Transfers

Ersatz für Sabitzer? Bayern beschäftigt sich mit Mohamed Camara von RB Salzburg

Mohamed Camara
Foto: Getty Images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern im Sommer sein zentrales Mittelfeld nochmals verstärken möchte. Bisher galt Ryan Gravenberch als Wunschspieler der Münchner. Die Verhandlungen mit Ajax haben mittlerweile Fahrt aufgenommen. Aktuellen Meldungen zufolge beschäftigt sich der FCB jedoch mit einem weiteren Kandidaten.



Der FC Bayern bastelt am Kader für die neue Saison. Die Planbaustelle „Zentrales Mittelfeld“ steht in der Prioritätenliste ganz weit oben. Die nahenden Abgänge von Corentin Tolisso und wohl auch von Marc Roca reißen ein Loch in das ehemalige Prunkstück des FC Bayern. Unter Pep Guardiola gab es im zentralen Mittelfeld stets ein Überangebot an Top-Spielern. Die Zeiten haben sich jedoch geändert und die Transferstrategie des FCB ebenso. Die Devise lautet Sparen. Die Bayern wollen keinen „fertigen Star“ wie einst Xabi Alonso oder Thiago verpflichten, sondern halten Ausschau nach entwicklungsfähigen Talenten.

Camara spielt sich beim FCB in den Fokus

Neben Ryan Gravenberch von Ajax Amsterdam, passt auch Mohamed Camara von RB Salzburg in diese Kategorie. Wie die spanische „AS“ berichtet, steht der 22-jähirge Mittelfeldspieler auf der „Shortlist“ der Münchner. Camara wird aufgrund seines Spielstils oft mit Chelsea-Profi N’Golo Kante verglichen.

Die Bayern konnten sich zuletzt persönlich einen guten Eindruck von Camara verschaffen, als man im CL-Achtelfinale gegen Salzburg spielte. Vor allem beim 1:1 im Hinspiel hat der lauf- und zweikampstarke Mittelfeldspieler eine starke Leistung abgerufen. Bei der 1:7-Pleite im Rückspiel hingegen blieb Camara, wie alle Salzburger, eher blass.

Neben dem FCB scheint auch Atletico Madrid ein Auge auf den malischen Nationalspieler geworfen zu haben. Dieser ist vertraglich noch bis 2025 an Salzburg gebunden und hat einen Marktwert von 23 Mio. Euro.

Ersetzt Camara Marcel Sabitzer?

Mit Blick auf die frisch initiierten Transfer-Verhandlungen bei Ryan Gravenberch genießt Camara derzeit keine allzu hohe Priorität bei den Bayern. Sollte der Rekordmeister bei dem Niederländer erfolgreich sein, ist es sehr unwahrscheinlich, dass man 20-25 Mio. Euro für einen weiteren Mittelfeldspieler in die Hand nimmt.

Lediglich bei einem vorzeitigen Abgang von Marcel Sabitzer könnte Camara unter Umstände eine ernsthafte Option für die Bayern werden. Wie „SPORT1“ berichtet, könnte der Österreicher den deutschen Rekordmeister bereits nach einer Saison wieder verlassen. Demnach würden die Verantwortlichen an der Isar „bei einem guten Angebot“ ins Grübeln kommen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das Loch im Mittelfeld hat Thiago schon hinterlassen.

Nur hat unser schlauer Sportvorstand zuerst versucht, es mit Roca zu stopfen und dann mit Sabitzer.

Na ja. Vielleicht klapps ja im 3. Jahr dann mit einem vernünftigen Ersatz

Goretzka und Kimmich sind gerade im fitten Zustand das beste zentrale Mittelfeldduo der Welt, Thiago hat schon vor seinem Abschied immer mehr die Rolle hinter ihnen gedroht und in Liverpool spielt der nicht mal die Hälfte der Zeit, also was redest du da für wirres Zeug?

Das Loch wurde bereits vorher mit Kimmich gestopft! Die von Dir genannten Spieler sind nur zweite Reihe, wenn auch kein wirklich guter Ersatz…

Was haltet ihr von Grillitsch von Hoffenheim?Ist ablösefrei und Nagelsmann kennt ihn.

