Kane tatsächlich ein Lewandowski 2 zu sein: grandios in der Bundesliga und in der CL gegen kleine und mittlere Gegner. Wenn die ganz großen Gegner kommen, reicht es nur noch für Elfmetertore. Natürlich ist er unersetzbar aber man benötigt zusätzlich stärkere Torgefahr von den außen.
e) Kim und Upa sind auf höchstem Niveau Gefahrenquellen.

f) Und natürlich das Problem auf der 6/ 8…

Yep.

Was für a) gilt muss man auch für e) kalkulieren. Ich sehe in diesem Sommer keinen großen Kaderumbruch. Der wird erst möglich sein im nächsten Jahr wenn man mal die Topverdiener Müller und Neuer aussortiert, da wird dann ein ordentlicher Batzen im Gehaltsbudget frei. – Zu Kane, das ist so, steht man Kane auf den Füßen hat er es sehr schwer, kommt ein leichter Gegner macht er 3 Dinger, so war es in der PL.

Hervorragende Analyse. Warum bekommen das unsere Verantwortlichen nicht hin. Und vor allem, endlich einmal zur Presse die Klappe halten.

So ist es…entscheind waren die individuellen Fehler von Kim …und die Chancenverwertung im Hinspiel..Zeigt halt nochmal das der Kader nicht gut genug ist wenn a 1-2 wichtige Spieler ausfallen oder B andere nicht alles abrufen…der Kader ist nicht breit genug andres als 2020 oder insbesondere 2013…das wird nun hoffentlich korrigiert..und “wir” schlagen zurück änähnlich wie nach 1999 oder 2012💪🏻

Sorry, Marionette Dreesen ist ein Loser vor dem Herrn.

was hat das denn mit der Situation im Spiel zu tun?

Laß ihn labern. Ist nur ein Trittbrettfahrer der anderen Hater hier.

Dann passt du ja gut zu ihm, du Loser!

Die TV Bilder zeigen garnichts. Für mich war es eher ein ganz knappes Abseits und Real hat nach dem Pfiff nicht weitergespielt. Sich an dieser Situation ewig festzuhalten ist der falsche Fokus.

Der dünne Kader, die Qualität im Mittelfeld und bei den Wingern, die fehlende Unterstützung für den Trainer – das sind die wichtigen Themen.

Real hat wie lange nicht weitergespielt? Wie viele Sekunden vor dem Tor kam der Pfiff?
Aber du hast trotzdem recht. Der Verein muss diese Saison analysieren und die richtigen Lehren daraus ziehen…

Zumindest der Keeper hat direkt nach dem Pfiff nicht mehr weitergespielt.

so sieht’s aus. eine fragwürdige Entscheidung aber nicht der Grund fürs Aus. das hat die Vereinsführung zu verantworten.

Richtig, und daran sollte man auch arbeiten. Aber das ist direkt nach dem Spiel nicht zu erwarten. Ich wünsche mir eine sachliche und nicht überhetzte Einordnung dieser Saison, wo vor allem in der Führung mal sehr kritisch selbst reflektiert werden muss. Ob das der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Aber wenn sie sich die Zeit dafür nehmen und zu den richtigen Schlüssen kommen, soll mir das Recht sein.

Du widersprichst dir selber. Merkst du oder? Die TV Bilder zeigen zwar gar nichts aber du hast auf diesen garnichts-Bildern erkannt, dass es kein Abseits war.

we
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.😉
Da steht „eher“.

Und was heißt eher? Eher ja oder eher nein oder eher vielleicht, ich finde, dass man es eher gar nicht erkennen konnte. Also möglicherweise abseits, möglicherweise nicht. Ich bin aber ansonsten bei dir. Deshalb haben wir nicht verloren. Wir waren einfach nicht gut genug.

Wie gesagt, wer lesen kann ist klar im Vorteil,😉 Es steht in meinem Ausgangskommentar.

Mazraoui steht nicht im Abseits. Gräfe hat das im Sportstudio perfekt dargestellt. Der Pfiff kam kurz vor dem Schuss. Und ob der Tormann dann den noch gehalten hätte, ist fraglich.

Gräfe kann das ohne kalibrierte Linie garnicht perfekt darstellen.

Das sieht man sogar ohne kalibrierte Linie, so eindeutig ist das.

ich sehe ohne kalibrierte Linie eher etwas anderes. aber es ist eben nicht eindeutig. Die Bilder beweisen bisher nichts, vielleicht gibt es ja noch eine Aufarbeitung durch die UEFA mit kalibrierter Linie.

Die UEFA veröffentlicht nur dann etwas, wenns abseits war und die polnische Gurke damit ein wenig entlastet wird. Ansonsten werden die die Klappe halten. Tippe ich jedenfalls.

