FC Bayern News

Lewandowski-Rekord: Die Bayern verabschieden Alaba & Co. mit einem Heimsieg

FC Bayern
Foto: imago images

Der FC Bayern hat die Bundesliga-Saison 2020/21 mit einem Heimsieg beendet. Die Münchner feierten am Samstag einen 5:2-Erfolg gegen den FC Augsburg und haben damit dem scheidenden Trainer Hansi Flick und ihren Kollegen einen perfekten Abschied beschert.



Der FC Bayern hat sich am 34. Bundesliga-Spieltag mit einem 5:2-Heimsieg gegen den FC Augsburg von der Meister-Saison 2020/21 verabschiedet. Auch wenn es rein sportlich für die Münchner nichts mehr zu gewinnen haben, waren Joshua Kimmich & Co. sichtlich bemüht ihrem scheidenden Trainer Hansi Flick und Spielerkollegen rund um David Alaba, Jerome Boateng und Javi Martinez einen gebührenden Abschied zu gewähren.

Flick bringt seine Top-Elf zum Saisonfinale

Hansi Flick brachte zum Saisonfinale gegen den FCA seine bestmögliche Elf: Boateng und Alaba standen dabei ihrem letzten Spiel für die Bayern in der Startelf. Javi Martinez hingegen musste vorerst auf der Bank Platz nehmen. Zudem kehrte Manuel Neuer ins Tor der Münchner zurück.

Lewandowski verzweifelt an Gikiewicz, Kimmich mit Traumtor

Die Bayern präsentierten sich von der ersten Minute an als die spielbestimmende Mannschaft und drückte die Gäste von Anfang an tief in die eigene Hälfte. Nach neun Minuten ging der FCB bereits in Führung: Nach einer Hereingabe von Gnabry lenkte Gouweleeuw den Ball ins eigene Tor.

Serge Gnabry
Foto: imago images

Knapp 15 Minuten später war Gnabry dann selbst zur Stelle und erhöhte, nach zwei starken Paraden von Gikiewicz gegen Lewandowski, aus kurzer Distanz auf 2:0. In der 25. parierte Neuer einen Foulelfmeter von Daniel Caligiuri, nach dem Lucas Hernandez zuvor Niederlechner im Sechzehner zum Fall brachte.

In der 33. folgte der nächste Höhepunkt aus Sicht der Bayern, als Kimmich aus rund 23 Metern mit einem Traumtor die bayerische Führung weiter nach oben schraubte. Fünf Minuten später scheiterte Lewandowski erneut am starken FCA-Keeper Gikiewicz, der den 41. Saisontreffer seines Landsmannes mit allen Mitteln verhindern wollte. Kurz vor der Pause (42.) erhöhte Kingsley Coman dann doch noch auf 4:0 und besorgte damit zugleich den Schlusspunkt der ersten Halbzeit.

Augsburg betreibt Schadensbegrenzung, Lewandowski trifft spät

Nach dem Seitenwechsel blieben die Bayern auf dem Gaspedal und drängten auf den nächsten Treffer. Der Flick-Elf war dabei deutlich anzumerken, dass man immer wieder Lewandowski suchte, um diesen seinen 41. Saisontreffer zu ermöglichen. In der 57. wäre es beinahe passiert, doch erneut behielt Gikiewicz im Privatduell gegen den FCB-Stürmer die Oberhand.

In der 67. erzielte Andre Hahn, nach einer Hereingabe von Benes, dass 1:4 für den FCA. Fünf Minuten später verkürzte Niederlechner, nach einem Patzer von Alphonso Davies, nochmals auf 2:4 für die Fuggerstädter.

Die Bayern warfen in den Schlussminuten nochmals alles nach vorne und belohnten sich und Robert Lewandowski für die engagierte Leistung. Der Pole traf mit der letzten Aktion des Spiels zum 5:2 und stellte damit einen historischen Bundesliga-Rekord auf: Lewandowski ist der erste Spieler in der Geschichte der Liga, der mehr als 40 Treffer in einer Spielzeit erzielt hat.