Bundesliga

Optimismus bei Rummenigge: „Hoffentlich spielt Corona in der Saison 2021/22 keine Rolle mehr“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Corona-Krise hält die Fußball Bundesliga deutlich länger im „Würgegriff“ als viele Klubs ursprünglich erwartet haben. Auch wenn die aktuelle Lage in Deutschland sich weiterhin zuspitzt, blickt Bayern-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge optimistisch in die Zukunft.

DFL-Chef Christian Seifert hatte am Sonntag im Gespräch mit der „FAZ“ betont, dass es durchaus möglich sei, dass es in dieser Saison zu keiner Fan-Rückkehr in der Bundesliga kommen wird. Dies wäre für die Vereine ein herber Rückschlag, vor allem mit Blick auf die angespannte wirtschaftliche Lage.

Auch der FC Bayern ist von den starken finanziellen Einbußen betroffen, dennoch hat Karl-Heinz Rummenigge die Hoffnung, dass in der neuen Saison der normale Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

„Es gibt einen kleinen Grund zum Optimismus“

Im Gespräch mit der „tz“ und dem „Münchner Merkur“ äußerte sich der FCB-Vorstandsboss wie folgt dazu: „Die Arbeit von Hasan Salihamidzic wird wegen Corona nicht leichter. Wobei es insgesamt auch einen kleinen Grund zum Optimismus gibt: Dass in der Saison 2021/22 Corona hoffentlich keine Rolle mehr spielt und Zuschauer wieder zugelassen sind“. Der 65-jährige setzt demnach große Hoffnungen auf die flächendeckenden Impfungen.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de