Mund abwischen und nächste Saison besser machen. Und zwar ohne einige Eierschaukler

Jetzt sollen sich die Bayern auf die Trainer Suche und den Umbruch konzentrieren und nicht um ein gespieltes Spiel kümmern wo Bayern die schlechtere Mannschaft war. Es ist schon peinlich genug das Bayern immer noch keinen Trainer hat. Bayern hat verloren jetzt Konsequenzen ziehen und nächstes Jahr dahoam ins Champions League Finale kommen.

Alles sehr gut und schlüssig auf den Punkt gebracht.

Sehr guter Kommentar

Je öfter man sich die Szene anguckt, desto unwirklicher und skandalöser wird sie. Als ob man mit aller Macht den Ausgleich Bayerns verhindern wollte.

Sorry, die Situation war in der 13. Minute der Nachspielzeit, angezeigt waren 9 Minuten.
Das hätte der Schiri einfacher machen können.

In der ersten Minute der Nachspielzeit fiel das 2:1. Da wurden über 3 Minuten mit der Kontrolle zugebracht. Das wäre genauso auffällig gewesen.

Last edited 18 Tage zuvor by Benjamin

dann hätte man ja schon 3 Minuten früher abgepfiffen

Das war überhaupt nicht der Fall.
Immer diese nach Rechtfertigungen suchende Ausreden.

Die nächsten Jahre werden die Fanboys wieder auf den Boden der Tatsachen führen.
Das Ziel des FC Bayern sollte für die nächste Saison sein, dass man die CL-Teilnahme
erreicht. Denn allein damit werden sie schon genug zu tun haben. Alles andere wären
nichts anders als Hirngespinste.

Aber Hoeneß, Dreesen und Hainer werden sicherlich wieder den CL-Titel, Meisterschaft
und DFB-Pokal als Ziel setzen. Und das alles mit einem Notnagel Trainer und fast dem
gleichen Kader wie dieses Jahr.

Sehr guter Kommentar. Bin absolut deiner Meinung.

welche 5 Vereine sollen den Bayern denn die CL Qualifikation streitig machen?

Na dann warte soch erst einmal die Grupenphase ab.

Ganz genau. Wie schon andere geschrieben haben, wird das kein grosser Umbruch geben. Die Grossverdiener, werden ihre Verträge absitzen. Nach der Gestrigen Vorstellung, glaube ich kaum, dass es da Topclubs gibt, die Interesse an diesen Weltstars haben.

Die werden keinen Umbruch hinbekommen, da diese überbezahlten Spieler wie zb. Coman, Goretzka ect. einfach gar nicht wechseln wollen.

Dazu noch einen Trainer der bei der Kaderzusammenstellung kein Mitsprache Recht hat.

Die nächste Saison wird daher meiner Meinung nach mehr als schwierig.

Mit Tuchel entlässt man einen sehr guten Trainer, den sich der ein oder andere hier noch zurück wünschen wird.

ja ja… in 3 jahren spielen wir mit 60 3.liga…. volli.dioten…..

wayne. bei den Wechseln hätten wir in der Verlängerung eh aufn Sack bekommen

Charakterloser Schwätzer spricht über Dinge, von denen er nicht versteht.
Hätte lieber mal bei der Bankettrede ein Dankeschön ans Trainerteam und den Staff dafür aussprechen können, dass sie die Mannschaft mit dem Kader, den er und die anderen Blindschleichen zusammengeflickt haben, bis in HF geführt hat.

Zum Fremdschämen.

Isso!!!
Tuchel wird doch nur gegangen, weil er Finger in Wunden legt.
15 Minuten vorm Finale der CL ist herausragend, in der Gesamtsituation.

Dich Schwätzer gibt es auch noch? Ich dachte, dass du dich bereits zu Tode gesoffen hast.

Sehr richtig was du schreibst.

Dreesen, Hainer und Hoeneß sind charakterlos, haben keinen Anstand und reden immer
nur wirres Zeug, um in der Öffentlichkeit ja gut dazustehen. Alles nur sinnloses Bla Bla Bla.
Zudem sind diese Drei auch elendige Heuchler und Lügner. Auf ihr Wort würde ich keinen
Penny geben. Alle Drei sind nichts anderes als machtbesessene Selbstdarsteller.

