Bundesliga

Unfassbar! Bayern verspielt 2:0-Vorsprung und verliert gegen Gladbach

Manuel Neuer
Foto: imago images

Die Mini-Siegesserie des FC Bayern in der Fußball Bundesliga ist gerissen. Nach zuletzt drei Siegen in Folge, mussten sich die Münchner zum Auftakt des 15. Spieltags mit 2:3 bei Borussia M’Gladbach geschlagen geben.

Die Bayern haben ihre erste Niederlage im neuen Jahr kassiert. Nach dem 5:2-Heimerfolg gegen Mainz, verloren Joshua Kimmich & Co. am Freitagabend mit 2:3 auswärts gegen Borussia M’Gladbach. Zuletzt gaben die Münchner vor knapp zehn Jahren einen 2:0-Vorsprung aus der Hand, als man im Februar 2011 ebenfalls mit 2:3 gegen Köln verlor.

Trotz der Niederlage bleibt der FCB vorerst Tabellenführer. Sollte Leipzig morgen gegen Borussia Dortmund gewinnen, würden die Bayern auf den zweiten Rang abrutschen.

Bayern verspielen 2:0-Führung zur Halbzeitpause

Hansi Flick veränderte seine Startelf, im Vergleich zum Spiel gegen Mainz, auf insgesamt vier Positionen: Für Jerome Boateng (Bank) durfte Niklas Süle starten. Zudem hat es Serge Gnabry nach seinem Bluterguss im Oberschenkel nicht rechtzeitig in den Kader geschafft, für ihn startete Costa auf dem Flügel. Der dritte Wechsel war Goretzka für Tolisso.

Die beiden Teams zeigten sich in der Anfangsphase deutlich zurückhaltender als erwartet. Gladbach presste zwar früh und aggressiv, die Flick-Elf konnte sich jedoch immer wieder befreien. Dennoch, in den ersten knapp 15 Minuten blieben Torchancen, auf beiden Seiten, Mangelware. Sowohl den Münchnern als auch den Fohlen fehlte es in der Offensive an der nötigen Präzision.

In der 18. Minute erlaubte sich Florian Neuhaus dann jedoch einen Blackout und tuschierte den Ball im eigenem Strafraum mit der Hand. Nach kurzer Überprüfung durch den VAR und Harms Osmers gab es einen Elfmeter für die Bayern. Robert Lewandowski ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte in der 20. Minute sein 20. Saisontreffer und brachte sein Team damit mit 1:0 in Front. Die erste Führung nach zuletzt acht Rückständen in Folge.

Die Bayern drängten im Anschluss direkt auf den zweiten Treffer und dieser folgte auch sechs Minuten später: Nach einer Balleroberung von Goretzka und einem kurzen Doppelpass mit Sane erhöhte der 25-jährige Mittelfeldspieler mit einem satten Distanzschuss auf 2:0.

Trotz dem 0:2-Rückstand blieben die Gladbacher aggressiv und kämpften sich noch in der ersten Halbzeit zurück: Jonas Hoffmann verkürzte in der 36. zunächst auf 1:2, ehe er in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 2:2 ausglich.

Neuhaus schockt die Bayern

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Bayern einen Horrorstart und gerieten in der 49. Minute mit 2:3 in Rückstand. Nach einem katastrophalen Fehlpass von Niklas Süle, war Florian Neuhaus zur Stelle und drehte die Partie für die Gastgeber.

Die Bayern brauchten ein paar Minuten um diesen Schock zu verdauen und zeigten sich auch im weiteren Verlauf in der Defensive zu anfällig. In der Offensive fehlte es hingegen weiterhin an der nötigen Effektivität. Zwar drückten die Münchner auf den Ausgleich, wirklich gefährlich wurde es jedoch nicht vor dem Tor von Yann Sommer.

In den Schlussminuten warf der FCB nochmals alles vorne, fand jedoch keine wirklichen Mittel mehr um die sattelfeste Gladbacher auszuhebeln. Somit blieb es am Ende bei der knappen aber sicherlich nicht unverdienten 2:3-Pleite aus Sicht der Bayern.

Für Hansi Flick und sein Team geht es am 17. Januar weiter, dann empfängt man den SC Freiburg in der heimischen Allianz Arena.