Transfers

Bayern-Gerüchte: Bruno Fernandes gibt klares Bekenntnis zu ManUnited ab

Bruno Fernandes
Foto: Getty Images

Die Transfergerüchte um Bruno Fernandes haben in den letzten Wochen für viel Spekulation gesorgt. Insbesondere das vermeintliche Interesse des FC Bayern München wurde intensiv diskutiert. Doch nun scheint der portugiesische Mittelfeldspieler alle Spekulationen mit einer klaren Botschaft zu beenden.



Bruno Fernandes deutlich gemacht, dass sein Herz fest an Manchester United gebunden ist: “Ich liebe es, im Old Trafford aufzutreten, mehr als alles andere auf der Welt. Ich möchte hier nicht weg. Das war schon immer mein größter Traum”, bekräftigte der Mittelfeldstar seine Verbundenheit zum englischen Topklub in der Player’s Tribune.

Diese Worte kommen zu einer Zeit, in der Gerüchte über ein mögliches Interesse des FC Bayern München die Runde machten. Bayern-Scouts sollen den Star bereits intensiv beobachtet haben. Auch Ex-Bayern-Trainer Thomas Tuchel, dessen möglicher Verbleib in München kurzfristig zur Debatte stand, soll ein großer Fan von Fernandes sein. Doch mit seinen jüngsten Aussagen scheinen diese Spekulationen nun endgültig vom Tisch zu sein.

Fernandes’ Leistungen beim englischen Rekordmeister und seine öffentlichen Äußerungen haben seine Position bei den “Red Devils” weiter gefestigt. Zuletzt sagte er: “Ich will einfach weiterkämpfen. Ich möchte hier sein. Meine Familie will hier sein. Wir wollen um die Meisterschaft kämpfen. Wir wollen in der Champions League spielen.”

Hintertür bleibt offen

Obwohl der FC Bayern München nie offiziell ein Angebot für den 29-Jährigen abgegeben hat, sorgten die anhaltenden Diskussionen für Unruhe. Die kürzlichen Äußerungen des United-Trainers Erik ten Hag und die betonte Wertschätzung für Fernandes sprechen eine klare Sprache über den Stellenwert, den Fernandes innerhalb des Teams genießt. “Ja, wir wollen ihn unbedingt halten. Daran besteht überhaupt kein Zweifel. Er liebt Manchester United, er liebt es, für Manchester United zu spielen”, so der ehemalige Trainer der Bayern-Amateure.




Die Zukunft von Bruno Fernandes bei Manchester United scheint somit gesichert, auch wenn das Fenster durch seine Aussagen über die Notwendigkeit der gegenseitigen Wertschätzung immer einen Spalt offen bleibt: “Der Klub muss mich wollen. Der Klub will, dass ich ein Teil der Zukunft bin. Aber wie ich schon immer gesagt habe: Ich will kein Spieler sein, den der Klub nicht haben will.” Sollte United ihn “aus irgendeinem Grund nicht wollen, werde ich gehen.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Und Maxl grinst.

Na Gott sei Dank…

Schaun mer mal

Sehr gut

Also, was der Bruno heute gezeigt hat, kann der Konrad auch.

Last edited 24 Tage zuvor by Karl Heinz Rumgekicke

Konrad kann doch alles.

heute Bruno, morgen Theo, übermorgen De Jong … die nächste Absagenserie startet. Mal sehen was das Beste am Schluss ist und für uns übrig bleibt.

Wunderbar erkannt! Die Frage, wann Maxl in der Klapse landet ist noch offen.

Glückwunsch an Ten Hag.
Zwei Titel mit ManU in zwei Jahren, dreimal Meister mit Ajax, spricht Deutsch und Englisch, konnte Talente im Bayern Nachwuchs entwickeln.

Ach Mist, kostet wahrscheinlich nix, er soll ja gefeuert werden.😉

Vorsicht Ironie 😉

Bleib einfach wo Du bist. Gibt bessere!

Den brauchen wir auch nicht.

Selber Schuld.

Sollte er auch, ist ja sein Arbeitgeber! 🤕

schade, wäre bestimmt ein top Trainer🙃

Last edited 24 Tage zuvor by Rheuma-Kay

😂😂😂

Gibt es eigentlich in Europa noch andere Vereine die Spieler verpflichten?
Oder kommt jeder zu Bayern ihr Top Journalisten

Laimer besser als Bruno … FCB INSIDE immer die feinste Comedy hier

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!