Bundesliga

2:2-Unentschieden gegen Augsburg: FCB kassiert Last Minute-Ausgleich und lässt sicher geglaubte Punkte liegen

Robert Lewandowski
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern ist am 8. Spieltag in der Fussball Bundesliga nicht über ein 2:2-Unentschieden beim FC Augsburg hinausgekommen. Das Team von Niko Kovac drehte einen frühen Rückstand und sah lange Zeit wie der sichere Sieger aus. In der Nachspielzeit kassierte der FCB jedoch den Last Minute-Ausgleich und lässt zwei wichtige Punkte im bayerischen Derby liegen.

Nach der 1:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim, kommt der FC Bayern auch bei den krisengebeutelten Augsburgern nicht über ein 2:2 (1:1)-Unentschieden hinaus und bleibt damit auch im zweiten Ligaspiel in Folge sieglos. Jeweils ein früher und ein später Treffer des FCA machten den sicher geglaubten Auswärtssieg am Ende zu nichte.

Lewandowski und Gnabry drehen den frühen Rückstand, Finnbogason gleicht spät aus

Embed from Getty Images

Niko Kovac und sein Team hatten sich für das Auswärtsspiel in Augsburg viel vorgenommen und wollten unter anderem die Heimpleite gegen die TSG Hoffenheim vergessen machen. Doch die Münchner erwischten einen regelrechten Horrorstart in das bayerische Derby. Nach knapp 30 Sekunden geriet man bereits mit 0:1 in Rückstand. Nach einem Einwurf des FCA verfiel die Bayern-Defensive in einen kollektiven Tiefschlaf und ließ Marc Richter ungehindert aus kurzer Distanz zum Abschluss kommen. Dieser nutzte die erste Chance der Partie eiskalt und brachte die Gastgeber früh in Front.

Der FCB brauchte ein paar Minuten um sich von diesem Schock zu erholen, musste kurz darauf jedoch direkt den nächsten Rückschlag hinnehmen: Nach einem Luftduell zwischen Florian Niederlechner und Niklas Süle (9.) kam der Bayern-Innenverteidiger zu Fall und verdrehte sich dabei das linke Knie. Süle wurde minutenlang behandelt und verließ danach sichtlich geknickt das Spiel. Für den Abwehrchef kam David Alaba ins Spiel, der hinten rechts ran musste. Lucas Hernandez rückte in die Abwehrmitte.

Unmittelbar nach der Süle-Auswechslung (14.) glich der FC Bayern mit seiner ersten richtigen Torgelegenheit des Spiels direkt aus. Nach einer Gnabry-Flank steht Robert Lewandowski goldrichtig und erzielt aus knapp sieben Metern per Kopf den 1:1-Ausgleich.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kamen beide Teams zu weiteren Chancen, ließen diese jedoch ungenutzt. So dass es zur Halbzeitpause beim 1:1-Unentschieden blieb.

Anders als zu Beginn der Partie, erwischte der FCB nach dem Seitenwechsel einen deutlich besseren Start. In der 49. drehte Serge Gnabry, mit einer schönen Einzelaktion, die Partie zu Gunsten der Münchner und brachte sein Team mit 2:1 in Front.

Embed from Getty Images

Nach dem Führungstreffer dominierte der FC Bayern weiterhin das Geschehen in der WWK Arena. Countinho, Coman und Lewandowski ließen im zweiten Durchschnitt alle samt gute Chancen liegen und verpassten es damit frühzeitig den „Deckel drauf zu machen“. Am Ende kam es dann so, wie es oftmals kommt im Fussball. Die Augsburger witterten in den Schlussminuten nochmals ihre Chance auf den Punktgewinn und glichen in der 91. durch den eingwechselten Finnbogason aus. Das 2:2 war zugleich der Schlusspunkt der Partie.

Durch das Remis kommt der FC Bayern nun auf 15 Punkte nach acht absolvierten Spieltagen und liegt damit vorerst auf den dritten Rang. In einer Woche empfängt der deutsche Rekordmeister den Aufsteiger Union Berlin in der heimischen Allianz Arena.