FC Bayern News

Nach dem Lewandowski-Schock: Welche Option hat Flick in der Sturmspitze?

Hansi Flick
Foto: Alexandra Beier/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern wird in den kommenden vier Wochen auf seinen Top-Torjäger Robert Lewandowski verzichte müssen. Der Pole hat sich beim gestrigen 3:0-Erfolg gegen den FC Chelsea eine Knieverletzung zugezogen. Der Ausfall von Lewandowski wird zu einer echten Härtetest für die Münchner und vor allem für Bayern-Cheftrainer Hansi Flick, der faktisch keinen adäquaten Ersatz für Lewandowski parat hat.

Bittere Nachrichten für Robert Lewandowski und vor allem für Bayern-Trainer Hansi Flick. Ausgerechnet in einer so wichtigen Saisonphase muss der 55-jährige wochenlang auf seinen besten Stürmer verzichten. Der Pole hat in der laufenden Saison in 33 Pflichtspielen 39 Tore erzielt. Auch gestern Abend, beim 3:0-Erfolg in London, war der 31-jährige mit 2 Vorlagen und 1 Treffer maßgeblich an dem Sieg beteiligt. Wenige Tage zuvor sicherte er dem FCB mit einem Doppelpack gegen Paderborn (3:2) drei wichtige Punkte in der Fussball Bundesliga.

Wer ersetzt Lewandowski in der Sturmspitze?

Schaut man sich den aktuellen Bayern-Kader an, wird einem schnell bewusst, dass Flick keinen 1:1-Ersatz für Lewandowski zur Verfügung hat. Auch wenn Joshua Zirkzee Ende des vergangenen Jahres durchaus gezeigt hat, welches Potenzial in ihm steckt, ist der Niederländer mit 18 Jahren noch lange nicht soweit um Lewandowski zu ersetzen. Auch Jan-Fiete Arp ist keine Option, der 20-jährige Neuzugang hat in der laufenden Saison noch kein einziges Pflichtspiel für die Bayern absolviert.

Da Ivan Perisic derzeit verletzt ausfällt, sind rein objektiv betrachtet Thomas Müller und Serge Gnabry die einzigen beiden echten Optionen für Flick. Wobei Müller sich in der Vergangenheit stets schwer getan hat als Mittelstürmer. Stand heute läuft alles darauf hinaus, dass Gnabry die Rolle in der Sturmspitze übernimmt. Unabhängig davon wen Flick als Lewandowski-Ersatz bringt, der Bayern-Coach wird seine Offensive definitiv umbauen müssen.