Transfers

Bayern erzielt Einigung mit Laimer: Transferzeitpunkt bleibt offen

Konrad Laimer
Foto: Getty Images

Der FC Bayern steht kurz vor einer Verpflichtung von Konrad Laimer. Aktuellen Medienberichten zufolge haben sich die Münchner mit Konrad Laimer auf einen Wechsel verständigt. Offen ist jedoch, wann der 25-Jährige zum deutschen Rekordmeister wechselt.



Laimer ist vertraglich noch bis 2023 an RB Leipzig gebunden. Während die Sachsen den Mittelfeldspieler langfristig an sich binden wollten, suchte dieser eine neue sportliche Herausforderung und hat diese allen Anschein nach beim FC Bayern gefunden. Wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk berichtet, haben die Münchner und der ÖFB-Kicker eine Einigung erzielt. Demnach sind alle Modalitäten zwischen Klub und Spieler geklärt.

Kommt Laimer diesen Sommer oder erst 2023?

Wann Laimer im Trikot des deutschen Rekordmeisters auflaufen wird ist derzeit noch offen. Die Bayern würden den Mittelfeldspieler gerne diesen Sommer verpflichten, haben sich jedoch eine finanzielle Schmerzgrenze in Höhe von 20 Millionen Euro gesetzt. Nach „BILD“-Informationen fordert RB Leipzig jedoch 30 Millionen Euro. Konkrete Verhandlungen zwischen den beiden Klubs gab es bisher noch nicht.

Wie die „Sport BILD“ erfahren haben will, könnte es auch erst 2023 zu einem Wechsel kommen. In diesem Fall müssten die Münchner überhaupt keine Ablöse zahlen. Sowohl Laimer als auch die Bayern sind offen für diese Option. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass Leipzig den Spieler ohne Transfererlöse verlieren möchte. Auch der Transferpoker rund um Marcel Sabitzer hat sich im Vorjahr lange gezogen. Am Ende ist dieser für knapp 15 Millionen Euro zum FCB gewechselt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

15 oder 0,0 das kann RBL ja überlegen 🤑

Ich möchte echt mal noch Erleben das die Neureichen Brausepanscher einfach vorher ohne großes Geschnatter mal sagen würden, ok wir geben Ihn ab und sind Bereit Verhandlungen mit Interessenten schnell abzuschließen.
Diese Spielchen als sei man der große Konkurent von Bayern seit Dekaden und wolle ihn nicht weiter Stark machen ist sowas von Kinderkram.
Leverkusen und Völler haben das die letzten Jahre ja auch gerne ausgiebig Praktiziert, aber ausser das die meisten Spieler ins Ausland gingen haben die sportlich gegenüber Bayern Null gewonnen.
Zu Zeiten von Callmund war das alles kein Problem, aber gibt halt heute Leutchen die sich für Wichtiger Halten als sie sind.
Leipzig wird das auch nichts bringen, Bayern geht es ja letztlich bei bestimmten Vereinen auch nicht anders, siehe Real Madrid.

Völler war der absolute Vorreiter dieser „Anti-Bayern-Transferpolitik“ ! Dieser Neidhammel erreicht damit doch nur, daß deutsche Top-Spieler wie z.B. Havertz in England spielen und nicht in der Bundesliga !!!
Absolut armselig der Herr Völler !!!

Exakt, und dann jamern das die Bundesliga zu wenig Atraktiv wäre

Lieber nach England verkaufen. Da kriegt man eben mehr Geld als von den knickrigen Bayern.

Also man kann von Völler halten was man will, aber die Spieler werden nicht gezwungen ins Ausland zu gehen, sondern sind manchmal auch nur Geblendet von der Ausländischen Liga oder dem Geld. Und dass ein verein wie Leverkusen auch versucht das meiste raus zu schlagen ist verständlich. Oder glaubst du Bayern versucht Lewandowski nur zu halten damit die Liga attraktiv bleibt?

So ähnlich denkt wohl grade der Spanier in Barcelona über den FC Bayern 🙂

20 mio € okääääää. Sag mal wurden die von allen guten Geistern verlassen?

Genau richtig so. Ein weiteres wichtiges Puzzleteil. Jetzt steht RB unter Druck. Wollen sie Geld oder Laimer behalten, obwohl sie mit Schlager bereits den Nachfolger haben. Und ja, natürlich ist es legitim, wenn Leipzig ihn behalten möchte. Gar keine Frage. Es bleibt spannend.

Am besten ablösefrei im nächsten Jahr.

wenn dann Lewy und Gnabry ablösefrei wechseln wär zumindest einer der beiden ausgeglichen

Guter Spieler. Am besten mit Sabitzer verrechnen und allen ist geholfen.

Cooler move, das macht Sinn, RB ist jetzt in der Zange,,,,

Gerne ablösefrei 2023! Keinesfalls 20m+! DeLigt wäre DER Hammer nach Mane‘. Bitte Lewa, Gnabry, Sabitzer, Richards, Sarr, Pavard verkaufen! Und Abraham (Rom) noch holen

Bin schon froh wenn Sarr und Sabitzer einen neuen Arbeitgeber finden.

Auch wenn viele das anders sehen…für die Breite finde ich Laimer top.

sind doch da sehr gut besetzt

kimmich goretzka gesetzt, dahiner 18m gravenberch……musiala sabitzer haben da auch schon gespielt

laimer waere dann der neue roca

muss man auch nagelsmann ankreiden wenn da jetzt 20mio verschossen werden

Der will aber nicht die Breite bilden.

Bald hat Brazzo die halbe Mannschaft getauscht. Da kommt nächste Saison ganz schön Schwung rein. Die Ziele sind hoch bei Bayern!

Das wird langsam eine riesen Ersatzbank.
Ich denke man muss den Kader nicht so sehr in der Breite verstärken, Real hat gezeigt, dass es auch anders geht.
Da wird es viele unzufriedene geben.

Was waren das noch für Zeiten….damals, wo unzufriedenen Spielern ganz schnell der Wind aus den segeln genommen wurde….ala trappatoni…..[ …was erlaube strunz….]….und einem Uli Hoeneß, der jedes öffentliche aufmupfen konsequent aus der Welt schaffte…. Mia san Mia….Basta!

Kommt Laimer diesen Sommer oder erst 2023?AM BESTEN NIE !!!!

Muss bei der nächsten Jahreshauptversammlung Umbenennung beantragt werden zu RB München.

Leipzig weiß = Der Spieler will nur nach München und die haben sich schon geeinigt. Für die Bayern == Ob diese oder nächste Saison. Bayern kann warten. Es liegt an Leipzig. Je länger sie warten, umso weniger bekommen sie für Laimer. Die 25 oder 30 Millionen werden die sowieso nie bekommen.

Das ist doch gleich zu setzen wie mit Lewa und Barca. Ich würde Lewa gehen lassen und auch Laimer, ist halt reines Verhandlungsblabla. Mein Tipp, legt bei beiden noch 5mio drauf und da wird die Einigung sein. Bin gespannt.

Wenn ich mir dieses Gerede hier immer anhören kriegt man doch kackreize. Nicht verkaufen und ab auf die Bank, Training im Wald dann können die braten ihn ja nächstes Jahr haben. Immer dieses vorher mit Schwarzgeld locken (Steuerfahndung kommt bestimmt bald wieder) und dann die Ablöse drücken und die ligakonkurenten Schwächen das ist das letzte aber für ihre alten Säcke horrende summen aufrufen. Wird Zeit das das fernsehgeld fair auf alle aufgeteilt wird

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.