Transfers

Der FC Bayern beschäftigt sich erneut mit Unai Nunez

Unai Nunez
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger ist der FC Bayern aktuellen Medienberichten zufolge in Spanien fündig geworden. Wie die „AS“ berichtet, ist Unai Nunez von Athletic Bilbao erneut ein Thema an der Säbener Straße. Der 23-jährige Abwehrspieler wurde bereits im Winter mit den Münchner in Verbindung gebracht.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern kommenden Sommer einen neuen Innenverteidiger verpflichten möchte. Genauer gesagt einen rechts-füßigen Innenverteidiger. Wie die spanische „AS“ berichtet, könnten die Münchner erneut einen Anlauf bei Unai Nunez starten.

Kommt Nunez im zweiten Anlauf?

Bereits vergangenen Winter kursierte der Name Unai Nunez an der Säbener Straße. Demnach sollen die Bayern den spanischen Nationalspieler schon seit längerer Zeit intensiv beobachten. Zudem soll es auch bereits „lose Gespräche“ zwischen dem deutschen Rekordmeister und Nunez in der Vergangenheit gegeben haben. Nunez ist ein ähnlicher Spielertyp wie Niklas Süle und glänzt vor allem durch seine körperliche Robustheit.

Gerüchten zufolge verfügt Nunez über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Mio. Euro in seinem bis 2023 laufenden Vertrag bei Athletic. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de derzeit „nur“ bei 16 Mio. Euro. Neben den Bayern sollen sich auch der FC Arsenal und Inter Mailand intensiver mit dem Abwehrspieler beschäftigen.