Transfers

Bericht: Bayern beschäftigt sich mit Marcos Llorente von Atletico Madrid

Marcos Llorente
Foto: imago images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern kommenden Sommer sein zentrales Mittelfeld personell nochmals verstärken möchte. Aktuellen Medienberichten zufolge sind die Münchner dabei in Spanien fündig geworden.



Mit Thiago Alcantara und Javi Martinez hat der FC Bayern in kürzester Zeit zwei langjährige Leistungsträger verloren. Die beiden Spanier waren lange Zeit im Bayern-Mittelfeld gesetzt. Auch wenn der Rekordmeister mit Joshua Kimmich und Leon Goretzka ein neues Traumduo gefunden hat, wird es hinter den beiden DFB-Spielern ziemlich dünn im bayerischen Kader. Marc Roca konnte die hohen Erwartungen bis dato nicht wirklich erfüllen und auch die Backup-Lösung David Alaba wird den Verein am Ende der Saison verlassen.

Schon seit Monaten halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass der FCB auf der Suche nach einem neuen Mittefeldspieler sei. Spanischen Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Münchner dabei auch mit Marcos Llorente.

Bayern nimmt Atletico-Shootingstar ins Visier

Der Name Marcos Llorente dürfte den wenigstens Fußballfans in Deutschland etwas sagen. Der 26-jährige Mittelfeldspieler wurde in der Jugend von Real Madrid ausgebildet, wechselte 2019 jedoch zum Stadtrivalen Atletico. Bei den Rojiblancos hat er sich in den vergangenen knapp zwei Jahren vom Ergänzungsspieler zum Leistungsträger entwickelt und mittlerweile auch den Sprung in die spanische Nationalmannschaft geschafft.

Llorente zeichnet vor allem seine hohe Flexibilität aus. Er kann sowohl im zentralen als auch im offensiven Mittelfeld spielen. In dieser Saison hat in Diego Simeone sogar immer wieder als hängende Spitze, rechter Schienenspieler oder Außenstürmer eingesetzt. Wie torgefährlich Llorente ist zeigt dessen bisherige Saisonbilanz: 12 Tore und zehn Vorlagen in 34 Ligaspielen sprechen für sich.

Auch wenn Llorente vertraglich noch bis 2024 an Atletico gebunden ist, möchte der Verein den Vertrag finanziell nachbessern wie die spanische „AS“ berichtet. Grund: Neben Paris Saint-Germain und Manchester United sollen auch die Bayern ein Auge auf den Shootingstar geworfen haben.

Mit Blick auf dessen aktuellen Marktwert in Höhe von 70 Mio. Euro und lange Vertragslaufzeit in Madrid erscheint ein Wechsel kommenden Sommer an die Säbener Straße jedoch sehr unwahrscheinlich. Dennoch ist Llorente ein interessanter Spieler, den die Bayern sicherlich in ihrem Schattenteam weiterhin beobachten werden.