Champions League

Roter Stern Belgrad vs. FC Bayern | Vorschau, Team-News und Prognose

Robert Lewandowski
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern muss am 5. Spieltag in der UEFA Champions League (21.00 Uhr, live bei Sky) auswärts beim serbischen Meister Roter Stern Belgrad ran. Nach dem sich die Münchner bereits für das CL-Achtelfinale qualifiziert haben peilt man nun den Gruppensieg an. Ein Auswärtserfolg gegen Belgrad würde dazu bereits ausreichen.

Vier Spiele, vier Siege: der FC Bayern hat in der laufenden CL-Saison bis dato nichts anbrennen lassen und möchte auch auswärts gegen Roter Stern Belgrad seine weiße Weste beibehalten. Hansi Flick und sein Team strotzen nach den letzten Spielen und Auftritten nur so vor Selbstbewusstsein und haben den Gruppensieg fest im Visier. Mit einem Sieg würde man sich den ersten Platz in der Gruppe B sichern und wäre damit gesetzt für das CL-Achtelfinale.

Welchen Spielern gibt Flick eine Chance gegen Belgrad?

Personell wird Hansi Flick, wie bereits gegen Fortuna Düsseldorf, sehr wahrscheinlich seine Startelf umbauen. Allein die Tatsache, dass David Alaba nicht mit von der Partie ist, zwingt den 54-jährigen zu einer Umstellung in der Viererkette. Für den Österreicher dürfte aller Voraussicht nach Jerome Boateng in die Innenverteidigung rücken. Auf der Abschluss-PK vor dem Spiel wollte Flick dies jedoch noch nicht bestätigen: „Jerome hat in der Länderspielpause sehr gut trainiert und wäre bereit für morgen.“ Auch Leon Goretzka und Thiago sind Kandidaten für einen Startelf-Einsatz.

Team-News: FC Bayern

Embed from Getty Images

Der FC Bayern hat unter Interimscoach Hansi Flick zu seiner alten Stärke zurückgefunden. Drei Siege und 10:0-Tore sprechen eine klare Sprache. Die Bayern-Profis möchten, eigenen Aussagen zufolge, bis zur Winterpause eine Serie starten und alle verbliebenen 7 Spiele (Liga und Champions League) gewinnen. Schaut man sich die Leistungen gegen Dortmund und Düsseldorf an, scheint dieses selbst gesteckte Ziel durchaus realisierbar zus sein.

Gegen Düsseldorf durften zuletzt Corentin Tolisso und Philippe Coutinho starten. Coman und Gortzka rückten auf die Bank. Auch gegen Belgrad wird es sicherlich Veränderungen geben. Wie konkret diese aussehen wollte Flick jedoch nicht verraten: „Ich habe mich noch nicht festgelegt, wer spielen wird.“ Neben den beiden Langzeitverletzten Niklas Süle und Lucas Hernandez, fehlen zudem David Alaba (Geburt des Kindes) und Michael Cuisance (krank). Mittelfeldspieler Thiago hat eine leichte Handgelenksverletzung erlitten, ist aber laut Flick einsetzbar.

Team-News: Roter Stern Belgrad

Embed from Getty Images

Lässt man die beiden CL-Niederlagen gegen die Tottenham Hotspur außen vor, präsentierte sich Belgrad in den vergangenen Wochen durchaus erfolgreich. Die heimische Super League führt man souverän mit 7 Punkten Vorsprung an und hat zuletzt zwei Siege in Folge gefeiert. Am vergangenen Wochenende gab es einen 2:0-Erfolg auswärts gegen Nis. Aber gerade die beiden Spiele gegen die Spurs haben gezeigt, dass die Serben in der Königsklasse klar unterlegen sind. Eine 0:4 und eine 0:5-Niederlage sprechen für sich. Bei Roter Stern dürfte der Fokus auf dem letzten Gruppenspiel in Piräus liegen, bei dem es um Platz drei gehen dürfte und die Teilnahme an der UEFA Europa League im kommenden Jahr.

Personell muss man gegen die Bayern auf Branko Jovicic (Bänderriss Knie) und Milan Pavkov (Knöchelverletzung) verzichten.

Der direkte Vergleich

Die Bayern haben das Hinspiel, zum Auftakt in die neue CL-Saison, standesgemäß mit 3:0 gewonnen. Damit ist der direkte Vergleich wieder ausgeglichen (1 Sieg, 1 Niederlage, 1 Unentschieden).

Voraussichtliche Aufstellungen der beiden Mannschaften

Roter Stern Belgrad: Borjan – Gobeljic, Degenek, Milunovic, Rodic – Jovancic, Canas – Garcia, Marin, van la Parra – Tomané

FC Bayern: Neuer – Pavard, Javi Martinez, J. Boateng, Davies – Kimmich, Goretzka – Gnabry, T. Müller, Coman – Lewandowski

Prognose: Die Bayern bleiben auf CL-Rekordkurs

Die Bayern sind unter Hansi Flick kaum wieder zu erkennen. In der Liga hat man zuletzt zwei souveräne Siege gefeiert und möchte nun auch in der Champions League nachlegen. Schaut man sich die individuelle Klasse der beiden Teams an und die aktuelle Form an, gib es wenige Argumente die gegen einen Auswärtserfolg in Belgrad sprechen. Interessant wird es zu sehen auf welches Personal Hansi Flick setzt.