FC Bayern News

Rummenigge über die Super League: „Kann mir nicht vorstellen, dass sie jemals existieren wird“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Nach dem Scheitern der Super League-Pläne stellen sich Fans, Medien und Experten die Frage wie es mit den zwölf abtrünnigen Vereinen in Zukunft weitergehen wird. Die UEFA hat bereits angedeutet, dass es Konsequenzen geben wird, wie konkret diese jedoch ausfallen ist offen. Bayern-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hat sich nun ebenfalls zu der angespannten Lage geäußert und ist dabei auf Real-Präsident und den designierten Super League-Chef Florentino Perez zugegangen. Zudem geht der 65-jährige davon aus, dass die Superliga niemals realisiert wird.



Während die englischen Klubs durch ihren „frühen Rückzug“ aus der Super League viel Lob erhalten haben, sowohl von den Fans als auch von der UEFA, halten die beiden spanischen Top-Klubs aus Madrid und Barcelona weiterhin an den Plänen fest. Vor allem Real-Präsident Florentino Perez scheint nicht gewillt zu sein die Super League aufzugeben. Der 74-jährige betonte am Donnerstag, dass sich die Super League aktuell nur im „Stand-by“ befindet und kein Gründungsmitglied offiziell ausgetreten ist.

Auf Seiten der UEFA hingegen versucht man die abtrünnigen wieder „in die Spur“ zu bekommen. Auch Karl-Heinz Rummenigge stimmt nach dem ganzen Chaos in den vergangenen Tagen deutliche friedlichere Töne an.

„Wieder eine gute Beziehung aufbauen“

Im Gespräch mit der französischen „L’Equipe“ richtete der 65-jährige ein Friedensangebot an Perez: „Ich hatte bisher immer ausgezeichnete Beziehungen zu Florentino Pérez. Wir dürfen nicht vergessen, dass er der Präsident des berühmtesten Vereins der Welt ist. UEFA-Präsident Ceferin hat darum gebeten, wieder eine gute Beziehung zwischen allen Vereinen wieder aufzubauen, um voranzukommen. Dies sind Begriffe, die ich voll und ganz teile. In diesem Chaos müssen wir für Weisheit eintreten. Ich hoffe nur, dass Florentino Perez das so hört.“

Der FCB-Vorstandsboss geht davon aus, dass die Super League-Pläne nicht nur temporär pausiert: „Mit dem Debakel, das diese Woche stattgefunden hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Super League jemals existieren wird.“