FC Bayern News

Nagelsmann-Wunschspieler Mazraoui hat einen schweren Stand beim FC Bayern

Noussair Mazraoui
Foto: Getty Images

Noussair Mazraoui gilt als absoluter Wunschspieler von Julian Nagelsmann. Der Marokkaner wurde verpflichtet um die rechte (Abwehr)Seite deutlich offensiver zu gestalten. Der 24-Jährige hat jedoch einen schweren Stand zum Saisonstart und muss Benjamin Pavard den Vortritt auf der Rechtsverteidiger-Position lassen.



Zwei Tore in den ersten beiden Spielen, Benjamin Pavard hat einen super Start in die neue Saison hingelegt. Der Franzose hat nicht nur offensiv geglänzt, sondern sich auch defensiv sehr stark präsentiert.

Anders als viele vermutet haben, spielt Pavard zum Saisonbeginn erneut auf der rechten Abwehrseite und nicht im Abwehrzentrum. Während Pavard, neben Marcel Sabitzer, der große Gewinner der Saison-Vorbereitung ist, hat Neuzugang Noussair Mazraoui bisher kaum Gelegenheiten gehabt sich zu zeigen.

Nagelsmann will Mazraoui & Co. behutsam aufbauen

Während Sadio Mané bei Julian Nagelsmann direkt zum Saisonstart gesetzt ist, müssen sich Mazraoui, Ryan Gravenberch und Matthijs de Ligt noch gedulden. Bei de Ligt ist es die fehlende Fitness, bei Gravenberch die starke Konkurrenz im Mittelfeld.

Warum Mazraoui derzeit außen vor ist, ließ Nagelsmann bisher nicht wirklich durchblicken. Im Supercup gegen Leipzig durfte dieser 12 Minuten ran, in der Bundesliga gegen Frankfurt war es gerade einmal acht Minuten.

Kurios ist: Mazraoui war einer der ersten, der Anfang Juli in die Sommer-Vorbereitung gestartet war und dennoch braucht dieser scheinbar noch Zeit, um sich an die Abläufe beim deutschen Rekordmeister zu gewöhnen. Nagelsmann selbst hat zuletzt betont, dass er die Neuzugänge nicht verheizen möchte und diese nicht zu früh ins kalte Wasser geworfen werden.

Stand heute ist Mazraoui der Herausforderer von Pavard. Solange der Franzose aber so stark aufspielt wie in den ersten beiden Spielen, hat der Bayern-Coach keinen Grund seine erste Elf zu verändern.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
45 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

wie sich zeigt ist das defensivere Profil von Pavard viel wertvoller

Mazraoui wuerde die 4 vorne nur stoeren 🙂

Nicht wirklich denn dadurch gibt es mehr Möglichkeiten sollte der Gegner die Mitte zu machen ist es möglich über die Flügel anzugreifen oder einfach Gegenspieler zu binden wenn sie offensiv auftauchen

Was weißt Du denn über das defensive Profil von Mazraoui?
Solche Kommentare stören auch.

mehr als du offenbar, was aber wohl auf 99% der user her zutrifft

es ist bekannt, und wurde auch von bayern so kommuniziert, dass mazraoui mehr nach vorne machen kann als pavard

da die defensive aber ohnehin ein bisschen auf kante genaeht ist, zb mit den offensivstarken davies und kimmich auf positionen die auch viel defensiv arbeit verlangen, ist pavard fuer die balance wertvoller als mazraoui

und unabhaengig vom profil reicht das grundsaetzliche niveau von mazraoui eventuell gar nicht fuer einen startplatz. ist noch frueh, aber bisher war er ein fremdkoerper

Zeigt einmal mehr dass die Ligen ausser Premier und LaLiga irrelevant sind hinsichtlich der Spieler Bewertung.

Alle drei Ex Ajax Spieler bringen das Tempo und die Intensität nicht mit. De Ligt macht das gut. Berch und Nous wirken wie zwei Hobbykicker im Bayerndress.

Das bezieht sich jezt auf drei Spiele was nicht viel ist, dennoch sehr erstaunlich.

Mazraoui war ablösefrei und somit auch ein super Deal für Bayern!
Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft und wenn jetzt Pavard immer so spielt wie in den ersten beiden Partien, dann hat sich der Mazraoui-Deal bereits ausgezahlt.

Es spricht extrem für Nagelsmann, dass er hier nicht sofort seinen Wunschspieler ranlässt, sondern nach Form und Leistung aufstellt.

