Transfers

Rummenigge deutet weitere Bayern-Transfers an: „Der Transfermarkt ist noch lange geöffnet“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Bayern-Verantwortlichen haben sich zuletzt sehr zurückhaltend über weitere Transferaktivitäten geäußert. Klubchef Karl-Heinz Rummenigge deutete im Gespräch mit der „Sport BILD“ jedoch an, dass der Transfermarkt noch lange geöffnet ist. Der 64-jährige wollte weder Zu- noch Abgänge in den kommenden Monaten ausschließen.

Mit Leroy Sane und Tanguy Nianzou hat der FC Bayern unmittelbar zum Auftakt der Sommer-Transferperiode zwei Top-Transfers eingetütet. Dabei wird es jedoch aller Voraussicht nach nicht bleiben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wünscht sich Hansi Flick weitere Verstärkungen.

„Wir können weder Zu- noch Abgänge ausschließen“

Ein neuer Rechtsverteidiger, ein weiterer Flügelstürmer und ein zentraler Mittelfeldspieler stehen bei Flick ganz weit oben auf der Wunschliste. Das Problem: Die Bayern sind diesen Sommer nicht gewillt ein Transferdefizit einzugehen. Heißt im Klartext: Neue Spieler kommen nur, wenn durch Verkäufe entsprechende Einnahmen generiert werden.

Wie die „Sport BILD“ berichtet hängt viel davon ab wie es mit Thiago und Corentin Tolisso weitergeht. Ein Verkauf der beiden Mittelfeldspieler würde frisches Geld in die Kassen spülen, welches man in neue Spieler reinvestieren kann.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich gegenüber dem Blatt wie folgt zu weiteren Transferaktivitäten der Münchner: „Ich möchte betonen, dass der Transfermarkt in diesem Jahr noch lange, noch bis zum 5. Oktober geöffnet hat. Und bis zu diesem Zeitpunkt können wir weder Zu- noch Abgänge ausschließen“.