FC Bayern News

Verlängern oder verkaufen: Bayern drängt auf eine Entscheidung bei Süle

Niklas Süle
Foto: imago images

Die sportliche Zukunft von Niklas Süle bleibt ungewiss. Der 25-jährige Abwehrspieler ist vertraglich nur noch bis 2022 an den FC Bayern gebunden. Ob und wie es mit Süle kommenden Sommer weiter geht ist offen. Aktuellen Berichten zufolge drängen die Bayern-Bosse auf eine schnelle Entscheidung.



Während die Bayern bei Leon Goretzka kurz davor stehen die Vertragsverlängerung unter Dach und Fach zu bringen, tut sich bei Niklas Süle nichts. Die Gespräche mit den Münchnern pausieren derzeit. Auch wenn die Verantwortlichen in der Vergangenheit eine Verlängerung nicht ausgeschlossen haben, verdichten sich die Zeichen, dass der deutsche Nationalspieler den FC Bayern im Sommer verlassen könnte.

Finanziert ein Süle-Transfer einen neuen Rechtsverteidiger?

Wie die „Sport BILD“ berichtet drängen die Bayern auf eine schnelle Entscheidung. Heiß im Klartext: Nach der EM möchte die Münchner wissen wo Süle sich in Zukunft sieht. Gerüchten zufolge liebäugelt dieser mit einem Wechsel in die englische Premier League. Laut dem Blatt will der FCB nicht mit einem auslaufenden Vertrag in die neue Saison starten und Gefahr laufen diesen 2022 ablösefrei ziehen zu lassen.

Trotz der Abgänge von Jerome Boateng und David Alaba wird es Süle in der kommenden Saison schwer haben sich einen Stammplatz in der bayerischen Innenverteidigung zu erkämpfen. Mit Dayot Upamecano und Lucas Hernandez scheint Neu-Trainer Julian Nagelsmann mit einem anderem Stamm-Duo zu planen.

Nach „Sport BILD“-Informationen sind die Bayern weiterhin bereits Süle bei einem attraktiven Angebot ziehen zu lassen. Mit den Transfereinnahmen könnte man im Anschluss die Rechtsverteidiger-Position stärken, die derzeit größte Baustelle im Bayern-Kader.