FC Bayern News

Bericht: Bayern beschäftigt sich mit Sturm-Talent Giacomo Raspadori

Giacomo Raspadori
Foto: imago images

Auf der Suche nach einem neuen Stürmer sind die Bayern-Scouts scheinbar in Italien fündig geworden. Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigt sich der Rekordmeister mit Sturm-Talent Giacomo Raspadori.



Der FC Bayern hat seine Scouting-Aktivitäten in den vergangenen Jahren deutlich ausgeweitet. Neben Frankreich, England und Nordamerika halten die Münchner auch in der Serie A Ausschau nach vielversprechenden Talenten. Wie die „Tuttosport“ berichtet, haben die Bayern ein Auge auf Giacomo Raspadori von US Sassuolo geworfen.

Leipzig kommt Konkurrenz von den Bayern

Wie das Blatt berichtet, sind die Münchner auf die Leistungen des 21-jährigen Angreifers aufmerksam geworden. Der U21-Nationalspieler hat in der laufenden Saison 23 Spiele für Sassuolo absolviert und kommt auf sechs Torbeteiligungen. Der Angreifer wird zumeist als Joker eingesetzt und hat nur zwei Spiele über die volle Distanz bestritten. Raspadori ist ein klassischer Mittelstürmer, kann jedoch auch auf dem linken Flügel eingesetzt werden.

Neben den Bayern sollen auch RB Leipzig, Olympique Marseille und Inter Mailand an dem Stürmer dran sein. Dieser ist vertraglich noch bis 2024 an Sassuolo gebunden und hat einen Marktwert von vier Mio. Euro. Auch wenn Raspadori sicherlich ein interessanter Spieler ist, haben die Bayern derzeit keinen wirklichen Bedarf im Sturmzentrum, vor allem wenn Eric Maxim Choupo-Moting seinen Vertrag verlängert. Raspadori wäre daher eher eine Investition in die Zukunft.