FC Bayern News

Enthüllt: So viele Einsätze haben die Bayern Alexander Nübel zugesichert!

Alexander Nübel
Foto: imago images

Nach einem knappen Jahr FC Bayern kann Alexander Nübel bestenfalls ein durchwachsenes Fazit ziehen. Lediglich vier Mal setzte Trainer Hansi Flick auf die Dienste des Neuer-Backups. Zuletzt hatte der Coach am vergangenen Samstag Erbarmen, indem er den Ex-Schalker zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz im Bayern-Trikot verhalf. Ansonsten zeigte sich Flick schon sehr konsequent trotz Gerüchte um eine Einsatzgarantie für Nübel. Wie nun bekannt wurde, haben die Münchner dem 24-jährigen deutlich mehr Einsätze zugesichert.



Der Bayern-Coach wollte die ganze Spielzeit über von einer angeblichen Einsatzgarantie für Alexander Nübel nichts wissen. Seine Aufgabe sei es schließlich nach Leistung aufzustellen, wodurch kein Weg an Manuel Neuer vorbeiführte.

Eigentlich sollte der junge Torhüter 10-15 Einsätze bekommen, was offenbar mit Hasan Salihamidzic so abgestimmt war. Die Problematik soll eines der Streitthemen zwischen dem Coach und dem Sportvorstand gewesen sein. Im „SPORT1“-Podcast „Meine Bayern-Woche“ hat Florian Plettenberg nun enthüllt, dass Nübel in seinem zweiten Jahr beim FCB sogar von 12-18 Einsätze zugesichert wurden. Eine utopische Zahl, mit der wohl auch Julian Nagelsmann nichts anfangen kann. Noch weniger dürfte das auf Neuer zutreffen, der am liebsten jedes Spiel machen möchte.

Nübel drängt auf eine Leihe im Sommer

Nübel-Berater Stefan Backs hat in den vergangenen Wochen immer wieder betont, dass der 24-jährige mit seiner Situation in München nicht zufrieden ist. Demnach drängt dieser auf eine zweijährige Leihe am Saisonende.

Derzeit gelten unter anderem die beiden Ligue-1-Klubs OSC Lille und AS Monaco als potenzielle Abnehmer. Mit beiden Teams könnte er sogar international spielen und wertvolle Erfahrungen für seine spätere Bayern-Zeit sammeln. Aufgrund der aufziehenden Gewitterwolken an der Isar könnte es durchaus sein, dass die Bayern nachgeben. Ein verärgerter Nübel, der sich nicht weiterentwickeln kann, ist schließlich auch für den FCB kein Gewinn.