FC Bayern II

FC Bayern II feiert 2:0-Heimerfolg gegen Braunschweig und baut seine Serie weiter aus

Leon Dajaku
Foto: Sebastian Widmann/Getty Images for DFB

Der FC Bayern II hat am 11. Spieltag in der 3. Liga einen 2:0-Heimerfolg gegen Eintracht Braunschweig eingefahren. Matchwinner auf Seiten des FCB war Leon Dajaku, der mit einem Doppelpack maßgeblich an dem Sieg beteiligt war. Der Erfolg gegen die Niedersachsen war bereits der dritte Sieg in Folge für die Münchner.

Während die erste Mannschaft am vergangenen Samstag ihre erste Saisonniederlage gegen die TSG Hoffenheim kassiert hat, lief es am gestrigen Sonntag für den FC Bayern II deutlich besser. Das Team von Sebastian Hoeneß setzte sich zuhause mit 2:0 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig durch. Dank des dritten Siegs in Folge ist der FCB II auf den achten Rang in der Tabelle vorgerückt.

Dajaku-Doppelpack sichert den Heimsieg

Vor knapp 3.000 Zuschauer im Stadion an der Grünwalder Straße erwischten die Bayern den besseren Start und hatte deutlich mehr Spielanteile. Wirklich Gefährlich wurde es vor dem gegnerischen Tor in der Anfangsphase aber nicht. Die Gäste aus Braunschweig brauchten einige Minuten um ins Spiel zu finden, ließen dann aber gleich drei gute Torgelegenheiten binnen weniger Minuten liegen: Kammerbauer setzte nach einem Früchtl-Fehlpass den Ball neben das Tor (10.), Schwenk schoss freistehend vorbei (12.) und in der 14. parierte Früchtl einen abgefälschten Kessel-Schuss glänzend.

Kurioserweise ging die Hoeneß-Elf ausgerechnet in der stärksten Drangphase der Eintracht mit 1:0 in Führung. Nach einer Hereingabe von Wriedt schob Leon Dajaku freihstehend vom hinteren Fünfmetereck Ball ins Gehäuse (15.). Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erwischte der FCB II erneut den besser Start, Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Erst in der 66. Minute wurde es wieder richtig gefährlich, als Fejzic einem Köhn-Schuss aus der Distanz entschärfte. Auf der Gegenseite prüfte Feigenspan Früchtl mit einem wuchtigen Abschluss (77.)

In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den Dajaku erst in der 92. Minute mit dem 2:0 für den FCB II entschied. Nach einem abgewehrten Freistoß, bei dem Eintracht-Torwart Fejzic mit im bayerischen Strafraum war, reagierte der 18-jährige Offensivspieler am schnellsten und zog noch in der eigenen Hälfte ab und traf aus 50 Metern ins leere Eintracht-Tor. Beckers Versuch, noch auf der Linie zu retten, schlug fehl. Dies war zugleich der Schlusspunkt der Partie.

Hoeneß: großes Kompliment an die Mannschaft

Sebastian Hoeneß zeigte sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden: „Wir sind glücklich und stolz auf die Jungs. Das haben sie sich verdient. Die Jungs sind heute ans Limit gegangen, haben über weite Strecken konsequent verteidigt und endlich auch mal zu null gespielt. Das kommt nicht von ungefähr. Wir haben eine Mannschaft geschlagen, die physisch extrem stark ist und zu den absoluten Aufstiegskandidaten zählt – großes Kompliment!“

Die starken Leistungen und Ergebnisse der letzten Wochen machen sich mittlerweile auch in der Tabelle bemerkbar. Während der FCB II am 8. Spieltag noch auf Rang 17 tief im Tabellenkeller war, liegt man drei Spieltage und Siege später auf Platz 8. in der dritten Liga. Nach der Länderspielpause gastiert der FC Bayern II (20. Oktober) beim FSV Zwickau.