Bundesliga

Internationale TV-Vermarktung: Der FCB kassiert fast so viel wie die halbe Bundesliga zusammen

TV-Gelder in der Bundesliga
Foto: Joern Pollex/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern ist nur nicht nur sportlich das Maß aller Dinge in der Fussball Bundesliga, sondern auch wirtschaftlich betrachtet sind die Münchner Spitzenreiter im deutschen Oberhaus. Ein Indiz dafür sind unter anderem die Einnahmen, die der deutsche Rekordmeister durch die TV-Gelder erhält. Wie der kicker berichtet, kassiert der FCB durch die internationale TV-Vermarktung fast so viel wie die halbe Liga zusammen.

Erst vor kurzem hat der FC Bayern seine Geschäftszahlen für die abgelaufene Saison 2019/19 veröffentlicht. Die Münchner präsentierten dabei sowohl einen neuen Rekordumsatz (750,4 Millionen Euro), sowie einen neuen Rekordgewinn (52,5 Millionen Euro). Ein (kleiner) Teil dieser positive wirtschaftlichen Entwicklung sind auch die Erlöse aus der internationalen TV-Vermarktung. Laut dem Fachmagazin kicker ist der FC Bayern diesbezüglich mit Abstand der Branchenprimus in Deutschland.

Internationale TV-Vermarktung: Bayern hält BVB und Schalke auf Distanz

Insgesamt 254 Millionen Euro schüttet die Deutsche Fussball-Liga in dieser Saison durch die internationale TV-Vermarktung an die 18 Erstligisten aus. Knapp 45 Millionen Euro gehen davon alleine an den FC Bayern, was rd. 17,8 Prozent entspricht. Abgeschlagen auf Rang 2 liegt Borussia Dortmund (32,42 Millionen) und der FC Schalke 04 (27,68 Millionen). Die Klubs aus dem Tabellen-Mittelfeld kassieren zwischen 5,5 und 8,8 Millionen Euro. RB Leipzig darf sich über 11,7 Millionen Euro freuen. Diese Zahl wird in Zukunft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit deutlich steigen, sollten sich die Sachsen in der Liga etablieren und regelmäßig für die Königsklasse qualifizieren. Abgeschlagen am Ende des TV-Rankings befindet sich die Aufsteiger SC Paderborn und Union Berlin sowie Fortuna Düsseldorf, die laut kicker jeweils nur 3,4 Millionen Euro aus dem Topf erhalten.

Wie groß die Dominanz der Bayern in Sachen TV-Gelder ist belegt allein die Tatsache, dass der deutsche Rekordmeister mehr Geld als Paderborn, Union Berlin, Düsseldorf, Freiburg, Bremen, Köln, Augsburg und Hoffenheim zusammen (etwa 41,8 Millionen Euro) kassiert. Fairerweise muss man an dieser Stelle aber auch erwähnen, dass die Bayern international das absolute Zugpferd der Bundesliga sind und Spiele des FCB im Ausland sehr begehrt sind, was sich zwangsläufig auch auf die Einnahmen auswirkt.