DFB-Pokal

Politiker fordern DFB-Pokal-Halbfinale mit Zuschauern!

DFB-Pokal
Foot: imago images

In knapp einer Woche werden die beiden Halbfinal-Paarungen im DFB-Pokal ausgetragen. Vor allem für den Viertligisten 1. FC Saarbrücken wird das Spiel gegen Bayer Leverkusen, trotz Corona-Krise, ein echtes Highlight. Politiker aus dem Saarland fordern nun, Fans für das Pokalspiel ins Stadion zu lassen.

Bayern-Vorstand Oliver Kahn hat am vergangenen Sonntag verraten, dass sich die Münchner bereits damit beschäftigen wann und wie man im Zuge der Coronavirus-Pandemie, unter Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsvorgaben, wieder Zuschauer in die Allianz Arena lassen kann. Auch in der Politik schein dieses Thema präsent zu sein, zumindest im Saarland.

Dürfen Fußballfans unter Hygiene-Auflagen bald wieder ins Stadion?

Die beiden saarländische Politiker Christian Petry (SPD) und Oliver Luksic (FDP) fordern, dass für das Pokalspiel gegen Saarbrücken und Leverkusen „wenige, ausgewählte Unterstützer“ des Regionalligisten unter strengen Auflagen live im Stadion dabei sein können.

Luksic betonte gegenüber dem Saarländischen Rundfunk, dass es vor allem für die Heimmannschaft ohne Fans „sehr traurig sei“. Der Bundestagsabgeordnete brachte eine Verlosung von Tickets für das historische Pokal-Halbfinale gegen Bayer Leverkusen ins Spiel. Alles unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln.

Unterstützung erhält Luksic von Christian Petry, der SPD-Politiker argumentiert, dass es bei Freiluftsportarten wie Fußball durchaus möglich sei, unter Hygiene-Auflagen, Zuschauer in das Stadion zu lassen.

Wie realistische diese Forderungen sind bleibt abzuwarten. Mit Blick auf die geltenden Verordnungen (Verbot von öffentlichen Großveranstaltungen bis Ende August) und der relativ kurzen Zeitspanne bis zum Pokal-Halbfinale stehen die Chancen alles andere als gut. Zumal man damit eine Debatte eröffnen würde, die weder der DFB noch die DFL derzeit führen möchte.