FC Bayern News

“Was will der Verein?”- Kimmich erhöht Druck auf den FC Bayern

Joshua Kimmich
Foto: Getty Images

Die Zukunft von Joshua Kimmich ist offener denn je. Der 29-Jährige hat nur noch bis 2025 Vertrag, weshalb es in diesem Sommer sehr wahrscheinlich entweder zur Verlängerung oder zum Verkauf kommt. Mit Blick auf die kommenden Gespräche hat Kimmich nun auch den Verein in die Verantwortung genommen.



Beim FC Bayern soll unter dem neuen Coach Vincent Kompany ein Kaderumbruch vollzogen werden. Die Zukunft zahlreicher verdienter Spieler ist aktuell ungewiss. Dazu gehört auch der nur noch bis 2025 gebundene Kimmich, der beim FC Barcelona und Real Madrid im Gespräch sein soll.

Ein Wechsel zu einem der La-Liga-Top-Klubs könnte für den Bayern-Profi durchaus verlockend sein, jedoch ist Kimmich vierfacher Vater, weshalb ein Wechsel auch nicht ganz so leicht zu managen wäre. Stand jetzt dürfte alles offen sein und auch beim FC Bayern scheint Unsicherheit zu herrschen, wie man mit Kimmich verfahren sollte.

Kimmich nimmt den FC Bayern in die Pflicht

Derartiges deutete Kimmich selbst im Rahmen der DFB-Pressekonferenz an: “Es hängt nicht nur von mir ab. Was will der Verein? Ich denke, dass es irgendwann zu Gesprächen kommen wird”, nimmt Kimmich den Klub in die Pflicht.

“Meine Situation ist nicht ungewiss. Ich habe noch ein Jahr Vertragslaufzeit”, führte er zudem aus. Der Fokus lege nun erstmal “ganz klar auf dem Turnier”, jedoch bleibe der FC Bayern sein “erster Ansprechpartner”.

Ob Kimmich beim FC Bayern bleibt, wird auch davon abhängen, wie Vincent Kompany mit ihm plant. Diese Frage erachtet Kimmich als besonders “wichtig für die Zukunft”. Eine mögliche Verlängerung könnte allerdings auch eine Frage des Gehaltes sein. Die Münchner wollen wieder eine gesündere Gehaltsstruktur herstellen und laut Informationen der Sport Bild muss Kimmich damit rechnen, weniger als die bislang kolportierten 20 Millionen Euro im Jahr zu kassieren.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
84 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Junge, konzentriere dich auf die verdammte EM!! Vereinssachen sollten bis zum Ende des Turniers überhaupt nicht mehr öffentlich besprochen werden.

Entspann dich, wenn jemand sich auf die em konzentriert und professionell damit umgeht ist er es.

Satire bitte kennzeichnen!

Was soll er denn machen, wenn er danach gefragt wird ?

Wenn er mit “Kein Kommentar dazu” antworten würde, würde es nachrichtentechnisch erst Recht brennen.

Egal wie er es macht ist es verkehrt. Mich stören daher die ständigen negativen Kommentare bezüglich Kimmich gewaltig

ja, zumal der Pfusch bei Eberl liegt. Ist ja nicht Kimmichs Oroblem, wenn Bayern 3 Monate keinen Trainer findet. Der FC Bayern legt dich gerade maximal Bayernligatempo vor.

man spielt bei einem verein, kapiert ihr hirnis das immernoch nicht? was hilft es wenn trainer a dies und das erzählt und 3 monate später von trainer b ersetzt wird? das prophezeit ihr alle doch immer die ganze zeit hier….

Du meinst, Joshi sollte sich zum Verein bekennen und nicht auf die Pläne des jeweiligen Träners warten? Sich nicht zu wichtig nehmen, sondern als Arbeitnehmer beim Arbeitgeber abliefern? Für ein fürstliches Gehalt einfach Klappe halten und arbeiten? Wie unverschämt von dir! Joshi ist ein Star! Ein Führungsspieler!

Einfach sagen, dass er vor der EM gar keine Kommentare mehr zum Verein abgibt. Ist nicht so schwer…

Ja klar, fände ich auch gut. Dann heißt es aber wieder, er gibt kein Bekenntnis zum Verein ab. Wie er es macht, es ist eh nicht richtig.

