Transfers

Enthüllt: Rüdiger spricht mit vier europäischen Top-Klubs – Bayern ist nicht mehr im Rennen?

Antonio Rüdiger
Foto: Getty Images

In den vergangenen Wochen wurde Antonio Rüdiger immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Wie nun der italienische Transferexperte Gianluca Di Marzio berichtet, führt der deutsche Nationalspieler konkrete Gespräche mit vier europäischen Top-Klubs – allerdings nicht mit den Verantwortlichen des FC Bayern!



Rüdiger wurde zuletzt immer wieder als Ersatz für Niklas Süle beim FCB gehandelt, dessen Vertrag ebenfalls im Sommer ausläuft. Der 28-jährige Innenevrteidiger liebäugelt, aufgrund der stockenden Vertragsgespräch mit Chelsea, immer mehr mit einem Abschied von der Stamford Bridget. Die Bayern scheinen sich aber aus dem Kreis der Favoriten verabschiedet zu haben

Deutet Rüdiger-Absage einen Verbleib von Niklas Süle an?

Wie der Transferexperte Gianluca Di Marzio berichtet, steht Rüdiger bzw. dessen Management mit vier internationalen Top-Klubs in Kontakt: Manchester City, Tottenham, Juventus Turin und Paris Saint-Germain. Der FC Bayern hingegen scheint nicht mehr im Rennen um den Abwehrspieler zu sein.

Sollten die Bayern in Sachen Rüdiger-Verpflichtung das Nachsehen haben, könnte einen Verbleib von Niklas Süle an der Isar wieder zu einem ernsten Thema werden. Zuletzt gab es einige Gerüchte, dass der Innenverteidiger die Münchener am Ende der Saison verlassen möchte. Seine guten Leistungen unter Trainer Julian Nagelsmann könnten jedoch dafür gesorgt haben, dass die Bayern-Verantwortlichen nochmals in Grübeln gekommen sind, ob es klug wäre den DFB-Star kommenden Sommer ablösefrei an die direkte Konkurrenz zu verlieren.