Champions League

Die Bayern-Startelf gegen Benfica: Nagelsmann überrascht mit Nianzou – Sane ersetzt Müller

Tanguy Nianzou
Foto: imago images

In knapp einer Stunde rollt der Ball in der Münchner Allianz Arena und die Bayern treffen am 4. CL-Vorrundenspieltag auf Benfica Lissabon. FCB-Coach Julian Nagelsmann hat bereits vor dem Spiel angedeutet, dass er deinen oder anderen Spieler schonen wird und der 34-jährige hat durchaus eine Überraschung in seiner Startelf parat.



Im Vergleich zum 5:2-Erfolg bei Union Berlin vor drei Tagen stellt Nagelsmann auf fünf Positionen um. Vor Manuel Neuer im Tor der Bayern hat sich Nagelsmann für eine Viererkette mit Alphonso Davies auf links, Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou im Abwehrzentrum entschieden. Der FCB-Youngster feiert damit ein Startelf-Debüt in dieser CL-Saison. Auf der rechten Seite spielt Benjamin Pavard.

Auf der Doppel-Sechs beginnen Joshua Kimmich und Leon Goretzka. Im offensiven Mittelfeld darf Leroy Sane für Thomas Müller starten.

In der Offensive spielen Serge Gnabry und Kingsley auf den Flügeln. Robert Lewandowski ist im Sturmzentrum gesetzt. Für den Polen ist es zugleich der 100. Einsatz in der Königsklasse.

Ersatzbank: Früchtl – Richards, Cuisance, Sabitzer, Sarr, Roca, Tolisso, Müller, Musiala, Stanisic. Niklas Süle und Lucas Hernandez sind nach leichten Blessuren noch nicht wieder bei 100 Prozent und stehen daher heute nicht im Kader, wie die Bayern bekanntgaben.