FC Bayern News

Rummenigge: „Das was Kimmicht macht, ist sehr verantwortungsvoll“

Joshua Kimmich
Foto: Getty Images

Mit seiner Impf-Beichte hat Joshua Kimmich eine große Debatte in der Bundesliga und darüber hinaus entfacht. Viele Fans, Medien und Experten kritisieren den 26-jährigen für seine Entscheidung sich nicht impfen zu lassen. Auch Ex-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hat sich nun dazu geäußert.



Rummenigge äußerte sich bei „BILD TV“ wie folgt zu Kimmich und seiner Entscheidung sich (vorerst) nicht impfen zu lassen: „Natürlich kam das überraschend, dass er nicht geimpft ist. Das hat jetzt zu einer Diskussion geführt.“

Der 66-jährige kritisiert den Bayern-Profi dafür jedoch nicht, im Gegenteil: „Das was Joshua macht, ist sehr verantwortungsvoll. Er möchte für sich erstmal Dinge wie die Langzeitwirkung abwarten und er wird jeden zweiten Tag getestet.“

„Wäre besser wenn er sich impfen lässt“

Rummenigge würde es dennoch befürworten, wenn sich Kimmich zeitnah impfen lassen würde: „Als Vorbild wäre es trotzdem besser, er wäre geimpft. Ich bin überzeugt, dass er sich möglicherweise zeitnah impfen lässt. Er ist ein total verantwortungsbewusster Mensch und Spieler.“

Der ehemalige Bayern-Boss machte zudem deutlich, dass dem FCB bei diesem Thema faktisch die Hände gebunden sind: „Ich glaube grundsätzlich, dass der FC Bayern darauf aufmerksam gemacht hat. Aber es nützt ja nichts, wenn Spieler Bedenken haben. Da drehen wir uns im Kreis.“