👍

Genau so. Aber dafür nimmt sich Joshi zu wichtig.

😅

Wenn er nicht zu 100% zum Verein steht und die Gehahaltskürzung nicht akzeptiert, soll er sofort gegen.

@HFW

Wenn er nicht gehen will, dann kann man ihn nicht dazu zwingen.

Der Fehler liegt beim Verein, der zu lange gebraucht hat, um einen neuen Trainer zu finden.
Und “der Verein” trägt in dem Fall den Namen ME.

Da müssen ein paar Spieler gehen, geht es nach Leistung müsste Neuer mit der Skitour und seiner Leistung draufzahlen, genauso Gnabry seit der Gehaltserhöhung keine Leistung oder verletzt.

Eine gute Ablöse?

Nur bei uns gibt’s diese Vertrags jammerei n über Monate… früher wurden Vertragsverhandlungen im stillen gemacht..heute werden Dramen dauraus gemacht
Diese Generation Spieler von uns geht voll auf den Keks
Nicht alle aber einige

Ist nur die Presse und die, die hier ihren Schmarrn dazugeben

Lässt dich ganz schön von Presseberichten fehlleiten mein lieber.

Kimmich hat sich so auf der offiziellen PK geäussert. Was also ist daran falsch?

Er wurde gefragt. Wenn man von sich aus vor die Presse tritt und anfängt darüber zu reden bzw. Der Berater dies aktiv macht, dann sehe ich das “Gejammere/Drama”. Wenn du aber gefragt wirst (und nicht jede Frage mit kein Kommentar abwinkst), dann ist an seiner Aussage nichts falsch. Ganz im Gegenteil, er wünscht sich dass der Verein auf ihn zukommt und ist bereit zu verlängern, wird diese Bereitschaft jetzt hier auch schon kritisiert.!?!?!

OK aber bei welchem top Club gehen 3 Stammspieler unter 30j in Uhr letztes Vertragsjahr? Das Drama machen btw die Medien.

Kimmich und Davies zu Real, Sane und Coman zu Barca, gern auch mit Gnabry als Zugabe.

Kimmich geht dann vermutlich nächstes Jahr Ablösefrei. Davies wird es vermutlich auch tun. Sane verlängert. Coman wirst du nicht mehr los.

Nächste Jahr vielleicht.

Das stimmt doch alles gar nicht, diese ganze Hetze ist unterirdisch. Pfui

Dein “Wissen” nimmst Du genau woher?

Kimmich sollte sich selbst mal in die Pflicht nehmen. Spielt seit Jahren einen Schrott und will das der Bayern zu ihm kommt. Er muss zu den Bayern gehen und um einen Vertrag bieten und nicht anders rum.

Du hast doch keine Ahnung. Seine einzig “schlechte” Leistung war die Hinrunde dieser Saison, in der er eine völlig neue Rolle spielen musste und das ziemlich gut gemacht hat (Vergleich Gegentore und Spiele ohne Gegentor in der Hinrunde und Rückrunde). Zusätzlich muss er nicht den Verein ansprechen, es haben auch andere Clubs Interesse und werden ihn mit Sicherheit anfragen. Dass er trotzdem als erstes mit Bayern sprechen will (und auch trotz des fehlenden Rückhalts) spricht doch für ihn. Jetzt ist der Vorstand gefragt und dann müssen sich beide Parteien einigen oder das Kapitel beenden.

Der Trainer entscheidet ob er mit Kimmich plant und wenn ja auf welcher Position. Das Ergebnis muss er dann akzeptieren und für sich dann entscheiden ob er damit zufrieden ist. Kimmich war in der Rückrunde an 5 Toren für uns beteiligt, allerdings an mindestens genauso vielen Gegentoren, souverän geht anders. Wenn er darüber hinaus in den letzten 2,5 Jahren in N11 und Verein so gespielt hätte wie hier einige glauben , gebe es diese Diskussion erst gar nicht.

So ist es. Angeblich war das Mittelfeld mit Kimmich vor allem defensiv ja deutlich schlechter als mit Laimer, Pavlo oder Gore.

