FC Bayern News

Corona-Notfallplan der DFL: Läuft die Bundesliga bald parallel zur Champions League?

Bundesliga Logo
Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

Die zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus ist derzeit das alles bestimmende Thema in der Fussball Bundesliga. Während Fans und Medien über den Sinn und Unsinn von Geisterspielen diskutieren, arbeitet die DFL im Hintergrund bereits an ihren Corona-Notfallplänen. Laut der „Sport BILD“ sehen diese vor, dass Bundesliga-Spiele im Zweifel parallel zu Spielen der UEFA Champions League und/oder dem DFB-Pokal ausgetragen werden.

Am Dienstag ging es hoch her in der Fussball Bundesliga. Nahezu stündlich wurde neue Geisterspiele verkündet für den kommenden Spieltag verkündet. Auch der FC Bayern ist davon betroffen und wird aufgrund einer Anordnung des Freistaats Bayern bis zum 19. April seine Heimspiele vor leeren Rängen austragen.

Doch was passiert, wenn Spiele ohne Zuschauer nicht mehr greifen und es zu Spielabsagen bzw. -verchiebungen kommt? Genau mit dieser Frage beschäftigt sich die DFL derzeit intensiv und arbeitet mit Hochdruck an einem Corona-Notfallplan.

DFL möchte die laufende Saison unbedingt planmäßig zu Ende bringen

Während in Italien und der Schweiz der Ligabetrieb komplett eingestellt wurde, kommt solch ein drastischer Schritt für die DFL nicht in Frage. Wie die „Sport BILD“ berichtet möchten die Verantwortlichen die laufende Saison unbedingt bis zum 16. Mai zu Enden bringen. Hintergrund: sowohl die DFL als auch die Klubs brauchen Planungssicherheit mit Blick auf die Zukunft. Zudem steht die EM 2020 vor der Tür und die UEFA hat bereits angekündigt, dass es zu keiner Verschiebung der EM-Endrunde kommt.

Am Montag lud die DFL zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Frankfurt ein. Hinter verschlossenen Türen wurde mögliche Notfall-Szenarien diskutiert. Sollte es zu Spielverschiebungen und Absagen kommen, ist die DFL laut der „Sport BILD“ bereit Bundesliga-Spiele parallel zu anderen Wettbewerben durchzuführen. Dies könnte unter Umständen dazu führen, dass Bundesliga-Partien parallel zum Viertel-/Halbfinale der UEFA Champions League ausgetragen werden. Auch die Pokal-Halbfinal-Termine am 21. und 22. April sind für den DFL ein vorstellbares Datum. Aufgrund des vollgepackten Terminkalenders hat die DFL kaum andere Optionen.

Die Deutsche Fussball-Liga hat diesbezüglich bereits Kontakt zur UEFA und DFB aufgenommen, um die Umsetzbarkeit solch einer Lösung zu prüfen. Auch wenn die beiden Verbände sicherlich nicht begeistert sind von dieser Idee, würde man diesen Plänen im Notfall wohl zustimmen.