Auch letztes Jahr hat sein Wunschspieler nicht gespielt

Warten wir mal ab. Meines Wissens nach geht die Saison noch ein bisschen, da werden noch genug Gelegenheiten kommen, sein Können zu zeigen. Wer ihn bei Ajax gesehen hat, erkennt, dass Mazraoui absolut alle fußballerischen Qualitäten mitbringt um bei uns durchzustarten. Aber Bayern ist halt nochmal ein anderes Level, da mussten sich schon einige erst einmal dran gewöhnen. Und selbst wenn er diese Saison noch Backup hinter Pavard bleiben sollte und erst nächste Saison richtig ankommt, ist das auch kein Beinbruch. Zur Erinnerung: Er kam ablösefrei und hat einen 5- Jahresvertrag.
Und solange Pavard seine momentane Leistung zeigt, ist das doch ne Luxussituation. Ähnlich verhält es sich mit Upamecano/de Ligt & Gravenberch/ Sabitzer ja ebenfalls. Also geben wir den Jungs einfach Zeit & dann werden sie mit Leistung zurückzahlen.

Alter schwede,es können immer nur 11 spieler auf dem Platz stehen. Der kader ist auf allen Positionen ausser LV doppelt besetzt! Die Saison hat gerade erst einmal angefsngen…

Seine Zeit wird kommen dann ist er da. Was für eine Hammer Mannschaft das ist.

Die Neuzugänge werden ihre Leistung noch bringen, ab September alle 3 Tage ein Spiel da werden mehr als 12 Spieler mit hohen Qualität benötigt

Leider wird so für Stanisic kein Platz im Kader sein.

Aber zum Glück zeigt Pavard gerade noch rechtzeitig, wie wichtig er ist.
Gab ja schon Gerüchte, dass man ihn verkaufen wollte.
Das wäre meiner Meinung nach ein Fehler, denn er ist wichtig für die linke Abwehrseite.

Für die rechte Abwehrseite…
Schade, dass Stani jetzt keine Einsätze bekommt!

Ich fand Stani aber auch nicht gut genug für Bayern.

Der mag vielleicht Bundesliga tauglich sein.
Aber für die Stammelf von Bayern fehlt Stani dann schon noch ein ganzes Stück, finde ich.

Stani wäre wohl bei Vereinen aus der unteren Hälte der Bundesliga aktuell gut aufgehoben.

Man stelle sich vor Davies fällt aus oder muss in der Offensive aushelfen. Dann rückt Hernandez nach links als LV und wenn dann noch einer der etatmäßigen IV Upamecano und de Ligt ein Wehwechchen haben sollten, rückt Pavard auf die IV Position und rechts kann Mazroui oder Stanisic eingesetzt werden.

Stanisic wäre gut beraten sich auch als LV und DM zu versuchen – er ist jung und noch veränderungsfähig. Vielseitigkeit erhöht seine Möglichkeiten im Kader.

Ja finde ich so schade für Stanisic, wieso verleihen sie so einen Spieler nicht, z.B. nach Hoffenheim war wie man sieht bei Alaba usw. Immer ein guter Weg. 2 Jahre dann ist Pavard auch weg!

Er macht doch Druck auf Pavart und das reicht erst einmal. Es kommen noch viele Gelegenheiten, er wird sich schon beweisen können.

Nur Geduld, was soll der Stress? Er is keine 6 Wochen beim FCB, 2 Pflichtspiele sind gelaufen und dann kommt so ein Artikel? Und der Vergleich mit Manè hinkt auch etwas… Er ist ein gestandener Profi mit Jahren an Erfahrung auf konstantem Niveau! Die anderen beiden müssen erstmal dort hin kommen, wo er schon „hingeschissen“ hat 😅

Bin vollkommen bei Dir. Wenn Nouss 2 viele Spiele gespielt und enttäuscht hätte, dürfte man ja gerne einen kritischen Artikel schreiben…aber wtf.

Er bekam zwei Kurzeinsätze, als die ganze Mannschaft bereits 2 Gänge runtergeschaltet hatte und hatte dann keine Bäume ausgerissen???!!! Wow…unglaublich, was für ein Fehlkauf!

Solange Pavard wieder so spielt, wie zu seiner Prime Zeit bei uns, dann muss Nouss sich hinten anstellen und Druck mit Trainingsleistung aufbauen. Die Einsätze werden dann kommen.

könnt ihr das lächerliche „Nouss“ weglassen bitte ?

das klingt nicht nur dämlich, Mazraoui sollte auch als Erstes etwas leisten für Bayern bevor er einen Spitznamen erhalt

Wenn er spielen will, hätte er nicht wechseln sollen.
Wichtige Spiele wird er kaum machen, wenn sich niemand verletzt

Mazraoui hat zum Glück nix gekostet. Sonst wäre er ein Fehleinkauf.

