FC Bayern News

Transfer-Schaufenster EM: Süle und Tolisso konnten die große Bühne bisher nicht nutzen

Corentin Tolisso und Niklas Süle
Foto: imago images

Mit Niklas Süle und Corentin Tolisso könnten zwei Spieler den FC Bayern kommenden Sommer verlassen. Beide gelten als potenzielle Verkaufskandidaten beim Rekordmeister und beiden wollten die Fußball-Europameisterschaft nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Wirklich glänzen konnten das Duo bisher aber nicht.



Abwehrspieler Niklas Süle galt bereits vor der EM als „Wackelkandidat“ bei Bundestrainer Joachim Löw, der keine wirkliche Perspektive auf einen Stammplatz hatte. Bei der 0:1-Niederlage gegen Frankreich kam der Innenverteidiger überhaupt nicht zum Einsatz. Auch am vergangenen Samstag beim 4:2-Erfolg gegen Portugal durfte Süle nur 17 Minuten ran. Der 25-jährige ist hinter Mats Hummels, Antonio Rüdiger und Matthias Ginter nur die Nummer vier im Abwehrzentrum. Sollte es zu keinen verletzungsbedingten Ausfällen kommen bei der DFB-Auswahl, wird sich an der Rolle von Süle aller Voraussicht nach wenig ändern.

Mit Blick auf seine sportliche Zukunft, wird ihm die EURO vermutlich nicht den erhofften Karriereschub ermöglichen. Es ist nach wie vor offen, wie es mit Süle beim FC Bayern weitergeht. Die Verantwortlichen an der Isar sind Gerüchten zufolge nicht vollends überzeugt von dem Defensiv-Allrounder und offen für einen Verkauf im Sommer. Klar ist: Nach der EM wird eine Entscheidung fallen, da Süle vertraglich nur noch bis 2022 an den FCB gebunden ist. Die Vertragsgespräche haben zuletzt pausiert.

Bleibt Tolisso bei den Bayern?

Auch für Corentin Tolisso läuft die EM bisher alles andere als nach Plan. Der 26-jährige Mittelfeldspieler wurde vor dem Turnier, trotz seiner langen Verletzung, als Stammspieler beim Weltmeister gehandelt. Tolisso hat jedoch den Zweikampf gegen Adrian Rabiot verloren und kommt in den ersten beiden Gruppenspielen auf gerade einmal 15 Minuten Einsatzzeit.

Sowohl Tolisso als auch die Bayern haben darauf gehofft, dass der 26-jährige die EM als große Bühne nutzen kann, um sich bei anderen Vereinen in den Fokus zu spielen. Ähnlich wie bei Süle konnte aber auch der Franzose bis dato nicht wirklich auf sich aufmerksam machen.

Wie bei Süle, werden die Bayern-Bosse nach der EM auch bei Tolisso auf eine Entscheidung drängen. Auch der Mittelfeldspieler hat nur noch einen Vertrag bis 2022 an der Säbener Straße. Die Zeichen bei Tolisso stehen jedoch deutlich auf Abschied.