Hinrunde (Kimmich fast durchgehend auf der 6): 53:15 Tore und 44 Punkte.
Rückrunde (mit anderer Besetzung im Mittelfeld): 41:30 Tore und 28 Punkte.

Auch das zeigt einmal mehr, wie krass die Kritik über Kimmich an den Fakten vorbeigeht..

Ja, Hass oder Neid gegenüber Kimmich macht manche User einfach blind. Tuchel hat Kimmich aber nicht ohne Grund als RV eingesetzt. Mazraoui, Boey und Laimer waren verletzt.

kimmich verschleppt schon geraume zeit unser spiel, bleibt nach jedem körperlichen kontakt liegen und ist viel zu langsam, im kopf und den beinen…. ich denke auch daß er eins der hauptprobleme der mannschaft ist….

Prima Kommentar. Genau so ist es.
Von Souveränität und Weltklasse ist Kimmich schon lange Zeit meilenweit entfernt.

Ob Führungskraft oder Identifikationsfigur, wer seine Leistung nicht mehr bringt, besonders
bei diesem Gehalt, der sollte in erster Linie auch selbst erkennen, dass nicht er es ist, der
den Ton angibt. Und eine Stütze war er noch nie. Wenn Kimmich von sich derart überzeugt
ist und meint, dass er grosse Forderungen stellen kann, dann soll er doch gehen. Ich glaube
nicht, dass ihn viele Fans nachtrauern werden. Ausser diese junge Fan-Generation, die ihre
Idole ohnehin bei jeder Kritik immer in Schutz nehmen. Kimmich ist schon lange Zeit mehr ein
Problem als eine Hife. Ich mache jedenfalls drei Kreuze wenn er geht. Wird er aber nicht, da
es ihm vordergründig nur um sein Gehalt geht.

👍

Verkaufen

Die Gehälter müssen runter. Wer das akzeptiert, wunderbar. Wer nicht, sollte verkauft werden. Das wird bei vielen Spielern mit überhöhten Gehältern schwierig werden (Gnabry, Goretzka und Co.), für Kimmich sollte es im Fall der Fälle aber einen Markt geben.

Der Vorwurf, das die Spieler zuviel fordern, ist korrekt, siehe Davies.
Aber das sie ihr Wunschgehalt auch bekommen, dazu gehört noch mindestens eine Partei, die das Jawort gibt. Und in der Vergangenheit hat es leider leitende Mitarbeiter gegeben, die diese Gehaltsforderungen erfüllt haben. Das alleine jetzt den Spielern vorzuwerfen, ist nicht okay.

Ich hoffe er sucht eine neue Herausforderung. Tut beiden Seiten gut. Danke
PS: EM ist mir sowas von egal

Man kann den Eindruck gewinnen das sich alles ” nur” um Geld dreht. Dann soll ergeben wenn ihm die evtl reduzierten Summen nicht genügen, gute Reise.

Würde gerne Arnau Martinez bei uns sehen, dann könnte man Nousz und Boey schon mal abgeben. Bei Kimmich glaube ich auch, daß ein Wechsel für beide Seiten gut wäre. So eine Luftveränderung würde Kimmich vielleicht auch helfen. Teun Koopmeiners wäre ein Ersatz für ihn und für Gnabry Charles De Ketelaere, der auch Mittelstürmer spielen kann.

Ich glaube nicht,das Kimmich wieder in der Mitte spielt, und hinten rechts will er nicht, also bleibt nur der Wechsel.

Egal was der Kimmich sagt, die Presse haut seit Monaten mit Lügen und Märchen auf den FCB was oft unter der Gürtellinie ist. Man will den FCB als Aushängeschild aber macht ihn seit Monaten schlecht um ihn kaputt zu machen. Es sollte keiner mehr vom FCB ein Interview geben.

Heul leise.

hoffentlich nimmt ihn uns irgendwer ab. am besten zusammen mit davies zu real, dann schwächt man die noch ein bißchen….

Das ist schon etwas befremdend, denn ein Kaderumbruch wird das wohl nicht. Kimmich ist über außen zu langsam und im Mittelfeld schon jetzt gegen Pavlo, Laimer und Gore völlig chancenlos. Er, Upa, Gnabry und Coman müssen gehen, damit man Platz für den Umbruch hat.

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.