FC Bayern News

Bericht: Neuhaus tendiert eher zur Premier League als zum FC Bayern

Florian Neuhaus
Foto: imago images

Der FC Bayern wird schon seit geraumer Zeit mit Florian Neuhaus in Verbindung gebracht. Der 24-jährige soll demnach ganz weit oben auf der Wunschliste der Münchner stehen. Der FCB plant demnach im Sommer 2022 einen Vorstoß. Aktuellen Medienberichten zufolge tendiert der deutsche Nationalspieler jedoch eher zu einem Wechsel in die Premier League als zum Rekordmeister.



Übereinstimmenden Medienberichten zufolge besitzt Neuhaus eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2024 laufenden Vertrag bei Borussia M’Gladbach. Demnach kann der offensiven Mittelfeldspieler die Fohlen für rd. 40 Mio. Euro vorzeitig verlassen. Den Bayern wird schon länger ein konkretes Interesse nachgesagt, die Münchner schrecken derzeit aber noch von der relativen hohen Ablösesumme zurück. Ein weiteres Problem für die Roten: Neuhaus selbst tendiert nicht wirklich zum FC Bayern, sondern hat andere Prioritäten.

Liverpool und Tottenham locken Neuhaus

Wie die französische Transfer-Insiderin H. Grimes berichtet, liebäugelt Neuhaus mit einem Wechsel in die englische Premier League. Demnach stehen zeitnah Gespräche zwischen dessen Berater Christian Nerlinger und den Tottenham Hotspur an. Zudem soll sich auch der FC Liverpool weiterhin intensiv mit Neuhaus beschäftigen. Vor allem Jürgen Klopp soll ein großer Fan des 24-jährigen sein. Laut Grimes gab es auch bereits ein Telefonat zwischen dem 53-jährigen und Neuhaus. Auch der „Liverpool Echo“ bestätigt, dass Neuhaus diesen Sommer ein Thema an der Anfield Road werden könnte.

Klar ist: Die Bayern sind diesen Sommer nicht bereit kostspielige Transfers durchzuführen und setzen eher auf Leihspieler und ablösefreie Profis. Zudem würde Neuhaus im aktuellen Bayern-Kader vermutlich nicht über eine Reservistenrolle hinauskommen. Sollte dieser im Sommer 2022 weiterhin verfügbar sein, wird man sich an der Säbener Straße sicherlich um ihn bemühen. Welche Erfolgschancen der FCB bleibt jedoch abzuwarten.