FC Bayern News

Nach Roter Karte gegen Frankfurt: Jerome Boateng für zwei Spiele gesperrt

Jerome Boateng
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Bittere Nachrichten für den FC Bayern. FCB-Innenverteidiger Jerome Boateng wurde nach seiner Roten Karte im Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt vom Sportgericht des Deutschen Fussball-Bundes für zwei Begegnungen gesperrt. Damit verpasst 31-jährige Abwehrspieler sowohl das Topspiel am kommenden Samstag gegen Borussia Dortmund, sowie das Spiel bei bei Fortuna Düsseldorf.

Der FC Bayern wird in den kommenden zwei Bundesliga-Spielen auf Innenverteidiger Jerome Boateng verzichten müssen. Der Abwehrspieler wurde nach seiner Roten Karte wegen einer Notbremse beim 1:5-Debakel am vergangenen Wochenende gegen Eintracht Frankfurt vom DFB-Sportgericht für die Begegnungen gegen Borussia Dortmund (9.11) und bei Fortuna Düsseldorf (23. November) gesperrt. Boateng und die Bayern haben dem Urteil zugestimmt.

Boateng-Sperre: Die Abwehrsorgen werden größer

Die Sperre von Boateng kommt zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt für Interimstrainer Hansi Flick. Die Bayern müssen auf die Innenverteidiger mit Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Lucas Hernandez (Teilruptur des Innenbandes im Sprunggelenk) bereits auf zwei etatmäßige Innenverteidiger verzichten. Aktuell stehen Flick mit Benjamin Pavard und FCB-Youngster Lukas Mai nur noch zwei Spieler für die Abwehrmitte zur Verfügung. Als weitere Alternativen könnten im Notfall Linksverteidiger David Alaba und Mittelfeldspieler Javier Martinez einspringen.