Konter mit Müller Pavlovic und Davies vernünftig zu Ende bringen. Dann stehts 2:0

Zur “Logik”, wie sie hier im Fall Neuer vertreten wird : Unter anderem genau diese Logik ist es, die ein sehr haeufig gewinnendes Spitzenteam vom mehr oder weniger sympathischen Meister der Herzen unterscheidet. Die Geschichte dahinter duerfte hier bekannt sein. Seinerzeit traf es Schalke. Diese “Logik”, wenn man 3 oder 4 oder x mal gut oder sehr gehalten hat, *darf man sich auch mal einen Fehler erlauben, ist menschlich verstaendlich, fuer den Profispitzensport mit der Konkurrenz denkbar ungeeignet. Das gilt nicht nur fuer den Torwart. In die gleiche Richtung geht das ” redliche Bemühen”, leider ohne entsprechendem Ergebnis. Oder die Philosophie, einen ueber 30 jaehrigen, langjährigen verdienten Helden des Vereins nie zugunsten eines 20 jaehrigen z. B. Vinicius auf die Bank zusetzen. Am Ende geht es vor allem in den KO – Spielen der CL aehnlich wie im Finale eines Grandslams um andere Faktoren. So sammelt der Eine, ergebnisorientiert um jeden Preis, einen CL Titel nach dem anderer, die anderen ” sterben” tugendhaft in Schönheit und loben das Bemühen und die Tatsache, dass ja auch ” Gutes” dabei war. Darum geht es aber nicht. Es sei denn, man ist nicht titelinteressiert und will nur ein bisschen dabeisein. Der notwendige ” Umbruch” in diesem Verein ist groesser, als manche denken. Es geht um andere Spieler, aber auch um eine andere, konsequent ergebnisorientierte “Philosophie” und die Typen dazu. Sich damit abzufinden, 80 Minuten gut gespielt zu haben, am Ende hält etwas Pech gehabt zu haben, zum x. Mal, ist keine gute Voraussetzung gegen eine Mannschaft wie Real. Die Aussagen ihres Trainers zum “Schiedsrichterfall” passen zu Real wie die Faust aufs Auge. Sympathisch ist das nicht, aber erfolgreich und mythosbegruendend. Und es scheint Spieler nicht abzuschrecken. Vielleicht auch den edlen Alonso nicht.

Ja ärgerlich.
Dennoch müssen wir anerkennen, dass Real verdient weitergekommen ist.

Wir hatten leichte Vorteile im Hinspiel, wogegen Real gestern klar besser war.

Mund abputzen, Tuchel halten und den Angriff auf nächste Saison vorbereiten.

Tuchel wird nicht bleiben.

Leider ja.
Dennoch lege ich genauso den Finger in die Wunde.

Ganz ehrlich, was hier für Kommentare teilweise von den Fanboys auftauchen,da könnte ich vor Wut Blut heulen. Zu sagen der Neuer sei Schuld ,dass wir nicht ins Finale eingezogen sind ist sagt über viel über mangelnden Fussballsachverstand. Ohne Neuer hätten wir viel höher verloren und die Chancenverwertung vorne war auch miserabel. Kims Patzer im Hinspiel sollte sich man erwähnen. So ist halt Fußball und gegen Real spielt man zusätzlich gegen den Schiri und uefa.

Unsere ganze Welt wird von ungerechten und FALSCHEN ENTSCHEIDUNGEN BESTIMMT !
So war es auch gestern Abend !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Onkel Dreesen ist einfach zu nett.

Gegen Real wirst du, wenn es hart auf hart geht immer betrogen, du ziehst den kürzeren.
Da hat die UEFA die Finger im Spiel. Genau wie bei der Wahl zum Fussballer des Jahres, bei Terminvergaben, bei der Wahl der Austragungsorte usw.
Wenn die wollen, daß Real gewinnt, dann gewinnen die auch, wenn CR7 vor allen anderen liegen soll, dann passierte auch das. Financial Fairplay? Für spanische Vereine gilt das nicht.

So ist es, das sag ich schon seit Jahren.

Doch, für alle anderen spanischen Vereine außer Barcelona und Real gilt das.

Blablabla…
Letzte saison war es watzke, de ständig seine finger im spiele hatte, dieses jahr ist es die uefa…sber mal bei dem eigenen Unvermögen anfangen, das kommt dir nicht in den sinn…armer challenger 😥😥😥

Exakt auf den Punkt gebracht. Und das sind keine Verschwörungstheorien.

Ich bitte euch sonst beißen sie auf die Zähne u sind erbost wenn sie ausgewechselt werden, dann tust du halt Tel für Muisiala rein der ein Schlag abbekommen hat. Sane u Kane hätten drin bleiben sollen. Ein Elfmeter auch nicht an Kane gegeben Wahnsinn der Real Madrid Bonus

Tuchel hat schlecht eingewechselt?
Es braucht einen neuen Trainer.
Wie wäre es denn mit Michael Köllner, der ist grad bei den Schanzern frei gekommen 🙂

Schlecht eingewechselt…na klar.
Wen hätte er denn sonst bringen sollen für die angeschlagenen und verletzen Spieler? Es waren schlicht und einfach keine besseren auf der Bank!