FC Bayern News

Keine Zuschauer im Freistaat: Markus Söder kündigt Geisterspiele für den FC Bayern & Co. an!

Allianz Arena
Foto: imago images

Während die Bund-Länder-Konferenz am Donnerstag eine Zuschauer-Obergrenze von 15.000 Fans in der Bundesliga beschlossen hat, trifft es den FC Bayern deutlich härter. Wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder angekündigt hat, werden im Freistaat ab dem kommenden Wochenende keine Zuschauer mehr in den Stadien zugelassen sein.



Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Rahmen der MPK-Pressekonferenz betont, dass die neuen Corona-Schutzmaßnahmen „regional differenziert angeordnet werden können“, sollte sich die Corona-Lage in den einzelnen Bundesländern weiter zu spitzen. Im Freistaat Bayern steht dies bevor. Wie Ministerpräsident Markus Söder betont hat, wird das bayerische Kabinett am morgigen Freitag weitere Verschärfungen der Corona-Maßnahmen beschließen.

Geisterspiele für den FC Bayern, Augsburg & Co.

Laut Söder sollen schon an diesem Wochenende Fußballspiele in Bayern nur noch als Geisterspiele stattfinden, wie dieser nach der Bund-Länder-Konferenz in München betonte. Diese Reglung solle zunächst bis zum Jahresende gelten. Bayern wäre damit das zweite Bundesland nach Sachsen, welches Zuschauer bei Fußballspielen komplett untersagt.

Der FC Bayern muss damit in den kommenden Heimspielen gegen den FC Barcelona (8.12) und den VfL Wolfsburg (17.12) erneut vor leeren Rängen spielen.