Einer von vielen Namen. Wundert mich, daß er bei der TSG nicht verlängert. Aber Sabitzer kannte er auch.

Camara war im Hinspiel wirklich überall. Ist unheimlich viele Räume zugelaufen und hat um jeden Ball gekämpft. So einer fehlt uns seit martinez Abgang. Mit Ball hat er zwar Schwächen, ich denke aber das könnte trotzdem passen als Ergänzung

Camara, Gravenberch, Musiala, Nianzou und Rhein als Dauerreservisten hinter Kimmich und Goretzka?
Wie vielen Talenten will man denn noch keine Spielzeit geben?
Mal davon abgesehen, dass ich nicht zwangsweise den Bedarf eines Sabitzer-Ersatzes sehe, wäre wenn dann vielleicht ein kostengünstiger Ü30 Spieler sinnvoller, der sich mit der Reservistenrolle hinter den Jungspunden arrangieren kann.

Die Idee ist eigentlich sehr gut. Wenn Kimmich und Goretzka fit sind, sitzt der Rest auf der Bank.
Ein erfahrener Spieler könnte den Kader sinnvoll ergänzen.

Ich glaube RB Leipzig ist nicht die Mannschaft, bei der man sich bedienen sollte. Der Spielstil ist ein ganz anderer und ob sich die Spieler umstellen können, ist ein Risiko!

Da stimme ich zu, was in Leipzig glänzt, muss bei uns nicht unbedingt passen. Leipzig ist mit viel Geld in der Fußball-Welt installiert worden. Was bislang fehlt ist ein Titel.

Ich weis nicht wie ich mich fühlen würde wenn ich Sabitzer höre und jeden Tag lese das ich ein Fehleinkauf, Versager etc. bin
Von allen (angeblichen) Bayerns-Fans nicht wirklich die feine Art.
Und erinnern wir uns:
Sane im 1. Jahr (voll in der Kritik); auch Goretzka war die ersten beiden Jahre weder Stammspieler noch Leistungsträger und auch Kimmich brauchte 2 bis 3 Jahre.
Sanchez als 35 Millionen <Einkauf wurde nie richtig seinem Preis gerecht und wurde quasi verscherbelt“!

Besondere intelligente Bayern-Fans skandierten „Koan Neuer“! Eigentlich alle spektakulären Erfolge der jüngsten Vergangenheit wären undenkbar ohne Manuel Neuer.. Schaut Euch noch mal die entscheidenden Spiele an – keines hätten wir ohne diesen Ausnahme-Torwart gewonnen!

Alle Bayern-Fans wissen das es halt schon ein Unterschied ist von einem anderen Club zu Bayern zu kommen…auch Coutinho, Rodriguez, Odriozola hatten massive Probleme und das als fertige Spieler von Top-Vereinen. Und schon früher war das so: siehe Del Haye, Herzog, Sforza, Basler.

Also noch etwas mehr Geduld. Wenn er von Verletzungen verschon bleibt und gut trainiert ist dann kann er das packen. Warum schaffen es die verantwortlichen nicht diese Spieler so weit zu bekommen? Das ist doch die Frage. Die sich auch stellt bei den massiven Abwehrproblemen. Diese ziehen sich ja jetzt bereits über 2 Jahre hin.
Für alle Problem heisst es: üben, üben, üben und nochmal üben, trainieren und vielleicht braucht der Einen oder andere eine Psychologen oder Motivationscoach?

Basler würde ich mal rausnehmen, der passt einfach in keine Hutschachtel. Den hätte ich gegen ManU auch nicht ausgewechselt. Der hätte das Ergebnis gehalten.

Aber DU stimmst mir sicher zu, bei den fußballerisch Fähigkeiten die er hatte, da hat es bei ihm im Kopf nicht gestimmt. Wenn man den im Doppelpass oft hört, denkt man er hätte ALLES gewonnen.
Er war weder Europa-noch Weltmeister und er hat auch keine ChampionsLaegue-Sieg vorzuweisen