Transfers

Zu alt, zu teuer, zu oft verletzt: Englische Medien dementieren Liverpool-Interesse an Thiago

Thiago
Foto: imago images

Thiago Alcantara spielt mit dem Gedanken den FC Bayern kommenden Sommer zu verlassen, dies hat Bayern-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge mittlerweile bestätigt. Der Spanier soll bereits mit dem FC Liverpool verhandeln. Der „Liverpool Echo“ hingegen dementiert ein Interesse der Reds an dem Spanier.

Ein Thiago-Abschied beim FC Bayern rückt immer näher. Karl-Heinz Rummenigge hat gegenüber der „BILD Zeitung“ am Freitag bestätigt, dass der 29-jährige Spanier auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist.

Spanische und deutsche Medien hatten zuletzt von einem verstärkten Interesse des FC Liverpool berichtet. Auf der Insel dementiert man diese Meldungen nun jedoch.

Ist Thiago zu alt und zu teuer für die Reds?

Wie der gut informierte „Liverpool Echo“ berichtet, ist Thiago kein Thema an der Anfield Road. Grund: Der Spanier ist mit 29 Jahren zu alt und zu oft verletzt. Auch die kolportierte Ablöse von 50 Mio. Euro und die Tatsache, dass Jürgen Klopp ausreichend Optionen im aktuellen Kader hat sprechen laut dem Echo ebenfalls gegen einen Transfer.

Die spanische „SPORT“ hatte zuletzt von fortgeschritten Gesprächen zwischen dem englischen Meister und Thiago berichtet. Zudem will das Blatt erfahren haben, dass die Reds den Preis für Thiago auf 35 Mio. Euro drücken wollen.

Die Verantwortlichen in Liverpool hatten zuletzt angedeutet, dass man diesen Sommer, Corona-bedingt, sehr genau abwägen wird ob und wie man auf dem Sommer-Transfermarkt agiert. Beim Transferpoker rund um Timo Werner hat man sich aufgrund von finanziellen Gründen relativ früh zurückgezogen. Zudem hat der LFC derzeit acht Mittelfeldspieler in seinem Kader, was ebenfalls gegen eine Verpflichtung von Thiago spricht.