FC Bayern News

Bericht: Pavard könnte in der neuen Saison in die Innenverteidigung rücken

Benjamin Pavard
Foto: imago images

Kommt es in der neuen Saison zu einer weiteren Veränderung in der Bayern-Defensive? Aktuellen Medienberichten zufolge könnte Benjamin Pavard in die Innenverteidigung rücken.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern sich intensiv Gedanken machen Niklas Süle im Sommer zu verkaufen. Der 25-jährige Abwehrspieler ist vertraglich nur noch bis 2022 an den FCB gebunden und konnte die Verantwortlichen in der abgelaufenen Saison nicht wirklich überzeugen. Ein Verkauf von Süle könnte auch ein Einfluss auf die Rolle von Benjamin Pavard haben.

Spielt Pavard bald auf seiner Wunschposition?

Auch wenn Pavard in Stuttgart, bei den Bayern und in der französischen Nationalmannschaft regelmäßig als Rechtsverteidiger eingesetzt wird, würde der Franzose eigenen Aussagen zufolge lieber in der Innenverteidigung spielen.

Wie die „Sport BILD“ berichtet, könnte Pavard in der neuen Saison tatsächlich ins Abwehrzentrum rücken. Sollte man Süle gewinnbringend verkaufen, möchten die Bayern das Geld in einen neuen Rechtsverteidiger investieren. Den Verlust von Süle in der Innenverteidigung könnte demnach Pavard kompensieren.