Bundesliga

Düstere Aussichten für die Bundesliga: Politik möchte Großveranstaltungen bis Ende Oktober verbieten

Allianz Arena
Foto: imago images

Bittere Nachrichten für die Fußball Bundesliga und vor allem für die Klubs. Aktuellen Medienberichten zufolge plant die Bundesregierung das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Oktober zu verlängern. Damit wäre auch eine Fan-Rückkehr in die Stadien zum Auftakt in die neue Saison endgültig vom Tisch.

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Diskussionen und Spekulationen wann und unter welchen Rahmenbedingungen die Fußballfans in Deutschland wieder in die Stadien zurückkehren können. Mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund haben zwei Klubs zuletzt öffentlich bekanntgegeben, dass man sich bereits Gedanken macht wie eine Fan-Rückkehr unter Einhaltung der geltenden Sicherheits- und Hygienevorgaben erfolgen kann.

Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen in der Politik, wird es jedoch aller Voraussicht nach nicht vor dem Winter zu einer Rückkehr der Zuschauer kommen.

Politik möchte Großveranstaltungen weiterhin verbieten

Offiziell sind Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31. August 2020 verboten. Davon sind auch Fußballspiele betroffen. Auch wenn die Zahl der Corona-Infizierten zuletzt niedrig blieb und immer mehr Menschen wieder in ihren (beruflichen) Alltag zurückkehren, werden Großveranstaltungen von der Politik und den Experten weiterhin als kritisch eingestuft.

Am heutigen Mittwoch beraten die Regierungschefs der Bundesländer in Berlin, welche weiteren Schritte man im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie umsetzen möchte. Laut dem „SPIEGEL“ steht dabei die Verlängerung des Verbots von Großveranstaltungen bis mindestens bis Ende Oktober ganz weit oben auf der Liste. Im worst case könnte das Verbot bis zum Ende des Jahres verlängert werden.

Ausnahmen soll es nur für bestimmte Veranstaltungen geben, bei denen man die Kontaktverfolgung und Einhaltung von Hygieneregelungen sicherstellen kann. Eine Kontaktverfolgung von 20-30.000 Zuschauern in einem Stadion ist sehr schwierig sicherzustellen, wenn nicht sogar unmöglich. Somit ist diese Ausnahmeregelung für die Bundesliga keine Option.

Fakt ist: Sollte die Bundesregierung das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Okober verlängern, werden sich Liga und Fans auch in der neuen Saison auf Geisterspiele einstellen müssen. Im schlimmsten Falle wird es erst 2021 zu einer Fan-Rückkehr kommen.