FC Bayern News

Miroslav Klose kritisiert die „aktuelle Kommunikation beim FC Bayern“

Miroslav Klose
Foto: Handout/FC Bayern via Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge steht nicht nur Hansi Flick vor einem Abschied beim FC Bayern am Ende der Saison. Auch Miroslav Klose könnte die Münchner im Sommer verlassen. Der 42-jährige äußerte sich nun über seine persönliche Situation beim FCB und kritisierte dabei die aktuelle Lage beim deutschen Rekordmeister.



Wie die „BILD am Sonntag“ berichtet, stehen auch bei Klose die Zeichen auf Abschied. Der Co-Trainer von Hansi Flick soll ebenfalls ein angespanntes Verhältnis zu Sportvorstand Hasan Salihamidzic haben. Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung seines auslaufenden Vertrags gab es bisher noch nicht. Laut Klose ist das aber kein Problem für ihn: „Für mich persönlich ist das überhaupt kein Problem, dass der Verein noch nicht mit mir gesprochen hat“, betonte dieser gegenüber der „BILD Zeitung“.

„Respekt voreinander zu haben, auch wenn man nicht immer der gleichen Meinung ist“

Der 42-jährige fand zudem deutlich Worte mit Blick auf die aktuelle Lage an der Isar: „Was mich wirklich nachdenklich macht, ist aber wie hier gerade miteinander kommuniziert wird… Respekt voreinander zu haben, auch wenn man nicht immer der gleichen Meinung ist, das muss unbedingt sein! Uli und Kalle haben diesen Verein zu einem Weltverein gemacht, weil es ihnen immer um den FC Bayern ging und nicht um persönliche Eitelkeiten!“