Champions League

Hansi Flick vor dem CL-Duell gegen Tottenham: „Wir werden alles tun um zu gewinnen“

Hansi Flick
Foto: Adam Pretty/Bongarts/Getty Images

Nach zuletzt zwei verlorenen Spielen in der Fussball Bundesliga, trifft der FC Bayern morgen Abend in der heimischen Allianz Arena auf die Tottenham Hotspur. Joshua Kimmich & Co. brennen auf Wiedergutmachung und wollen mit einem Sieg gegen die Spurs nicht nur die Negativserie beenden, sondern auch (deutsche) CL-Geschichte schreiben. FCB-Coach Hansi Flick und Thomas Müller äußerten sich auf der Abschluss-PK vor dem Spiel über die aktuelle Lage beim FC Bayern.

Beim Hinspiel in London vor knapp zwei Monaten haben die Bayern einen echten Gala-Auftritt hingelegt und die Spurs mit 7:2 deklassiert. Mit einem erneuten Sieg gegen Tottenham würde der FCB erneut etwas historisches erreichen: sechs Siege in sechs Gruppenspielen ist bis dato noch keiner deutschen Mannschaft gelungen.

Trotz der beiden Niederlagen gegen Leverkusen und Gladbach ist Hansi Flick zufrieden mit der Art und Weise wie sich sein Team zuletzt präsentiert hat. Laut dem 54-jährigen haben „nur“ die Ergebnisse nicht gestimmt: „Mir gefällt, wie die Mannschaft Fußball spielt, die Art und Weise. Jetzt war es so, dass die Richtung gestimmt hat aber wir haben einfach zu wenig Tore gemacht aus den Chancen, die wir hatten.“ Mit Blick auf das morgige Spiel hat er eine klare Marschroute: „Wir wollen natürlich morgen, gerade auch mit unseren Fans hier, ein gutes Spiel zeigen. Morgen ist ein wichtiger Schritt. Wir werden alles tun, morgen zu gewinnen.“

Flick über das Trainerduell gegen Mourinho: „Das ist nur eine Randnotiz“

Angesprochen auf das Trainerduell gegen Jose Moruinho zeigte sich Flick zurückhaltend: „Ich kenne ihn, durch einen Besuch bei Real Madrid. Damals waren Özil und Khedira dort. Und ich freue mich, ihn morgen zu sehen. Aber es geht um was anderes, das ist nur eine Randnotiz.“

In Sachen Personal hat Flick kleinere Probleme. Während Jerome Boateng nach kleinere Problemen mit dem Oberschenkel einsatzbereit ist, wird es für Corentin Tolisso nicht reichen: „Wir haben einige angeschlagene Spieler. Bei Tolisso wird es morgen nicht reichen. Wir werden aber keine Spieler schonen, obwohl wir schon sicher im Achtelfinale sind.“

Thomas Müller zeigt sich optimistisch vor dem Spiel gegen Tottenham: „Wir können Geschichte schreiben“

Neben Hansi Flick äußerte sich auch Thomas Müller auf der Abschluss-PK zu dem morgigen Duell gegen die Tottenham Hotspur. Der FCB-Stürmer zeigte sich durchaus kritisch mit Blick auf die letzten beiden Bundesliga-Spiele, betonte jedoch, dass der Fokus jetzt auf dem CL-Spiel liegt: „Wir sind jetzt hier vor der Champions League und da können wir Geschichte schreiben. Wir haben vor ein Ziele für morgen: Das Spiel zu gewinnen.“

Embed from Getty Images

Auch zur aktuell mangelhaften Chancenverwertung äußerte sich Müller: „Wir müssen selbstkritisch sein, warum die Tore nicht geschossen wurden. Man muss eine gute Mischung finden aus Analysieren und dann muss man die Dinge auch gut ausführen.“ Zudem stellte er sich schützend vor Robert Lewandowski: „Wir brauchen grundsätzlich seine Tore aber natürlich würde es uns auch gut tun, wenn wir noch mehr Optionen hätten, wir anderen Offensivspieler müssen da mehr Verantwortung übernehmen.“