FC Bayern News

Lewandowski über persönliche Auszeichnungen: „Meine Priorität ist die Mannschaft, nicht ich selbst“

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Robert Lewandowski hat nicht nur mit dem FC Bayern in der abgelaufenen Saison nahezu alles gewonnen was es zu gewinnen gab, sondern auch zahlreiche persönliche Rekorde und Auszeichnungen erreicht. Dennoch steht für den 32-jährigen stets der Teamerfolg im Fokus.

Robert Lewandowski hat in der vergangenen Saison wie am Fließband getroffen, der Pole sicherte sich nicht nur in der Bundesliga und im Pokal die Torjägerkanone, sondern auch in der UEFA Champions League. Im Kampf um den „Goldenen Schuh“ musste sich der 32-jährige ganz knapp Ciro Immobile geschlagen geben.

Gegenüber dem „kicker“ äußerte er sich wie folgt zu dieser „Niederlage“: „Ich finde es schade, dass wir in der Bundesliga vier Spiele weniger haben. Der Wettbewerb wäre fairer, wenn alle die gleiche Anzahl von Matches spielen würden. Hätten wir 20 Mannschaften in der Liga, wie in Italien, Spanien, England oder Frankreich, wäre es objektiver. Ich habe sechs Spiele weniger gemacht, das ist schon ein Unterschied“.

„Manchmal muss man auch etwas bremsen“

Auch wenn Lewandowski in der kommenden Saison einen neuen Anlauf auf den „Goldenen Schuh“ starten wird, ist dies nicht sein primäres Ziel: „Bei großer Belastung kann man nicht immer 90 Minuten spielen und zwei Tore schießen. Manchmal muss man auch etwas bremsen und darauf achten, wer der Gegner in der nächsten Partie ist, weil immer die Mannschaft an erster Stelle steht. Meine Priorität ist die Mannschaft, nicht ich selbst“.