Transfers

Medien: Bayern beschäftigt sich mit Barca-Verteidiger Semedo

Nelson Semedo
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigt sich der FC Bayern mit Nelson Semedo vom FC Barcelona. Laut „Radio Catalunya“. Der 26-jährige Rechtsverteidiger wurde bereits vergangenen Winter mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern kommenden Sommer einen neuen Rechtsverteidiger verpflichten möchte. Während Real-Leihgabe Alvaro Odriozola den FCB verlassen wird, ist Benjamin Pavard langfristig für die Abwehrmitte vorgesehen. Spanischen Medienberichten zufolge sind die Münchner beim FC Barcelona fündig geworden.

Bayern nimmt Semedo (erneut) ins Visier

Wie der spanische Radiosender „Catalunya“ berichtet, möchte Nelson Semedo Barcelona am Ende der Saison verlassen. Der 26-jährige Portugiese gehört zwar zum Stammpersonal bei den Katalanen, ist dennoch nicht glücklich bei Barca. Die Liste an potenziellen Abnehmer ist lang: Inter Mailand, Paris Saint-Germain, Manchester City und dem FC Bayern wird ein konkretes Interesse nachgesagt.

Der portugiesische Nationalspieler wurde bereits vergangenen Winter mit dem FCB in Verbindung gebracht, damals scheiterte ein Wechsel jedoch an den zu hohen Ablöseforderungen von Barcelona. Auch im Sommer könnte dies zu einem Problem werden. Demnach fordert der spanische Meister 50 Mio. Euro, was deutlich über dem Marktwert von Semedo liegt (32 Mio. Euro). Zudem: Die Bayern möchte nicht zu viel Geld für einen neuen Rechtsverteidiger im Sommer ausgeben.

Neben Semedo galt Ajax-Talent Sergino Dest zuletzt als Favorit für einen Wechsel nach München. Aber auch der 19-jährige US-Amerikaner kostet zwischen 25-30 Mio. Euro.