FC Bayern News

Neuer zeigt sich verhalten in Sachen Vertragsverlängerung: „Es ist überhaupt nichts klar“

Manuel Neuer
Foto: imago images

Während Karl-Heinz Rummenigge vor dem Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin eine „zeitnahe Vertragsverlängerung“ von Manuel Neuer andeutete, zeigte sich der 34-jährige nach dem Spiel deutlich zurückhaltender. Laut Neuer gibt es nichts zu verkünden.

Geht er? Bleibt er? Wenn ja, wie lange? Die Personalie Manuel Neuer beschäftigt die Verantwortlichen beim FC Bayern schon seit Monaten. Auch wenn beide Parteien sich öffentlich zuletzt zueinander bekannt haben, laufen die Verhandlungen Medienberichten zufolge sehr zäh. Weder in Sachen Vertragsdauer noch beim Gehalt soll es eine Einigung zwischen Neuer und dem FCB geben.

Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich am Sonntag „vorsichtig optimistisch“ und deutete eine zeitnahe Verlängerung mit dem Bayern-Kapitän an. Dieser hingegen widersprach diesen Aussagen und zeigte sich bedeckt.

„Noch ist Stillschweigen angesagt“

Neuer wurde nach dem 2:0-Erfolg gegen Union Berlin auf den aktuellen Stand der Vertragsverhandlungen angesprochen und auch mit den Aussagen von Rummenigge konfrontiert. Diese konnte bzw. wollte der 34-jährige nicht bestätigen: „Ich denke, dass Karl-Heinz Rummenigge im Bilde ist. Im Moment gibt es nichts zu verkünden. Noch ist Stillschweigen angesagt“. Auch der deutsche Nationalspieler ist zuversichtlich, betonte aber zugleich, dass noch keine finale Entscheidung gefallen sei: „Wir sind optimistisch, aber es ist überhaupt nicht klar“.