Champions League

Bayern-Stars vor CL-Achtelfinale optimistisch: „Gehen als Favorit ins Rennen“

Manuel Neuer und Thomas Müller
Foto: Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Für die meisten Spieler der Münchner Bayern ist ein Aufeinandertreffen mit Lazio Rom absolutes Neuland. Doch gerade deswegen freuen sich die Bayern-Stars auf die Herausforderung. Doch auch die Münchner haben die Gruppenphase aufmerksam verfolgt und haben gerade bei den Duellen von Borussia Dortmund gesehen, wie schwer die Italiener zu bespielen und wie eiskalt sie vor dem Tor sind. Trotz allem überwiegt bei den Münchnern der Optimismus, wodurch die Zielsetzung absolut klar ist. 

Von einem echten Kracher-Los wurden die Bayern bei der heutigen Auslosung verschont. Dementsprechend zuversichtlich blickt Bayern-Torwart Manuel in Richtung Achtelfinale, wenngleich er den Gegner nicht unterschätzen möchte. „Lazio ist eine starke Mannschaft, aber wir gehen als Favorit ins Rennen. Sie haben klasse Angreifer. und wir wissen, wie torgefährlich Ciro Immobile ist. Lewy freut sich sicher auf dieses Duell und ich werde mich als Torwart gut vorbereiten“, so der 34-jährige gegenüber fcbayern.com.  Dabei setzt er auch auf die Mithilfe von Ex-Lazio-Stürmer Miroslav Klose: „Er wird uns auch einschwören können, er hat ja für Lazio gespielt“, hofft er. „Wir können uns auf das Spiel freuen und wollen uns durchsetzen und in die nächste Runde einziehen,“ lautet abschließend die klare Devise des Bayern-Torhüter.

Auch Müller warnt vor Immobile: „Vorsicht ist geboten“

Nicht nur Manuel Neuer, sondern auch Thomas Müller warnt vor dem gefährlichen Außenseiter und insbesondere Ciro Immobile. „Lazio war in der Dortmund-Gruppe, deshalb habe ich die Spiele auch gesehen. Sie sind ein Gegner, der offensiv unangenehm sein kann, besonders mit Ciro Immobile. Vorsicht ist geboten, aber wir freuen uns natürlich auf die nächste Runde. Rom ist eine schöne Stadt, da haben wir gegen AS gute Erfahrungen gemacht,“ erinnert er sich. Zeit für die Münchner ein neues erfolgreiches Kapitel in der italienischen Hauptstadt zu schreiben.