FC Bayern News

Pavard bekennt sich zur Champions League: „Es ist nicht nur ein Patch auf einem Ärmel“

Benjamin Pavard
Foto: imago images

Zahlreiche aktive und ehemalige Spieler haben sich gestern zu den schockierenden Super League-Plänen geäußert. Die Kritik viel teilweise vernichtend und sehr scharf. Mit Benjamin Pavard hat sich auch der erste aktive Bayern-Profi zu Wort gemeldet und sich zur eindeutig zur Champions League bekannt und damit faktisch auch zur UEFA.



Viele Spieler träumen davon einmal in ihrer Karriere die Königsklasse zu gewinnen. Die Champions League ist für nahezu alle Profis das absolute Nonplusultra auf Vereinsebene. Benjamin Pavard hat CL bereits mit Mitte 20 gewonnen und weiß ganz genau wie sich anfühlt den Henkelpott in die Höhe zu strecken. Der Franzose hat sich auf Twitter zu der aktuellen Lage rund um die neue Super League geäußert und sich dabei deutlich positioniert.

„Das sind unbeschreibliche Emotionen als Spieler“

Anders als viele seiner Kollegen hat Pavard nicht direkt die Super League (scharf) kritisiert, sondern vielmehr seine „Liebe“ zur Champions League zum Ausdruck gebracht: „Es ist nicht nur ein Patch auf einem Ärmel. Das sind unbeschreibliche Emotionen als Spieler, unglaubliche Erinnerungen als Fan. Es ist ein Wettbewerb, den alle Spieler und alle Vereine anstreben sollten, wenn sie es verdienen.“

Damit hat es der 25-jährige Abwehrspieler geschafft seine Meinung zu der Super League kundzutun, ohne dabei den Wettbewerb überhaupt namentlich zu erwähnen.