Nach dem 1. Bundesliga Spieltag einen Neuzugang als Fehleinkauf abzustempeln… Unglaublich 🤒

Nochmal lesen! Er kann von Haus aus kein „Fehleinkauf“ sein, da er ja nix gekostet hat.

doch. er kostet insgesamt 32 Mio Gehalt und einen Kaderplatz

Mazraoui ist ein Fehlkauf… Zeigt einmal mehr die fehlende Kommunikation von Nagelsmann und Brazzo wie man überhaupt spielen will und welche Spieler man dafür benötigt…
Beim noch größeren Fehlkauf de Licht werden die Fans des FCB noch bittere Tränen vergießen…

Herzlichst
der Sir

Alfred, der Name passt.

Das kannst du beurteilen? Nationalspieler, spätestens wenn der Trainer von Marokko fliegt ist er wieder dabei.

Jeder Spieler bzw. Mensch ist individuell, wahrscheinlich benötigt er einfach ein bisschen Zeit. Wenn man jahrelang für einen Verein gespielt hat, ist die Umstellung noch schwieriger. Mehr Druck, neues Umfeld, neue Kultur etc da spielen so viele Faktoren eine Rolle

Das ist das erste Jahr seit 5 Jahren, wo endlich richtiger Konkurrenzkampf herrscht. Gut so!

Da bekommt noch jeder im Laufe der Saison seine Spiele … 🙂 … da mache ich mir keine Sorgen. Wichtig wird der spirit im Team sein. Und alle Spieler auf einem guten Level zu halten. Ab Herbst gibt es nur englische Wochen…

Und was ist mit Stanicic????

Stanicic ist meines Wissens nicht im Bayern Kader, aber dafür Stanisic

Stani wird man im Winter verleihen müssen.

Sollte er sich noch zusätzlich an Nouss vorbeischieben, dann wäre dies für Nouss problematisch.

Da wir nun von der Dreierkette weggekommen sind, ist da meiner Meinung nach 1 zuviel an Bord um Spielzeiten ausgewogen und fair zu verteilen.

Schwerer Stand. Aha. Nach 2 Spielen weiß der Hobby – Journalist das schon? Schon mal was von „die Saison ist lang und jeder wird gebraucht“ gehört?

Gravenberch und deligt sind auch bis jetzt nur Ersatz Spieler, wo ist denn das Problem???

Nix Problem. Erfundene Geschichte.

Der interne Konkurrenzkampf macht alle besser !

Ablösefrei, deshalb guter Deal.
Er wird eine hohe „Mitschuld“ tragen, dass Pavard derzeit so aufblüht und um seinen Platz kämpft. So geht gesunder Konkurrenzkampf.
Das gleiche mit Gravenberch und Sabitzer.
Wir alle wissen, dass Gravenberch die Zukunft gehört und Goretzka oft verletzt ist.
Aber wenn Sabitzer so weiterspielt wie jetzt, kann man als Fan verkraften, dass Gravenberch vlt. noch eine Saison etwas weniger Einsatzzeiten bekommt als gedacht

Weil doch der Laptop Trainer Nagelsmann der große Entwickler und Bessermacher ist hat Bayern schon 15 Spieler geholt seit er da ist.

Ich finde das die Rechnung des Trainers voll aufgegangen ist. Pavard wollte unbedingt mehr in der Mitte spielen. Jetzt hat Bayern auf allen wichtigen Positionen aufgestockt und Pavard gibt sofort richtig Gas. Wenn er so weiter spielt ist er kaum aus der Mannschaft wegzudenken. Es wird noch genug Möglichkeiten geben das die anderen Spieler zeigen können wie sehr sie einen Platz in der ersten Mannschaft wollen und Pavard kann froh sein das er überhaupt spielt.

Ich hoffe OK bleibt weiter kritisch dem Trainer gegenüber, verliert nicht den Überblick.
Dieser Nagelsmann-Wahn von vor 1,5 Jahren wird uns hoffentlich nicht auf die Füße fallen!!!
Ich bin kein ewig Gestriger, aber hätte man HF damals so einen Kader zur Verfügung gestellt….. wäre die nächsten Jahre mehrfach der CL Sieg unser. Und Lewa wäre noch da.
Aber UH hat nun mal alles so entschieden wie es ist…..

Das ewige Gesülze hier,war doch richtig diese Spieler zu verpflichten, scheinen einigen „gestandenen“ Spielern Beine zu machen und nicht mehr auf ihren Millionengehältern auszuruhen…

Es sollte mittlerweile jeder verstanden haben, egal welchen Kader der HF bekommen hätte, das hätte nichts an der Situation geändert. Das einzige was die Situation geändert hätte wäre wenn Löw weiter an seinem Stuhl geklebt hätte. Und was die Diva angeht, was hat der Trainer damit zu tun das der sich zur Marionette seines Beraters machen ließ und noch die Kohle gesehen hat. Aber Karma regelt alles auch bei der Diva aus Pilen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.