FC Bayern News

ManUnited forciert Coman-Transfer im Sommer

Kingsley Coman
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Kingsley Coman wird schon seit geraumer Zeit mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht. Aktuellen Meldungen zufolge möchten die Red Devils kommenden Sommer einen Anlauf bei dem 24-jährigen Franzosen wagen.



Mit Blick auf die stockendenden Vertragsgespräche zwischen dem FC Bayern und Coman ist es derzeit vollkommen offen wie die sportliche Zukunft des Franzosen in München aussieht. Coman ist vertraglich noch bis 2023 an den FCB gebunden und der Rekordmeister möchte den Vertrag mit dem Flügelflitzer gerne verlängern. Die finanziellen Forderungen könnten jedoch zum Deal Breaker werden, wie zuletzt bei David Alaba.

Um einen ablösefreien Abgang wie beim Österreicher zu verhindern, werden sich die Münchner spätestens im Sommer 2022 Gedanken machen über einen Coman-Verkauf machen, sollte es bis dahin zu keiner Verlängerung kommen. Aktuellen Berichten zufolge befindet sich Manchester United bereits in Lauerstellung.

United lockt Coman mit Megagehalt

Laut der „BILD“-Fußballchef Christian Falk locken die Red Devils Coman mit einem Megagehalt. Demnach sind die Engländer bereit dem französischen Nationalspieler 12 Mio. Euro netto jährlich anzubieten. Gerüchten zufolge bieten die Münchner die gleiche Summe an, dies jedoch vor Steuern.

Passend dazu berichtet Transfer-Insider Ekrem Konur, dass ManUnited diesen Sommer einen Vorstoß wagen möchte. Demnach schwebt den Engländern ein Leihgeschäft mit Kaufoption zu.

Der „kicker“ hat bereits Anfang März berichtet, dass Manchester United an Coman interessiert sei und diesem auch schon ein „konkretes Angebot“ unterbreitet hat. Eigenen Aussagen zufolge ist Coman in München glücklich, dennoch wünscht sich der französische Nationalspieler mehr „finanzielle Wertschätzung“ vom Klub.

Coman hat sich in den vergangenen knapp zwei Jahren zum Stammspieler und Leistungsträger an der Isar entwickelt. Die Bayern haben, stand heute, überhaupt keinen Grund einen wichtigen Spieler im Sommer abzugeben, schon gar nicht auf Leihbasis. Lediglich ein klarer Wechselwunsch des Franzosen könnte die Bayern-Bosse zum Handeln zwingen. In diesem Fall hat man jedoch aufgrund der vertraglichen Situation eine starke Verhandlungsbasis in Sachen Ablöse. Diese dürfte sich, mit Blick auf dessen Marktwert, auf 60-70 Mio. Euro belaufen.