Transfers

Chelsea schnappt Bayern wohl Wunschstürmer weg

Christoph Freund
Foto: Getty Images

Die Transferplanungen beim FC Bayern laufen auf Hochtouren und insbesondere in der Offensive sieht man wohl dringenden Verbesserungsbedarf. Aktuellen Meldungen zufolge droht der FCB im Wettbuhlen um ein vielversprechendes Nachwuchstalent leer auszugehen.



In den vergangenen Tagen machten Berichte die Runde, wonach die Bayern mit Marc Guiu vom FC Barcelona in Kontakt stehen.

Das 18 Jahre alte Stürmer-Juwel ist deshalb so interessant, da er über eine Ausstiegsklausel in Höhe von sechs Millionen Euro verfügt. Wie Transfer-Insider Fabrizio Romano aber berichtet, ist jetzt der FC Chelsea bei dem jungen Angreifer in der Pole Position.

Marc Guiu
Foto: Getty Images

Laut Romano sind die Blues im Buhlen um Guiu “weit vorne”. Demnach hat es am vergangenen Wochenende schon positive Gespräche mit der Spielerseite gegeben. Der Deal sei zwar noch nicht fix, allerdings befinde man sich wohl bereits in fortgeschrittenen Gesprächen.

Schnappen die Bayern sich ein anderes Stürmer-Talent?

Die Bayern lassen sich davon wohl nicht entmutigen: Wie Romano vermeldet, arbeiten die Münchner wohl parallel daran, Chido Obi-Martin vom FC Arsenal nach München zu lotsen. Das Problem hierbei: Die “Gunners” wollen den Spieler nicht ziehen lassen. In der U18 Premier League konnte der 16 Jahre alte Stürmer in nur 18 Spielen ganze 32 Tore schießen und drei weitere vorlegen.

Nach übereinstimmenden Meldungen liegen dem 16-Jährigen einige Optionen auf dem Tisch, allen voran möchten die Londoner den Stürmer in den eigenen Reihen halten. Der dänische Mittelstürmer hat allerdings wohl auch noch weitere Interessenten aus der Bundesliga, so soll wohl auch Borussia Dortmund den Youngster im Blick haben.

Der deutsche Rekordmeister dürfte allerdings in Deutschland sofort einen Profivertrag unterschreiben – in England ist das in diesem Alter noch nicht erlaubt.

Demnach wäre im Falle eines Transfers nur eine Ausbildungsentschädigung fällig, die mit 400.0000 Euro ein relativ geringes Risiko mit sich bringt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

haben kane tel und zur not noch kusi asare

Keine Ahnung, wozu Kusi-Asare mal fähig sein wird. An den denk ich mal noch nicht.

Ich stell mir halt grundsätzlich die Frage, welches “Profil” man von einem Kane-Backup erwartet. Persönlich fände ich da einen ausgebufften Routinier, der kein Problem damit hat, häufig auf der Bank zu sitzen, aber immer noch weiß, wo die Kiste steht, erheblich sinnvoller.

Ein “Talent” braucht Spielzeit. Genau die kriegst du als 18-jähriges Kane-Backup aber nicht.

Bin mir im übrigen auch nicht sicher, ob ein “Talent” die Antwot auf Chelseas Stürmersuche ist?! nicolas Jackson ist mit 23 der Routinier. Der hat in seiner ersten PL-Saison ganz beachtlich performed. Dazu den 22-jährigen Broja, den 21-jährigen Fofana und den 19-jährigen Washington. Dazu jetzt noch den 18-jährigen Guiu?? Macht das Sinn?

“Wunschstürmer”, genau, was habt Ihr bei FCB outside wieder genommen?

Bitte lest eure “Artikel” mal gegen.

Hauptsache nicht schon wieder ein Joshi-Artikel.

Hä warum denn? Unter jedem Artikel finden sich irgendwelche Witzbolde, die immer alles kritiseren, was los bei euch?

Verstehe echt nicht wieso der zu Chelsea geht. Da würde ich lieber noch bei Barca bleiben.

Die haben besser geschnappt

Wollten wir den? Wer 🤔?
Gab es da was offizielles?

Wer zu spät kommt, verpasst viel hab mein letztes Saison gesehen mit Palhinha

Wir brauchen keinen neuen Sechser.Das kann Laimer spielen.Kimmich auch.

Uli, bist du‘s?

In 18 Spielen 32 Tore? Das ist ein Traumwert. Offensichtlich ein sehr viel versprechendes Talent, das Bayern unbedingt Verpflichtungen sollte!

… in der U18 Liga!
Mensch, das ist nicht die PL

Genau und die AK von 6 Millionen kann man locker bezahlen und geringes Risiko wenn er so gut ist, dann sollten wir ihn unbedingt holen,bevor er später wieder das 10 – 20 fache kostet.

oh nein….

ich bin für den Stürmer von Georgien.. 23 Jahre und ein top Mann

Und da sind wir wieder bei der Lieblingsbeschäftigung: Kaufen, kaufen, kaufen. Ich kann es kaum mehr hören. Mal sehen wieviel krasse Fehlkäufe vom Fc B. und insbesondere vom neuen (Zweitliga)trainer getätigt werden. Vor 3 bzw 4Jahren hatte ein Trainer namens Flick ohne Neuzugänge auskommen müssen. Und siehe da, alle möglichen Titel wurden da gewonnen. Die Bayern sollten sich wieder auf alte Tugenden der Einkaufspolitik berufen sonst kann es mal schnell in eine ganz andere Richtung gehen, wie z.B. bei 1860