Transfers

Bericht: Chelsea möchte Alaba-Transfer zu Real „hijacken“

David Alaba
Foto: imago images

Lange Zeit sah es so aus, als würde Real Madrid der Top-Favorit auf die Verpflichtung von David Alaba zu sein. Zuletzt machten Meldungen die Runde, dass der Österreicher aus finanziellen Gründen eher zur englischen Premier League tendiert. Englischen Medienberichten zufolge steht Alaba beim FC Chelsea ganz weit oben auf der Wunschliste.



Die spanische „AS“ hatte zuletzt berichtet, dass die Gespräche zwischen Real und Alaba nicht so gut verlaufen wie noch zu Jahresanfang angenommen wurde. Die Königlichen haben dem Defensiv-Allrounder zwar ein unterschriftsreifes Angebot vorgelegt, dieses würde jedoch nicht den finanziellen Ansprüchen des Österreichers genügen. Demnach sei Alaba mittlerweile offen auf seinen Spanien-Traum zu verzichten und offen für einen Wechsel in die englische Premier League.

Tuchel will Alaba an die Stamford Bridge locken

Nach Informationen des „Guardian“ steht Alaba ganz weit oben auf der Wunschliste vom FC Chelsea. Vor allem Neu-Trainer Thomas Tuchel soll ein großer Fan des 28-jährigen sein und war an diesem bereits als PSG-Coach interessiert. Laut dem Blatt wollen die Blues den sichergeglaubten Transfer zu Real „hijacken“. Die englische Zeitung bestätigt zudem die Berichte der „Sport BILD“, wonach Chelsea auch Dayot Upamecano und Niklas Süle ins Visier gefasst haben.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de