FC Bayern News

Neuer über den personellen Umbruch beim FC Bayern: „Jeder Abgang ist eine Chance“

Manuel Neuer und Hansi Flick
Foto: imago images

Beim FC Bayern steht diesen Sommer (mal wieder) ein personeller Umbruch bevor. Insgesamt fünf Spieler verlassen den Rekordmeister, darunter drei langjährige Leistungsträger wie Jerome Boateng, David Alaba und Javi Martinez. Zudem erhalten die Münchner mit Julian Nagelsmann einen neuen Cheftrainer. Während viele Fans durchaus gebannt auf die neue Saison schaue, zeigt sich Manuel Neuer zuversichtlich.



Im Interview mit den vereinseigenen Medien äußerte sich Neuer über die bevorstehenden Veränderungen in der Bayern-Defensive. Mit Boateng und Alaba verlassen die Stamm-Innenverteidiger der vergangenen beiden Jahre den Klub. Dayot Upamecano und Lucas Hernandez sollen in dessen Fußstapfen treten. Für Neuer sind die Abgänge weniger ein Risiko, sondern viel mehr eine Chance: „Jeder Abgang ist eine Chance für eine neue Zeit. Es wird eine anspruchsvolle Aufgabe, aber auch eine Challenge.“

Der 35-jährige betonte zudem, dass die Bayern genügend Qualität im aktuellen Kader haben: „Beim FC Bayern haben wir immer die Fähigkeiten, eine Top-Defensive aufzustellen. Der Konkurrenzkampf, der um die Plätze entstehen wird, ist sehr interessant.“

„Dass er Fußball-Sachverstand hat, ist uns allen bewusst“

Neuer äußerte sich zudem erstmals über seinen neuen Cheftrainer Julian Nagelsmann und welche Erwartungen er an den 33-jährigen hat: „Ich erwarte einen regen Austausch. Dass er Fußball-Sachverstand hat, ist uns allen bewusst. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, neue Herausforderungen und neue Aufgaben, auch in meinem Alter.“ Der etwas kuriose Umstand, dass Neuer zwei Jahre älter als Nagelsmann ist, wird aus seiner Sicht kein Problem werden: „Grundsätzlich hätte man damit vor ein paar Jahren sicher nicht gerechnet. Es wird aber eine normale Situation. In Hoffenheim und Leipzig hat er bereits viele Erfahrungen gesammelt.“