FC Bayern News

Bericht: Musiala rückt für Reus ins deutsche EM-Aufgebot!

Jamal Musiala
Foto: imago images

Jamal Musiala feierte erst im März sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft und steht nun kurz davor sein erstes großes Turnier mit der DFB-Elf zu bestreiten. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der 18-jährige Youngster gute Chancen den Sprung ins deutsche Aufgebot zu schaffen. Demnach profitiert der Offensivspieler dabei von der freiwilligen Absage von Marco Reus.



Am Mittwochmittag wird Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader für die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft bekannt geben. Insgesamt 26 Spieler wird der 61-jährige nominieren, unter diese Namen wird sich aller Voraussicht nach auch Jamal Musiala befinden.

Reus-Absage öffnet Musiala die Tür zur EURO

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, hat Jamal Musiala sehr gute Chancen einen Kaderplatz zu ergattern. Grund dafür: Durch die vollkommen überraschende Absage von Marco Reus, kann bzw. muss Löw einen Platz neu vergeben und dieser soll an den 18-jährigen FCB-Youngster gehen. Reus hat am Dienstag via Instagram verkündet, dass er freiwillig auf eine EM-Teilnahme verzichtet. Der BVB-Kapitän betonte, dass er seinem Körper nach den vielen Verletzungen in der jüngeren Vergangenheit Zeit zum Erholen geben möchte.

Laut der „BILD Zeitung“ war Reus, dessen Formkurve in den vergangenen Wochen stark nach oben gezeigt hat, fest eingeplant gewesen bei Löw. Nun könnte Musiala der Nutznießer des Reus-Rückziehers werden.

Neben Manuel Neuer, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Leroy Sane, Serge Gnabry und Thomas Müller wäre das Top-Talent damit der achte Bayern-Profi im deutschen EM-Aufgebot.