FC Bayern News

Lahm bringt Olmo beim FC Bayern ins Gespräch: „Würde es in München gut machen“

Dani Olmo
Foto: imago images

Sonderlich erfreut dürften die Bayern das Pokalfinale nicht verfolgt haben. Zum einen, weil man selbst nicht dabei war und zum anderen weil Neu-Trainer Julian Nagelsmann eine schwere Packung einstecken musste, bei der auch Neuzugang Dayot Upamecano nicht ganz unbeteiligt war. Positiv stach auf Leipziger Seite lediglich der Spanier Dani Olmo heraus. Der 23-jährige könnte laut Ex-FCB-Profi Philipp Lahm in Zukunft ein interessanter Spieler für den FC Bayern werden.



Prinzipiell hat Julian Nagelsmann bereits klargestellt, dass er keine weiteren Spieler von Leipzig nach München mitnehmen wird. Ginge es jedoch nach Philipp Lahm, wäre der offensive Mittelfeldspieler Dani Olmo ein Akteur, der sich in München gut schlagen würde. „Er ist ein technisch sehr starker Spieler, der den entscheidenden Pass spielen kann. Er wurde in Spanien gut ausgebildet und ich kann mir vorstellen, dass er es auch in München gut machen würde“, erklärt der frühere Außenverteidiger im Gespräch mit „Stadium Astro“.

Olmo sticht aus schwacher Leipzig-Elf heraus

Beim Pokalfinale glänzte Olmo mit einem überragenden Tor zum zwischenzeitlichen 1:3. In weiteren Szenen zeigte er sich ideenreich, mutig und ballsicher. All das eben, was seinen Mitspielern ein wenig abging. Dass wir den offensiven Mittelfeldspieler eines Tages bei den Bayern sehen werden, ist aber fraglich. Der 23-Jährige besitzt nicht das Tempo, um in eine Münchner Flügelrolle hineinzupassen. Auf der Zehn spielt derzeit noch Thomas Müller, ehe Musiala nach und nach in die Position reinwachsen dürfte.

Allerdings ist Olmo ein Spieler, der sehr gerne mit Julian Nagelsmann zusammenarbeitet. Laut „Sport BILD“-Berichten gehörte er zu den Spielern, die nicht gerade erfreut über den Abgang des 33-Jährigen gewesen sein sollen. Seine nahe Zukunft wird wohl dennoch bei RB liegen, zumal er noch einen Vertrag bis 2024 besitzt.